Facebook legt Messenger Rooms und Facebook Live zusammen

Seit Mitte Mai hat Facebook seine Funktion Messenger Rooms international am Start. Mit Rooms lassen sich Gruppen-Videotelefonate mit insgesamt bis zu 50 Teilnehmern initiieren. Selbst Personen, die nicht bei Facebook sind, können per Link daran teilnehmen. Nun informiert der Social-Media-Riese darüber, dass Rooms ab sofort in ein paar ersten Ländern mit Facebook Live zusammengeschaltet werden soll. Das heißt, dass sich einzelne Räume durch den Ersteller auf Facebook live schalten lassen.

Der Ersteller darf dabei nicht nur festlegen, wann und wo auf Facebook die Live-Schalte erfolgen soll, sondern auch wer zur Teilnahme daran eingeladen wird. Alle Teilnehmer erhalten eine entsprechende Benachrichtigung darüber, dass der Raum zur Live-Übertragung genutzt werden soll und dürfen selbstständig entscheiden, weiter dabei zu bleiben oder nicht.

Während der Live-Übertragung kann der Ersteller weiterhin jederzeit neue Teilnehmer hinzufügen oder auch entfernen, zudem darf der Raum jederzeit gesperrt und entsperrt werden. Zuschauer dürfen Räume zur Not auch an Facebook melden, sollten dort ihrer Meinung nach irgendwelche Verstöße gegen die geltenden Richtlinien zu sehen sein. Facebook behält es sich seiner Meldung nach vor, auch hier Audio- und Videodaten von der Übertragung aufzuzeichnen und zu überprüfen, sollte es entsprechende Meldungen aus den Reihen der Zuschauer geben.

Die Live-Übertragung von Räumen wird nicht sofort in allen Ländern freigeschaltet, sondern soll nach und nach ausgeweitet werden. Ob die Funktion für euch schon zur Verfügung steht, könnt ihr am besten selbst überprüfen, wenn ihr mit ein paar Freunden oder Bekannten testweise einen Raum aufsetzt und schaut, ob euch die Live-Übertragung angeboten wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.