Facebook kündigt schlankeren Facebook Messenger an

In einem langen Beitrag hat sich der Facebook-Messenger-Verantwortliche David Marcus zu Wort gemeldet. Quasi ein „Was war, was wird“. So gibt er zu Protokoll, dass man in den letzten zwei Jahren versucht habe, Funktionen einzubauen, die den Facebook Messenger von anderen Lösungen abhebe. Einige dieser Neuerungen haben funktioniert, wiederum andere nicht. Letzten Endes hält Marcus fest: Der Facebook Messenger ist überladen.

Bereits in diesem Jahr wolle man die Lösung massiv vereinfachen. Muss man sich ja nur mal anschauen: Natürlich wollen wir immer mehr. GIFS, Payment, peppige Filter rund und und – aber im Facebook Messenger stecken halt auch zahlreiche Bots, Games und vieles mehr, auf das viele Nutzer sicher verzichten würden. Was genau die Teile sind, die von Facebook das Überladene ausmachen, das steht nicht im Post von Marcus. Darüber kann man nur spekulieren und abwarten. Und in der Zwischenzeit Facebook Lite nutzen, zumindest unter Android.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Nutze aktuell auch den Messenger Lite, nachdem mir der normale spätestens mit der Snapchat-Kopie-Funktion (wie auch immer das da nochmal heist) auf die Nerven ging. Eigentlich fehlen dem Messenger lite mMn nur Kleinigkeiten, zB eine Vorschau für Links und evtl Gifs, mehr braucht es eigentlich gar nicht

  2. Bin auch Messenger Lite Nutzer seit der ersten Stunde und vermisse garnichts. Der Grund für den Umstieg war bei mir der enorme Akkuverbrauch des normalen Messengers.

  3. Verwende auch den Messanger Lite, der macht was er machen soll. Texte und Bilder übermitteln. Frag mich echt was man bei Facebook neu machen soll. Die Lite-Version jedem via Playstore zur Verfügung stellen und gut ist

  4. Ich benutze Facebook Lite. Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, warum ich für Facebook zwei getrennte Apps haben sollte.

  5. ichbenutze den Messenger gar nicht… aktiviere falls nötig die Desktop View iM Browser… die Facebook Apps sind streng genommen Malware…. die stabilität des Systems geht runter, der Akku Verbrauch etc. pp.

  6. Mich haben sie seit der erzwungenen Trennung in 2 Apps verloren .. Die Facebook app habe ich eh auf dem Smartphone, aber warum sollte ich noch eine zusätzliche Messenger App installieren? Im Zweifel habe ich immernoch Telegram, Whatsapp, iMessage und die gute alte SMS. Man kann mich also durchaus erreichen, wenn man will.

  7. Einfach wieder die Grundfunktion „Messenger“ in die normale FB App einbauen und gut ist, dann würde ich auch wieder auf Nachrichten Antworten.

  8. Lite eränzt perfekt die Standard FB App; Ich hoffe die FB Light App kommt auch… Generell wäre ein schlankerer Pro Messenger (wäre auch für ein Pro im Namen) wünschenswert. Das SMS Feature kann auch als Plugin ausgelagert werden da ich das nicht brauche.

    Ebenso würd ich mir wünschen dass das Stories Feature als Appübergreifendes Plugin für FB, Insta, Whatsapp und Messenger erscheint und aus den Hauptapps raus verschwindet eine Story für alle und optional mit den Diensten verlinken würde das Problem von FB mit dem Datenschutz lösen oder?

    Generell ists aber gut dass der Messenger aus der App verschwunden ist. Die Hauptapp muss auch schlanker werden. Die braucht ebenso weitere Plugins wie der Messenger statt alles in der Hauptapp… Wäre wünschenswert

    @Caschy eine idee wie man diese Wünsche an FB weitergeben kann außer in den App Kommentaren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.