Facebook kauft WhatsApp

Wenn das mal keine Breaking News von Sarah Frier ist. Facebook kauft WhatsApp. Der Social Network Gigant kauft also einen der Messenger-Giganten. Noch sind die Pläne unklar, wahrscheinlich wird WhatsApp, wie Instagram auch, erst einmal eine autarke Lösung bleiben. Der Traum vieler Messenger-Benutzer dürfte wohl WhatsApp-Synchronisation über Facebook sein. Ich bin gespannt. Der Kaufpreis beträgt 16 Milliarden Dollar im Mix Cash und Aktienanteilen (4 Milliarden Cash / Rest Aktien)

WhatsApp

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

98 Kommentare

  1. Ne oder?! Das klingt wie ein schlechter Alptraum. Jetzt bekommt FB noch mehr Daten. 🙁

  2. Und morgen kauft Facebook die SMS auf

  3. finde ich gut um ehrlich zu sein. so hat man sämtliche konversationen auf einer plattform

  4. Der Link zur Quelle passt nicht ganz 🙂

  5. Na ob ich das so gut finden soll…

  6. Um die 16 Milliarden Dollar erstaunt mich nun aber sehr und für mich ein Grund mehr WhatsApp auch in Zukunft nicht zu nutzen.

  7. hirosakipanda says:

    Wäre aber arg unsinnig neben Facebook Chat ne identische Plattform laufen zu lassen, die zudem nicht viel einbringt. Ich hoffe eher auf eine sinnvolle Verknüpfung. Allerdings fürchte ich, dass dann gerade im deutschen Raum einige Nutzer weniger erreichbar sein werden.

  8. Facebook wirtschaftet doch alles runter.
    Mal sehen wann die erste Werbung dann kommt…

  9. Ach du scheiße….

  10. Endlich ein Grund, um wirklich weg von Whatsapp zu gehen.
    Aber was soll das? 16 Milliarden wird Facebook doch damit nie wieder einnehmen können

  11. 16 Milliarden für einen Dienst, der in den USA kaum Nutzer hat?

    Sehr intressant. Der Preis ist aber irgendwie absurd.

  12. Back to email

  13. Erik Lautenschlaeger says:

    Hahaha, ich hatte mich neulich – als das Update für das neue Interface von WhatsApp rauskam – schon gewundert, dass es fast ne 1:1 Kopie vom Facebook-Messenger ist

  14. Ich bekomme ein mulmiges Gefühl, wenn ich daran denke, dass FB nun die kompletten Adressbücher der Nutzer hat.

  15. Intressante Übernahme, mal gespannt wie die Reise mit WhatsApp weiter geht…

  16. ganz klar, facebook hat angst irgenwann unterzugehen, wie myspace oder studivz und macht daher das einzig richtige… die mitbewerber aufkaufen. aber gleich für 16 milliarden? dann war instagram gerade zu ein schnäppchen.

  17. Wieviele WhatsApp-User sind auch bei Facebook?
    Für mich eine total unsinnige Investition – man kauf doch quasi die eigenen User zurück. Gut, man schaltet einen Konkurrenten aus – aber ist das 16 Milliarden US-Dollar wert?

  18. Jetzt muß schnellstmöglich eine Alternative her!

  19. 🙁 RIP WhatsApp

  20. Ich bin weg von Whatsapp und Facebook. Schon länger, aber jetzt erst recht.

    Google Hangouts ist sowieso um Klassen besser. Meine wichtigsten Kontakte sind alle auf Hangouts umgestiegen, und der Rest ist kein Verlust. Im Gegenteil.

    Dagegen ist Whatsapp nur Kinderspielzeug, läuft noch nicht mal synchron auf mehreren Plattformen (Smartphone + Tablet + PC).

  21. Bei der Reichweite überraschen 16 Milliarden doch nicht wirklich – waren ja schon mal 3 Milliarden für Snapchat im Raum gestanden, was vor allem irgendwelche möchtegern-trendigen Teenies verwenden.
    Der Preis überrascht also nicht, die Übernahme an sich auch nicht, aber trotzdem habe ich mir kurz die Augen gerieben als ich die Meldung gesehen habe…

  22. 16 Milliarden? Wo soll das denn noch hinführen? Aber den „normalen“ WhatsApp Nutzer wird es wohl erstmal nicht aufwühlen… Leider

    @caschy Dein Blog hat ja gerade schwer zu kämpfen mit der News. Mich würden die aktuellen Zugriffszahlen eimal interessieren.

  23. Dann werde ich wohl jetzt zu Line wechseln. Pfui FB

  24. Whats… ist denn da los in diesem Internet? 16 Mrd? Geht’s noch??

  25. Ich habe aus meiner Sicht alles richtig gemacht! 🙂
    Ich mag weder Facebook noch Whatsapp, vor allem gegen Facebook habe ich etwas. Es gab/gibt immer wieder Leute, die mich zu Whatsapp drängen wollten/wollen aber das hat sich nun auch definitiv für mich erledigt – gut dass ich so hartnäckig war/bin… 😉
    Ich bin aber dennoch gespannt, wie Facebook in Zukunft mit Whatsapp verfahren wird.

  26. Herr Hauser says:

    Bin schockiert!

  27. Facebook…. Wert: 116 Milliarden User 1,3 Milliarden
    Whatsapp: 16 Milliaren User: 0,43 Milliarden

  28. Was soll man davon halten…
    Evtl. der Moment um auf Telegram zu wechseln!9?

  29. Vielleicht kommt ja jetzt endlich Threema weiter nach oben. https://threema.ch/de/

  30. Ojeee …

    Bin und bleib bei kik messenger.
    Ist für Android und für Apfelsinen zu haben und Plattform übergreifend.
    Schnell und das Beste… Es fkt die Kontaktaufnahme über ein Nick. Eine Telefonnummer wird dabei nicht benötigt.
    Man sieht nicht ob jmd online ist.
    Kostenlos

    Kleiner Minuspunkt… Man kann nur „noch“ keine Videos verschicken… Mit plugin hab ich es noch nicht getestet.

    Wäre vielleicht mal ein Bericht wert?!

  31. Ich hoffe, dass sich Facebook damit ordentlich übernommen hat. Google kann dann die Reste von beiden schlucken.

    @Caschy: Du warst wohl einer der ersten mit der Meldung hier in Schland, hast sogar Tagesschau und SON überholt. Respekt.

  32. Michael CGN says:

    SCHEISSE!

  33. 37 dollar (27 euro) pro user

  34. „Diese Nachricht wird Dir präsentiert von [Firmenname Deiner Wahl]“

  35. Jetzt muss schnell gehandelt werden und alternativen in Erwägung zu ziehen und dann wird das ding de-installiert! Gerade nich kohle bei denen gelassen und dann so was…

  36. @Jo Ist „der Rest… kein Verlust“ weil sie nicht deine Lieblingsplattform nutzen? Oder konntest du die Kontakte aus wirklich wichtigen Gründen nicht mehr leiden? 😉

  37. Oh Nein …

    Und Tschüss Whatsapp :/

  38. Oh Nein … Schade …

    Und Tschüss Whatsapp :/

  39. anzensepp1987 says:

    Gut so.

  40. update: 35,50 dollar (25,80 euro) pro user

  41. Moment mal – wollten die nicht unabhängig bleiben oder habe ich da etwas falsch im Kopf?

  42. „Here’s what will change for you, our users: nothing.

    WhatsApp will remain autonomous and operate independently. You can continue to enjoy the service for a nominal fee. You can continue to use WhatsApp no matter where in the world you are, or what smartphone you’re using. And you can still count on absolutely no ads interrupting your communication. There would have been no partnership between our two companies if we had to compromise on the core principles that will always define our company, our vision and our product.“

  43. Wie Geil 🙂

    Wurde aber auch mal Zeit! Hoffentlich wird WhatsApp nun ordentlich in Facebook integriert & ich brauche nur noch den Facebook-Messenger, um alle erreichen zu können!

  44. es leben Threema 🙂

  45. Ich kann nur empfehlen auf Threema zu wechseln.
    Lässt nichts vermissen und alle Daten sind sicher. Und dadurch, dass Threema in Sachen Sicherheit auf Platz 1 steht und das doch den ein oder anderen interessiert, findet man durchaus auch schon Nutzer bei Threema.

  46. ok, ich bin jetz endgültig weg. threema bräuchte dringend ne windows phone app… und nen ordentlichen namen.

  47. einfach nur zum kotzen!

  48. Also laut whatsapp selber soll sich nix ändern…

    http://blog.whatsapp.com/?lang=de

    16. Mrd hört sich viel an, aber ich wette die sparen die Hälfte mit irgend welchen Steuertricks, der große Betrag ist eigentlich eine Investition in die Erwartungen für die Zukunft.

  49. Name unwichtig says:

    Na, was soll’s! Hab weder einen Facebook-Account noch nutze ich Whatsapp.

  50. Hallo Threema

  51. Ob positiv oder negativ die Entscheidung war, wird die Zukunft zeigen.
    Ich bin jedenfalls schon schockiert darüber, zumal sicherlich auch Google an WhatsApp interesse hatte und dies von Facebook vll nur ein „Kurzschlusskauf“ gewesen war um nicht noch mehr Land an den Rivalen zu verlieren.
    Pest oder Cholera… das ist hier die Frage, was von beiden besser ist…

  52. Hab es nie genutzt. Ist natürlich eine riesige Summe und eine News wert. Ich persönlich finde die News mit der Übersicht über die AVM Router und ihre verfügbaren Update Versionen (auch Kabel BW usw.) spannender: http://www.avm.de/de/Sicherheit/liste_update.html

  53. Hier ein paar Alternativen für WhatApp:

    SMS-Flatrate
    Google-Hangouts
    FB-Messanger
    Skype
    Viber
    Telegramm
    Kakako-Talk
    Threema
    Line
    KiK
    MySMS
    BBM
    Joyn
    XMPP
    Y!
    ICQ

  54. WTF ich dachte das ist ein witz ? mal schauen wie viele ich von Telegram und Threema überzeugen kann

  55. @caschy auf manchen seiten steht das es 19mrd. $ sind.

  56. coriandreas says:

    Die Konzentration hat erst gerade richtig begonnen. Das Internet wird aufgeteilt. Facebook wird sich wohl noch ein paar beliebte Apps einverleiben, davon ist auszugehen! Andererseits wird es jetzt so richtig bequem für den Otto-Normal-User: Die Online-Welt wird einfach, weg mit tausenden Apps in einem immer unübersichtlicher werdenden Markt hin zu großen Universal-Lösungen, Facebook will zum Online-Windows werden und da ist noch viel Potential drin, v.a. für bequeme und eher sorglose User. In unserer alternden Gesellschaft gibts dafür ne hervorragende Perspektive!
    Bin selber froh, nicht dem Hype Whatsapp hinterhergerannt zu sein. #Fb und #Twtr reichen mir!

  57. Auf zum BBM. Unabhängig von den großen Datensammlern und seriös.

  58. Krasse sache und wohl nen Grund für ne WhatsApp-Alternative. Die Börse reagiert auf die Übernahme ja aktuell wenigstens a ned sooo freudig und straft die Aktie mal etwas ab: http://www.newsslash.com/n/2251-facebook-aktie-bricht-nach-whatsapp-uebernahme-um-fuenf-prozent-ein

  59. Schade, hatte auf google und somit Integration in hangouts gehofft:-(

  60. Vor vier Wochen: „Wir wollen über Jahrzehnte unabhängig bleiben.“
    Heute: „Es wird sich für die Nutzer nichts ändern“.
    Kann sich also jeder denken, wie viel Wert diese Aussage hat. Natürlich werden die Whatsapp nicht morgen blau anstreichen, aber mittelfristig wird bei Whatsapp mit Sicherheit nicht alles so bleiben wie es ist, sonst wäre der Kauf für Facebook nutzlos.

  61. Also unbedingt die SMS-Flat im neuen Vertrag buchen.

  62. Und denkt dran Kinder, weg von whatsapp und Facebook der datenkrake, hin zu hangout und google, google ist nur nen Datenoktopus und das was ganz anderes….

  63. Deutschlandfunk sagt 19 Mrd Dollar und es soll weiter keine Werbung geben… Aha…

  64. Und ab zu Threema!

  65. #whatsabmelden

  66. Vielleicht nutze ich in Zukunft dann den Blackberry messenger etwas mehr.

  67. Bin dann mal weg.

  68. Das treibt mich jetzt ausschließlich zu telegram. Bis heute lief whatsapp noch nebenher. Alle Chats verschlüsselt und auf all meinen Geräten synchron. Sogar linux.

  69. Ich kann Threema empfehlen! Komplett verschlüsselte und sichere Übertragung. Gruppenchat, Smilys wie bei WhatsApp,…

  70. Der Preis ist natürlich absurd hoch, aber auch die 3 Milliarden für eine mehr oder weniger zusammen geklickte App wie Snapchat waren schon mehr als realitätsfern. Das ist ein kurzzeitiger Trend, in zwei Jahren redet kein Mensch mehr von Apps wie Snapchat. Daher waren die Entwickler auch ganz schön dumm/naiv das Angebot auszuschlagen.

  71. Es wird sich nichts ändern ist doch (schwarz-weiß betrachtet) genauso eine Lüge wie damals die Aussage zum nicht geplanten Verkauf. Wenn nun FB WhatsApp besitzt, hat Koum doch ohnehin nichts mehr mitzureden. Der kann die User doch nicht für so naiv halten? Nun gut, Schwarzmalerei sagt: Man wird es schlucken.

  72. Was das Thema Alternativen zu Whatsapp angeht:

    Es gibt keine. Zumindest keine ernstzunehmenden welche auch nur im Ansatz die gleiche Reichweite haben wie Whatsapp. Und das wird sich auch durch die Übernahme von Facebook nicht ändern. Das wird 99,99 Prozent der Nutzer vollkommen egal sein solange sie alles bequem weiter nutzen können so wie vorher. Und die 0,01 Prozent die sich daran stören, und auch stärker in Blogs wie diesen hier vertreten sind, sind nun mal weit davon entfernt eine kritische Masse zu bilden die wirklich was an der Verbreitung einer Alternative ändern könnte.

  73. autsch, als kleines weiteres Horrorszenario: Apple scheint ja auf die Gesundheitsdaten seiner Nutzer zu schielen.. dann sollten FB und Apple fusionieren, was ne Datenmegaparty: Namen (Klarnamenzwang bei FB??), Telefonnummern aus WA, Gesundheitsdaten aus Apple incl Bewegungsprotokoll..Frage der User: Geschenke für uns? Antwort der Käufer: Nee, nix da, ihr wars teuer genug
    Mal im Ernst, zu gerne würde ich Alternativen nutzen und versuche andre zu überreden, und dennoch weis ich, dass die Mehrzahl meiner Kontakte brav bei WA bleibt 🙁

  74. Ich bin der Meinung das genau so wie auf Lebensmittel überall der Stempel von Unilever draufsteht, oder Nestle, oder Kraft …auch irgendwann der Internetmarkt aufgeteilt sein wird. Google, Facebook, usw.
    Letztendlich nützt es überhaupt nichts, eine andere Plattform zu nutzen- da alle unter einer „Schirmherrschaft“ fungieren.
    Klingt zwar ein wenig nach Apokalypse … aber für mich durchaus denkbar.

  75. FB macht das wohl _weil_ WA vor allem außerhalb der USA genutzt wird. Nuja, ich bin hin zu threema, kann auch alles und bietet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

  76. Mein Alternative heißt QuizDuell 😉 Ist nebenbei auch gut fürs Hirn

  77. Vielleicht wechsle ich jetzt dann dcoh auf einen verschlüsselten Messenger oder erstmal nur Hangouts nutzen. Mmmh…überleg, überleg, mmmh…Ich mag es gar nicht so abhängig von denen zu sein. Kann man die Löschung aller Daten bei Whatsapp beantragen? Echt komisches Gefühl. Bisher habe ich um Facebook einen grossen Bogen gemacht. Jetzt befürchte ich das es umsonst war. Mal die nächsten Wochen abwarten.

  78. gelöscht. Hallo Threema. 😉
    Wer jetzt nicht abspringt ist selber schuld.

  79. @bjoern: Also gleich aufgeben und alles mit sich machen lassen?
    Und was du nicht beachtest: Wenn du eine ende-zu-ende verschlüsselte Lösung wählst, dann macht auch ein Kauf durch Google oder Facebook nichts, so lange es ende-zu-ende verschlüsselt bleibt.

    Und immer diese Argumentation, dass 99,9% das eh nicht interessiert und man bei anderen Messengern keine Nutzer hätte… Mal abgesehen, dass man bei Threema durchaus schon den ein oder anderen antrifft, ist es so, dass man doch für den Anfang nur eine einzige Person braucht. Man lässt es einfach parallel laufen und schaut, ob vielleicht ein paar dazu kommen. Was hält einen davon ab? die 1,60€?
    So lange man so argumentiert und nicht selbst handelt, gehört man ebenfalls zu den 99,9% und es wird sich nie was ändern.

    Ist übrigens auf alle Bereiche des Lebens übertragbar. 😉

  80. Werde jetzt natürlich zu line wechseln sollten alle machen um die Macht von fb zu schmälern. Whatsapp wird heute noch deinstalliert un line installiert.

  81. Der andere Hans says:

    Schon lustig, die vielen Empfehlungen, doch jetzt zu wechseln.
    Als ob sich da viel verbessern würde. Sobald ein alternativer Dienst gross genug ist, um wirklich interessant zu werden, wird er dann auch wieder von einem grossen Player übernommen. Bei den gigantischen Beträgen, um dies geht, wird auch der standhafteste Verkaufsverweigerer irgendwann mal umkippen. Es gibt äusserst wenige, die in der Realität wirklich auf Beträge verzichten, welche plötzlich im Milliardenbereich liegen.

  82. Das wird lustig. In Deutschland ist es laut dem DLF heute morgen eh verkehrte Welt, weil hier der kleinere Dienst (FB hat 25 Mio. Nutzer) den größeren (WhatsApp hat 30 Mio. Mitglieder) schluckt, aber wirklich interessant wird, was jetzt die Rebellen machen, die WA nutzen, um FB aus dem Weg zu gehen. In den einschlägigen Foren wird jedenfalls jede mögliche Alternative vom BBM über Line und Viber bis hin zu Threema in den Raum geschmissen. Ob die Aquise die Probleme von Facebook bei den jüngeren Generationen behebt, glaube ich aber nicht. Solange Facebook nicht wieder mehr für die Nutzer und nicht nur für die Werbeindustrie entwickelt, dürfte sich daran sowieso nix ändern.

    Jedenfalls bin ich froh, dass bei mir die Suche nach einem langfristigen Nachfolger für ICQ (ist noch mein Topmessenger) immer noch läuft, so weiss ich, dass es WhatsApp sicher nicht wird. Und da Viber wohl eher in Richtung Gaming nach der Übernahme durch Rakuten gehen dürfte und sich damit als ein XFire für Arme entpuppt, wird wohl nach jetzigem Stand alles auf Line hinauslaufen. Aber mal sehen….

  83. Ich freu mich im Grunde, denn bisher hab ich den Absprung immer hinausgezögert. Jetzt ist der Momenta gekommen und ich sage freude: tschüss.

    Werde nun mal Line, Threema und Telegram testen. Oder gibt es andere Empfehlungen? Sitzt Kik in den USA?

    Und wie soll sich Telegram finanzieren? ist mir ja im Grunde sympathisch, aber ohne Werbung/Kaufpreis und sonstige Einnahmemethoden? irgendwie müssen die Server ja bezahlt werden.

  84. Konto gelöscht 😀

  85. Ju hu, endlich hat FB ein weiteres Adressbuch für – wie war das – schlappe 40 € per User gekauft.
    Und äh, was ist der Unteschied in Bezug auf Datensammelwut zw. Hangouts und FB?

  86. Oh Mensch. Der eine wechselt zu A, der andere zu B und der dritte beleibt bei WA. Und wie kommunizieren die nun? -Garnicht!
    Dieser „Konto gelöscht“ quatsch ist sinnlos, solange der großteil an eigenen Kontakte nicht wechselt.

  87. WhatsApp umgehend vom Smartphone gelöscht, nutze grundsätzlich nichts vom Zuckerberg Konzern! So wird sich dank Facebook auch Hangouts endlich weiter verbreiten, ist eh die bessere Lösung. Auch die Telegram oder Threema App werden sicher mächtig zulegen. Ich wette, dass einige Millionen User nun WhatsApp endgültig vom Handy verbannen, gut so;)

  88. Zack – WhatsApp wird noch vor der Übernahme gelöscht und Threema verbreitet…

  89. https://telegram.org/
    vielleicht wird das was!?

  90. Wäre ich Zuckerberg, würde ich jetzt aus Spaß eine PasswortverwaltungsApp aufkaufen.

  91. Der absolute Albtraum…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.