Facebook kauft Giphy

Krasser Zukauf, den Facebook da tätigt. Man kauft nämlich Giphy. Die fingen mal als kleiner Sharing-Dienst für GIF-Dateien an, bauten das Ganze dann aber Stück für Stück weiter aus. Facebook selbst schreibt, dass Giphy heute bereits 50 Prozent seines Datenverkehrs von Facebook bezieht – die Hälfte aus Instagram. Offenbar ein Zeichen, dass da was bei Instagram fehlt. Man baut aber nicht nach, sondern kauft zu – und wird Giphy in Instagram integrieren. Das Aus für Giphy?

Angeblich nicht. Man verwende die API von Giphy seit Jahren, nicht nur in Instagram, sondern auch in der Facebook-App, Messenger und WhatsApp. Giphy wird seine Bibliothek (einschließlich seiner globalen Inhaltssammlung) weiterhin betreiben, und man freue sich darauf, weiter in die Technologie und die Beziehungen zu Content- und API-Partnern zu investieren. Es wird weiterhin möglich sein, GIFs hochzuladen; Entwickler und API-Partner werden weiterhin den gleichen Zugang zu den APIs von Giphy haben; und die kreative Gemeinschaft von Giphy wird weiterhin in der Lage sein, großartige Inhalte zu erstellen, so Facebook. Um 400 Millionen Dollar werden als Kaufpreis gemunkelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Richard Rosner says:

    Na hoffentlich hält sich FB an das Versprechen gegenüber dritten…

  2. Yep, sonst wird bei Microsoft Teams z.B. das Feature entfallen. Bin eh gespannt ob Microsoft noch Giphy unter Facebook verwenden wird.

  3. Danke für die Warnung. Gleich mal die App löschen.

  4. Schade, der Affe mit Laptop kam im Support immer gut 😉

  5. Muss dieser Krake ständig das kaufen was ich gerne nutze? Als Nächstes werden die bestimmt Telegramm kaufen. Selbst wenn man kein Facebook will, kommt man immer wieder mit diesem Misthaufen durch andere Dinge in Berührung.

    • Das ist dann wohl dieser Markt, der alles schon irgendwie regelt 😉
      Dazu gehört ja auch nicht nur das Kaufen, sondern auch das Gekauft-Werden, aber wer kann bei solchen Summen schon nein sagen.

    • Richard Rosner says:

      Na, also gerade bei Telegram will ich Mal hoffen dass es da genügend Interessenten gibt die da dagegen halten. Und da sie gerade ihre Cryptowährung aufgeben mussten, haben sie ja eigentlich aktuell über eine Milliarde Dollar, für die sie keine Verwendung haben. Selbst wenn die Zweckgebunden sind, ließen sich in diesem Fall die Sponsoren sicher überzeugen den Zweck zu ändern

  6. 400 Millionen für einen Dienst der Gif Bilder bereitstellt??? Verrückte Welt.

  7. Ok, kann man das also auch nicht mehr nutzen…

  8. Kaufen, damit es niemand anderer kauft. Ein Motto solcher Firmen in der heutigen Zeit. Gab sicher andere Interessenten.

  9. Es geht wohl weniger um Werbung anzeigen als mehr an die aktuelle Stimmung der Nutzer zu kommen. Das geht mit Giphy ja perfekt.

Schreibe einen Kommentar zu cryptosteve Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.