Facebook für iOS mit 50 Prozent weniger Abstürzen

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Die Version 13.1 von Facebook für iOS ist erschienen. Während das Changelog lediglich auf Fehlerbehebungen hinweist, klärt man im Entwicklerblog von Facebook etwas genauer auf. Durch intensives Arbeiten konnte man nun einen Fehler beheben, der für über 50 Prozent der App-Abstürze verantwortlich war. Freaks und Entwickler können einen Blick ins Entwicklerblog werfen, Nutzer, die vorher mit Abstürzen der Facebook-App für iOS kämpften, sollten nun aktualisieren und die Daumen drücken.Facebook

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Das Fazit steht wohl hier drin:
    „Although SPDY used the recommended CFSocket wrapper for our database, the SSL layer did not. The SSL layer instead handled a raw file descriptor and, consequently, lifetime handling was not automatically synchronized. The SPDY socket closed before the SSL and created a race window where writes would go to a file that was “lucky enough” to receive the same file descriptor as the recently closed socket.“

  2. Hmm, dann nutze ich die Facebook.app wohl nicht intensiv genug^^ Kann mich zumindest an keine Abstürze erinnern xD

  3. Witzigerweise lässt sich die FB App nach dem Ipdate bei mir nicht mehr öffnen.
    iPhone 4
    iOS 7.1.2

  4. Das Sortieren nach Neuesten Nachrichten geht immer noch nicht.
    Zum Teil habe ich dann Beiträge, die schon zwei Tage alt sind in der Übersicht, die neusten Posts meiner nicht ganz so aktuellen Freunde finde ich dann zufällig 🙁

  5. @michael
    rechts unten auf das menü-symbol klicken, ziemlich weit runter scrollen bis zum punkt „feeds“ und dort auf „neueste meldungen“ klicken. ja, das ist sehr umständlich, aber anders funktioniert es nicht zuverlässig.

  6. Es geschehen noch ZEICHEN und Wunder. „Zeiten“ geschehen eher weniger.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.