Facebook innerhalb von Google+ nutzen

Oh mein Gott. Ich musste gerade an Scuzzlebud denken. Ich fand South Park zwar nie witzig, aber Scuzzlebud ist mir in Erinnerung geblieben. Hatte statt nem Arm eine Selleriestaude und als Bein diente Patrick Duffy. So fühlt sich die Erweiterung Google+Facebook an, die mir eben von „Da Gasa“ bei Google+ gezeigt wurde.

Denn: sie zeigt euren Facebook-Stream innerhalb von Google+ an, inklusive der Chance, euren Status dort abzusetzen. Naja, wird alles lockerer, wenn die Google+-API kommt. Für einige sicherlich praktisch, statt einem extra Facebook-Tab im Browser öffnet man einfach den Stream innerhalb von Google+.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Thomas Joachim Richter says:

    War ja nur eine Frage der Zeit bis die ersten Mashups aufkommen. Interessant wird es, wenn dies dann offiziell so aussieht. Nämlich wenn Google Facebook aufgekauft hat 😀

  2. fairlinked says:

    Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich wirklich in einer Welt leben möchte, in der Google facebook aufgekauft hat.

    Ich bin immernoch der Hoffnung, dass es für die Facebook-Dantenbanken irgendwann ein Endlager gibt 😉

  3. mohammad karim says:

    ich weiss nicht

  4. christian says:

    böses teil, versucht deine inbox auszulesen und sich per mail zu versenden!!!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.