Facebook nutzt Here Maps in der mobilen Webversion, im Messenger und in Instagram

Zwar möchte Nokia seinen Kartendienst Here gerne verkaufen, das hindert das Unternehmen aber nicht daran, nicht auch noch andere Deals einzugehen. Zum Beispiel mit Facebook, einem potentiellen Interessenten an Here. Facebook und Nokia haben Here in die mobile Webversion von Facebook integriert und auch in den Apps Messenger und Instagram wird mit den Karten von Here experimentiert.

Nokia Logo

Während es zwar keine offizielle Ankündigung dazu gab, bestätigten sowohl Nokia als auch Facebook gegenüber TechCrunch die Kartennutzung. Facebook befindet sich damit in guter Gesellschaft. Auch Microsoft, Amazon, Yahoo und Baidu setzen ebenfalls auf Nokias Kartenmaterial (und die Technik dahinter).

Der Nutzer sieht zwar nur die Karten, Facebook soll aber auch das Geocoding von Here nutzen. Dies gibt detaillierte Auskunft über einen Ort, der vom Nutzer getaggt wird. Das ist natürlich hochinteressant für Werbung, der Haupteinnahmequelle für Facebook.

Spannend wird sein, wie es nach einem Verkauf von Here aussieht. Je nach Käufer könnte es für die anderen Partner schnell dünn werden, wenn die Partnerschaften nicht gehalten werden. Vielleicht ist Facebooks Here-Experiment auch mehr ein „try before you buy“, man weiß es nicht. Sicher ist jedenfalls, dass Nokia Here sehr gutes Kartenmaterial und auch eine sehr gute Technik dahinter hat. An solchen fertigen Produkten hat sicher nicht nur ein Unternehmen Interesse.

Update: auch in der Desktop-Ansicht:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/m106/status/595489618151223296

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ich kann mich ja irren, ich hab mit Facebook nicht mehr soviel am Hut, seitdem sie nicht mehr wissen was chronologisch ist…

    Aber hat Facebook nicht schon lange/immer Bing Maps genutzt? (…was schon lange Nokia Karten sind)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.