Facebook führt Trending Topics ein

Facebook macht es ähnlich wie Twitter: man nutzt Trending Topics. Diese Trending Topics zeigen, was im Social Network angesagt ist – der Klick auf eines der Themen zeigt euch einen angepassten Stream, der sich nur mit diesem Thema befasst. Hierbei bleiben natürlich die von euch vorgenommenen Privatsphäre-Einstellungen unberührt – wer nur für seine Freunde postet, ist auch nur für diese sichtbar, auch wenn es sich um ein Trending Topic handelt.

Trending 1

Wobei man bei Facebook davon ausgehen darf, dass eher offizielle Newsquellen und Seiten gezeigt werden, während man bei Twitter jeden Nutzer sehen kann, der etwas öffentlich zum Thema sagt, bei Facebook stehen dann sicherlich die Kommentare unter den Trending Topics für Normal-User im Fokus.

Die Trending Listen sind allerdings bei Facebook etwas anders als bei Twitter. Bei Facebook sind es laut Aussage von Facebook personalisierte Listen, basierend auf euren Interessen, gemixt mit einem „Global-Trend“. Ich werde also eher die Trending Topics für Borussia Dortmund sehen, als für einen anderen Verein. Zuerst einmal nur in ausgewählten Ländern – ich sehe derzeit noch nichts in Deutschland.

4

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Google plus hats auch, ist ja n bisselngrößer als twitti…..

  2. Wurde auch Zeit das Facebook das einführt. Hashtags gibt es schon seit Ewigkeiten und das ist endlich mal eine vernüftige Verwendung!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.