Facebook: 1,929 Mrd. Nutzer meldeten sich im letzten Quartal täglich an

Meta, das Mutterunternehmen und die Dachmarke von Facebook, hat Geschäftszahlen veröffentlicht. Da schauen wir doch gerne mal hin, denn es heißt ja oft, dass Facebook Nutzer verliere. Das bewahrheitet sich bei denen, die die Plattform täglich besuchen. Zum ersten Mal in seiner Geschichte meldet Facebook weniger DAUs im Quartalsvergleich – im Jahresvergleich hat man aber mehr DAUs.

Das sind nicht die „dümmsten anzunehmenden User“, sondern die „daily active users“. Laut der Facebook-Muttergesellschaft Meta Networks sank die Zahl dieser Nutzer in den drei Monaten bis Ende Dezember auf 1,929 Mrd., verglichen mit 1,930 Mrd. im vorangegangenen Quartal. Über Instagram, WhatsApp und Facebook gemessen kommt man auf 2,82 Mrd. Nutzer täglich.

Man warnte auch vor einem verlangsamten Umsatzwachstum angesichts der Konkurrenz von Wettbewerbern wie TikTok und YouTube, während Werbekunden ebenfalls ihre Ausgaben kürzen. Facebook meldete für das vierte Quartal 2,91 Milliarden monatlich aktive Nutzer und verzeichnete damit kein Wachstum im Vergleich zum Vorquartal. Die Gesamteinnahmen des Unternehmens, die größtenteils aus dem Verkaufen von Werbung stammen (32,64 Mrd. US-Dollar), stiegen im vierten Quartal auf 33,67 Mrd. US-Dollar. 12,58 Mrd. US-Dollar bleiben unter dem Strich als Gewinn übrig.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Denen ist Datenschutztechnisch eh’ nimmer zu helfen …. aber WhatApp ist leider auch noch immer der am meisten verbreitete Messenger. 🙁

    • Weil es, auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen, nicht relevant ist. Das bringt für die Nutzer letztlich keinen spürbaren Nachteil. Das kann man gut oder schlecht finden, aber nicht wegdiskutieren.

      • Relevant ist es schon. Aber der Nutzer ist sich dessen nicht bewusst und zumeist bequem.
        Mich teilweise eingeschlossen.
        Die Relevanz bleibt.

  2. Immer noch faszinierend wie viele Menschen Facebook nutzen.

    • So lange es nichts besseres gibt…

      • Das ist ein wichtiger Punkt, denn es gibt m.E. nicht nur nichts besseres in dem Segment, sondern auch nichts im Ansatz vergleichbares, schon gar nicht mit der Reichweite. Insofern ist Facebook nach wie vor alternativlos.

        • Doch gibt es, nennt sich Echtes Leben. Viel cooler, mit echten Unterhaltungen und ECHTEN Freunden.

          • Ja, man kann sich auch alles so zurecht legen, wie es gerade passt … Natürlich ist Facebook kein Ersatz für das echte Leben (sollte es jedenfalls nicht sein), das ist doch aber etwas völlig anderes. Und zudem schließt das eine das andere ja nicht aus.

    • Das betrifft viele Firmen, deren Dienstleistungen sowohl aus ethischer-moralischer als auch datenschutztechnischer Sicht zumindest fragwürdig sind: oftmals gibt es kein vergleichbares Produkt, schon gar nicht mit der gleichen Reichweite. Und dann geht man eben doch auf die Yacht des Teufels anstatt sich in die kleine Nussschale nebenan zu setzen. Und das sind ja nicht nur die Meta-Produkte wie FB, WA oder Instagram, sondern auch die ganze Palette an Adobe- oder Micosoft-Produkten.

      Was mich interessieren würde: wie viele der „daily active users“ sind „unique active users“ und wie viel Zeit verbringen sie im Schnitt dort? Die nackte Zahl an sich ist immer noch beeindruckend, aber sie kann auf vielerlei Weise interpretiert werden..

      • Sie zählen bestimmt auch Benutzer des Messengers wie mich mit. Den Messenger als Handy-App benutze ich jeden Tag. Facebook öffne ich nicht mal jeden Monat.

  3. Ich finde die Nutzerzahlen hammer. Da können die Nerds in IT Foren schimpfen wie sie wollen, die meisten Menschen nutzen es wohl dennoch gerne. Sollte man respektieren 🙂

    • Niemals haben mehr knapp 25% aller Einwohner dieses Planeten Facebook im ersten Quartal genutzt. Wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

  4. Einige würden aber bei DAU und Facebook eher darauf plädieren sehr wohl die erste Variante = „dümmsten anzunehmenden User“ zu benutzen 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.