EyeTV Mobile: TV mit dem iPad schauen

Zur IFA kündigte Elgato den „weltweit ersten DVB-T Stick für den Dock-Anschluss des iPads“ an, seit ein paar Tagen ist das 99 Euro teure Gerät auf dem deutschen Markt erhältlich und ich habe mir gleich ein Testsample besorgt. Die Schweizer können vielleicht müde lächeln, die haben weniger das Problem damit, dass deutsche TV-Angebot via Internet zu sehen, Wilmaa ermöglicht es ja, Fernsehen kostenlos im Internet zu schauen – aber in Deutschland ist es Essig damit.

Des Weiteren ist der EyeTV Mobile von Elgato ein DVB-T Stick und kann auch dort zum Einsatz kommen, wo kein WLAN bzw. Internet verfügbar ist – Browserbasierte Lösungen würden da ja wegfallen. Zum Thema TV muss man ja eigentlich nicht viel erzählen, man steckt den EyeTV Mobile an sein iPad 2 und startet die dazugehörige kostenlose App, lässt den Sendersuchlauf durchrödeln und das war es. Größentechnisch entspricht der kleine Kasten dem Camera Connection Kit.

Elgato bietet im Lieferumfang übrigens eine Antenne, die direkt auf dem EyeTV Mobile sitzt, eine weitere ist mit einem längeren Kabel, falls es mal mit dem Empfang schlechter aussieht. Und was kann das Teil noch außer TV schauen am iPad? TV-Sendungen aufnehmen oder pausieren am iPad, des Weiteren steht eine 7 Tage-Programmvorschau (integrierter EPG) zur Verfügung. Und, was sage ich dazu? Jau, funktioniert hervorragend. Ich würde ja gerne tiefer einsteigen und / oder kritiseren – aber das Ding lässt keinen Spielraum für große Kritiken oder Lobhudeleien 🙂

Zu bedenken ist, dass EyeTV Mobile am PC aufgeladen werden muss, denn der Strom kommt nicht vom iPad allein. Hat das iPad 2 eine volle Dröhnung Strom, dann kann bis zu 8 Stunden TV geschaut werden. Ideal an Orten, wo man mal TV schauen möchte, aber aus irgendwelchen Gründen nicht kann. Im Urlaub, unterwegs, in der Gartenlaube – whatever. Nun könnte die Frage aufkommen, ob EyeTV Mobile nicht mit dem iPhone 4S kompatibel ist. Da ich kein iPhone 4 besitze, kann ich auch nicht sagen, ob es funktioniert.

Offiziell sagt man: Momentan ist EyeTV Mobile nicht mit dem iPhone 4S kompatibel. Elgato und Apple arbeiten gemeinsam an einer Lösung. Die Einfachheit ist natürlich klasse, keine verwirrenden Menüs, das Gerät „tut“ es einfach. Schade finde ich persönlich die nicht mögliche Nutzung an PC oder Mac, was für einen Preis von nicht gerade schlanken 100 Euro durchaus hätte drin sein können. Wie erwähnt: leider nur iOS.  Günstige Standard-Geschichten, die sich via USB an ein beliebiges Android-Smartphone oder -Tablet klemmen lassen, sind zumindest mir noch nicht bekannt. Falls wer vorab checken möchte:  Der DVB-T-Empfang und die Programme sind von Land zu Land und sogar von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Weitere Informationen zum DVB-T-Empfang:

Australien www.acma.gov.au
Belgien (Französisch) www.rtbfmedia.be/TNT
Deutschland www.ueberallfernsehen.de
Frankreich http://www.tousaunumerique.fr
Großbritannien www.freeview.co.uk/availability
Italien www.dgtvi.it/dgtvi
Luxemburg www.rtl.lu/cms/tele/digitaltv
Österreich www.dvb-t.at
Portugal http://tdt.telecom.pt
Schweden www.teracom.se
Schweiz www.broadcast.ch
Spanien www.televisiondigital.es/Terrestre/Cobertura

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Wayne-Train says:

    DVB-T ist in Deutschland leider alles andere als brauchbar, daher ist die Lösung zu teuer für das, was damit möglich ist…

  2. Ich bin mir nahezu sicher, dass der Markt für TV auf den iPad (und das habe ich schon immer so bei ALLEN Tablets empfunden) = Null ist.

    DVB-T ist der deutlichste Grund dafür und die Generation von heute geht ab dem „Handy-Alter“ sowieso immer weiter vom TV weg (Stundenlang Facebook – Was ich auch nicht verstehe aber ok)

    Meiner Meinung nach Geld- und Platzverschwendung

  3. Fragenkatalog says:

    vllt dumme frage, aber „muss“ man dann GEZ gebühren zahlen (vorausgesetzt, dass ich keine GEZ zahle oder gar TV besitze) oder sind solche geräte davon rechtlich befreit, da das iPad standardmäßig sowas nicht unterstützt?

    /edit: ja, ich gucke kein fernsehn. sehe es auch nicht ein, nur weil mein pc das theoretisch könnte, gez zu zahlen.

  4. Totaler Blösinn in meinen Augen! 1. Zu teuer, für das Geld bekomme ich einen vernünftigen DVB-T Receiver der Portable ist inkl. Bildschirm und 2. Wie sieht das dem aus, mit solch einer dummen Teleskopantenne am Ipad!

    @Fragenkatalog

    GEZ muss du auch dann bezahlen, wenn du Geräte hast, die für Rundfunk empfangbar sind, egal ob nun Radio oder TV oder wie im diesem Fall via Ipad.

  5. LOL, ich bekäme genau 3 Sender damit & alles Dritte (am Notebook mal getestet)! Ich wohne in einer Grossstadt! Nein danke…

  6. Danke für den Tip mit Wilmaa, habe zum Glück en schweizer VPN da ich an nder schweizer uni eingeschrieben bin (:

  7. Klappt denn das Gerät nur am iPad 2 und nicht am iPad 1 ??

  8. Schade finde ich, dass das Teil nur am PC aufladbar ist, das schränkt ja die Mobilität doch wieder ziemlich ein.

  9. @ cokkii + Fragenkatalog: Inzwischen muss man sogar bei einem Internet-Anschluss GEZ zahlen, weil man damit die Öffentlich-Rechtlichen empfangen kann. Ab 2013 soll dann eine pauschale Zwangsabgabe pro Haushalt eingeführt werden. Der Verbraucher muss dann nachweisen, dass er von der Zahlung befreit ist.

    @ Sven: Zum Thema Wilmaa, Zattoo-App und schweizer VPN muss man hier ja nix sagen. Läuft mit iPad 1, ist aber nur was für Leute, die auf schweizer Werbung stehen. Mit der Zattoo-App bekommt man aber auch hier in Deutschland alle Öffentlich-Rechtlichen.

  10. ich finde, dass ist totaler blödsinn. für das geld kaufe auch ich mir lieber einen anständigen dvb-t receiver.

    grüße,
    tobi

  11. Ich gleube, dass alle dir hier Ihren Senft abgeben, alle kein iPad (2) haben und nur gerne hätten. Läuft alles super und ist nur zu empfehlen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.