Ex-Nokia-CEO Stephen Elop übernimmt Microsofts Hardware- und Spiele-Sparte

Stephen Elop wurde nach der Übernahme von Nokia durch Microsoft längere Zeit als neuer CEO von Microsoft gehandelt. Es kam anders, Satya Nadella erhielt diese Position. Stephen Elop wird in Zukunft für sämtliche Hardware und Microsoft Studios verantwortlich sein. Das heißt, dass Elop seine Hand über der Xbox, den Surface-Geräten und der neuen mobilen Sparte hat und auch Herr über Microsofts Spieleentwicklung ist. Für diese Position war Elop bereits seit der Nokia-Übernahme vorgeschlagen, den Posten hielt aber Julie Larson-Green inne.

Nokia1-590x392

Julie Larson-Green wird künftig als Chief Experience Officer in der Anwendungssoftware und Service Sparte tätig sein. Dort ist sie dann für Produkte wie Skype, Bing oder Office verantwortlich. Das entspricht dem, was sie auch früher schon getan hat, von einer Degradierung kann man also nicht sprechen, vielmehr macht Green-Larson ab sofort wieder in einem Gebiet tätig, das sie sehr gut kennt.

Man kann gespannt sein, was in Zukunft aus der Microsoft Hardware-Ecke kommt. Zwar wird immer wieder behauptet, dass Elop Nokia gegen die Wand gefahren hat, betrachtet man jedoch, was Nokia in Sachen Hardware abgeliefert hat, auch mit neuen Funktionen, wie Double-Tap-to-Wake-Up oder mit Handschuhen bedienbare, kapazitive Displays, kann man sich eigentlich über die Entscheidung freuen. Die Zeit wird es zeigen, was Elop in dem Bereich bei Microsoft reißen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. coriandreas says:

    Smartphones sind ja auch Hardware.
    Nokia X dann auch.
    Passt ja;-)

  2. „Double-Tap-to-Wake-Up oder mit Handschuhen bedienbare, kapazitive Displays“ stimmt, das sind natürlich Meilensteine der Unterhaltungs- und Kommunikationstechnologie!

  3. @marcel

    Das vielleicht nicht, aber schlechte geräte hat Nokia ja mit ihm nicht rausgebracht. Was ihm viele vorhalten ist der schwenk auf nur MS. Bin mir aber fast sicher mit Android wäre Nokia erst richtig auf die Nase gefallen. Ausser Samsung macht da nähmlich auch keiner den großen Reibach.

  4. @Adialette:
    schlechte Geräte hat Nokia auch vor/ohne Elop nicht gemacht. So gesehen hatte Nokia immer gute Gerät – ob mit oder ohne Elop.

    Das Problem war das OS.
    vor Elop: langsammes, behäbiges Symbian, von den Möglichkeiten/Funktionen her aber aber sehr anpassbar.
    mit/nach Elop:
    schnelles, flüssiges WP, in meinen Augen aber kaum anpassbar, kommt in vielen Dingen nicht an die Möglichkeiten von Symbian heran.

    Viele Funktionen oder Einstellmöglichkeiten scheinen heute nicht mehr gefragt zu sein. Die Zahl der Apps scheint entscheidend und dass bzw. welche Spiele laufen.

    Der Rest ist Spekulation.

  5. Plottwist Dödödödö…

  6. Elop hat doch keine Geräte entwickelt. Der hat die Teile vielleicht fertig in die Hand bekommen zum Abnicken. Kann mir nicht vorstellen, dass er was technisch bzw. zum Design beigetragen hat. Aber mal abwarten, vielleicht wirds ja endlich mal wieder besser bei MS. Mit dem .net Source haben sie ja schon mal ordentlich Punkte gesammelt.
    Microsoft muss endlich schneller werden in Entwicklung, Bugfixing usw. Wenn ich mir ansehe, dass die fürn paar Metro/ModernUI Anpssungen nen halbes/dreiviertel Jahr brauchen, um ein anderes Kachelformat und nen zusätzlichen Button zu bauen. furchtbar.

  7. anzensepp1987 says:

    „Double-Tap-to-Wake“ soll also eine bemerkenswerte Entwicklung von Nokia unter Elop sein? Ist nicht dein Ernst…

  8. Hans-Jürgen Oppel says:

    Weil Nokia und Microsoft immer wieder vorgehalten wird, in irrelevanten Bereichen Fortschritte zu erzielen und Nicht-konkurrenzfähige Produkte (was eigentlich Blödsinn ist, nur weil das System deutlich sparsamer ist) auf den Markt zu bringen, halte ich dennoch eine wichtige Entwicklung der letzten beiden Jahre für einen Verdienst dieser Unternehmen. Seit es Windows Phone gibt, besonders seit der Partnerschaft mit Nokia, hat auch Google mitbekommen, dass man etwas dafür tun muss, damit Android auch auf günstiger Hardware ordentlich läuft (Bemühungen von 4.4, ect). Ich nehme an, sonst würde Android heute auch auf aktueller Highend-Hardware noch öfter vor sich hin ruckeln.

  9. Die Stelle hat er sich redlich verdient. Hat ja auch bei Nokia, gegen Nokias und ausschließlich für Microsofts Interessen gearbeitet.

  10. @doscgoe

    Sprich seine Vorgänger haben’s schon verbockt…

  11. Was bitte???? Der hat doch gesagt er würde als CEO die Xbox Sparte verkaufen!! Sowas von unglaubwürdig…

  12. @Felix: Sind wir jetzt schon so weit, dass wir Gerüchte zu Tatsachen aufwerten? Na dann gute Nacht!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.