Evernote unterstützt ab sofort Login via Google-Account

evernote artikel logoEine praktische Neuerung gibt es bei Evernote, sofern Ihr ein Google-Konto habt und dies für den Login bei Evernote nutzen möchtet. Das ist ab sofort nämlich optional möglich. Erspart Euch im Zweifelsfall das Merken eines weiteren Logins, da so alles einfach über den Google-Account abgewickelt wird. Verfügbar ist das sowohl für bestehende Evernote-Accounts als auch für solche, die neu erstellt werden. Wer sich nicht sicher ist, ob er den Login über Google tatsächlich möchte, kann dies auch einfach ausprobieren. Man kann jederzeit wieder zurück zum normalen Login über Evernote wechseln.

evernote_google_login

Ich halte es bei mir ja so, dass ich mich überall da mit Google einlogge, wo es möglich ist – alleine schon, um die 2-Faktor-Authentifizierung zu haben, die dadurch eventuell auch bei Diensten ermöglicht wird, die diese nicht selbst anbieten. Unterstützt wird die Geschichte über den Web Clipper, Evernote Web, Evernote für Windows, Mac und Android sowie Evernote für iPhone, iPad und iPod Touch.

(Quelle: Evernote)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Zu deinem letzten Absatz: Evernote bietet 2-Faktor-Auth schon lange an.

  2. Rein subjektiv halte ich das für genauso fahrlässig, wie sich überall mit einem Facebook Account einzuloggen, wo es angeboten wird. Man muss den einzelnen Betreibern seine weiteren Accounts und Daten ja nicht auch noch in den Rachen werfen. Und wird Evernote gehackt, darf ich dankenswerterweise auch gleich meine Login-Daten bei Google kompromitiert sehen, super!

  3. Sascha Ostermaier says:

    @Marius: Da steht auch nicht, dass es nicht so ist.

    @Macdefcon: Hä? Evernote hat doch Deine Login-Daten von Google nicht. Schlimm wird es dann, wenn Dein Google-Account gehackt wird. Dann sind alle Dienste, bei denen Du Google-Login nutzt, quasi offen für den Angreifer.

  4. @Sascha Ostermaier
    Ich bin mir da leider nicht so sicher was beim login alles mit übertragen und ausgewertet wird. Ein seperartes Konto ist wohl da immer noch die bessere Lösung.

  5. @Macdefcom: Rein objektiv besteht die von Dir beschriebene Gefahr nicht, wie mein Vorredner schon erläutert hat. So gesehen ist diese Form des Logins sogar sicherer als der konventionelle Weg mit eigenen Zugangsdaten.

  6. @ShyAngel: Mag sein, dass da durchaus weitere Daten getrackt werden, die Google-Zugangsdaten jedoch nicht.

  7. Ok, hatte ich so nicht auf dem Schirm. Dann darf also niemals der Google-Account gehackt werden.

  8. Ein geknackter Google-Account wäre für viele ohnehin wohl der Worst Case, zumindest was den Online-Bereich angeht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.