Evernote und Telekom weiten Partnerschaft aus, App-Vorinstallation unter Android

Interessante Aussagen gibt es derzeit von der Deutschen Telekom und Evernote zu lesen. Die haben nämlich heute eine Ausweitung ihrer Partnerschaft bekannt gegeben. Folgendes teilt man mit: „Die Deutsche Telekom und Evernote weiten ihre Zusammenarbeit aus, um die insgesamt zwölf Märkte der Deutschen Telekom in Kontinentaleuropa abdecken zu können„. Mit Evernote können Nutzer auf dem Smartphone Notizen verfassen, Websites herunterladen und speichern, Artikel ausschneiden, To-Do-Listen erstellen und Audio-Dateien aufnehmen. Verfügbar ist dieser Service auf allen zwölf Deutsche Telekom-Märkten.

evernote-logo

Kunden der Deutschen Telekom, die bis einschließlich 2. Oktober den Vertrag abschließen, wird ein halbes Jahr Evernote Premium zur Verfügung gestellt, wenn sie die App online herunterladen oder ein Gerät mit vorinstalliertem Evernote-Account kaufen. Evernote, die in Europa um 4 Millionen Kunden haben, ist so in der Premium-Variante via Telekom auch in Albanien, Österreich, Kroatien, der Tschechischen Republik, Griechenland, Ungarn, Montenegro, Mazedonien, den Niederlanden, Polen, Rumänien und der Slovakei verfügbar.

Nun das für deutsche Nutzer Interessante: bereits im März 2013 gab die Deutsche Telekom die Partnerschaft hierzulande mit Evernote bekannt. In Deutschland bekommt jeder Nutzer 12 Monate Evernote Premium kostenlos. Das im März angekündigte Angebot ist noch bis September 2014 gültig und hier einlösbar, falls noch nicht von euch in Anspruch genommen. Nutzer in den anderen Ländern bekommen „nur“ 6 Monate kostenlos, auch die mitlesenden Freunde aus Österreich.

Die App wird im Laufe des ersten Quartals vorinstalliert auf allen Android-Smartphones ausgeliefert, Österreich folgt Anfang des zweiten Quartals. In Landessprache ist die App bereits in Österreich, Ungarn, den Niederlanden, Polen und Rumänien erhältlich, in den anderen europäischen Ländern wird die Version auf Englisch erhältlich sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Doctor Bob sein Schwager says:

    Nett. Ich bekam die 12 Monate „Premium“ sogar, weil ich lediglich eine ausgelutschte Prepaid-SIM der Telekom besitze. Der „Premium“-Status ist nicht an eine SIM gebunden, sodaß ich Evernote problemlos über eine andere SIM (nicht-Telekom) nutzen kann. Nice! Übrigens: das Einloggen über twitter funktioniert schon seit Tagen auf diesem Blog nicht!

  2. Gute App, habe diese auch gerne bei mir im Einsatz.

  3. Da kriege ich wieder Netzneutralitätsbauchschmerzen. 🙁
    Macht die Telekom sowas neben Evernote und Spotify auch noch mit anderen Anbietern?

  4. Gute Sache. Ich hatte zwischendurch auch mal eine kostenlose Xtra Prepaid-Karte in meinem Android-Smartphone. Seitdem habe ich bei Evernote Premium-Status. 🙂

  5. Die Telekom hat so ihre Anbieter, die sie so anpreisen, aber von jeder Art nur 1. Also nix mit Simfy, Deezer und wie sie alle heißen, neben Spotify.

    http://www.t-mobile.de/app-vorteil/

  6. Die Telekom entwickelt sich langsam zur unsympatischsten Firma Deutschlands.

    • @Jo
      Sympathie hin oder her (soweit man das bei einer großen Firma überhaupt so ausdrücken kann, letztendlich strebt jede davon eine Gewinnmaximierung an) die Telekom hat nun mal das mit Abstand beste Mobilfunknetz, das zählt für mich.
      Ich würde mir nicht einmal für Geld mehr das Netz eines der anderen 3 Anbieter antun.

  7. Bin zwar kein T-Kunde aber das nenne ich mal echten Mehrwert den sie da bieten. Erst Spotify, jetzt Evernote. TOP!

  8. Klaus Kippels says:

    @Jo Was ist daran unsympathisch wenn man seinen Kunden solche „Extras“ anbietet. Mann muss es ja nicht nutzen. Deine unbegründete Aussage lässt dich auch nicht sehr sympathisch wirken;)

  9. hmm… mir geht diese app-zwangsbeglueckung auf der hardware der mobilfunk anbieter tierisch auf den s**k! das zeug wird dann immer gleich zur „system-app“ erklaert, die der nutzer dann nicht entfernen kann. ich moechte schon selber entscheiden, ob so ne app auf mein smartphone kommt oder nicht. und evernote kommt bei mir nicht drauf. diese nicht genutzten apps funkte einem aber trotz allem staendig irgendwo dazwischen. und wenn sie am ende nur starten und ressourcen verbrauchen. aber wer auf nem aktuellen telekom smartphone mal einen blick in die laufenden dienste/apps wirft, der wird dort auch die totgeburt joyn entdecken. baeh!

  10. Ich hab das 12-Monats-Angebot genutzt, leider werde ich mit Evernote nicht warm. Ich nutze mittlerweile OneNote von Microsoft, gefällt mir irgendwie besser.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.