Evernote mit Android-Update

Einiges an Neuigkeiten bei meinem digitalen Gedächtnis namens Evernote. Ich mache es kurz und schmerzlos, da die neuen Features ja sicherlich eh nur „Bestands-Benutzer“ interessieren dürften. Evernote für Android (Version 3.6) kann nun Speech-to-text, was in meinem Test funktionierte – gesprochene Worte wurden in Text umgewandelt, des Weiteren wurde die Tonspur mit angehangen.

Ausserdem dabei: ein neues, externes Widget, welches in 1×1-Größe Schnellzugriff auf Evernote-Funktionen ermöglicht. Ihr könnt so die Snapshot-Funktion direkt auf ein 1×1-Widget legen. Fazit? Definitiv ein gutes, lohnenswertes Update! (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Bei meinem Test hat das Speech-text feature nicht wirklich funktioniert.

  2. hier mal ein zitat von der evernote homepage:

    Die Spracherkennungsfunktion arbeitet mit dem Google-Dienst für Texttranskription. Um sie nutzen zu können, müssen Sie online sein. Zudem ist die Spracherkennung nur für Geräte unter Android 4 (aka, Ice Cream Sandwich) sowie einigen anderen Geräten verfügbar. Erscheint die Spracherkennungsfunktion beim nächsten Update auf dem Bildschirm, wissen Sie, dass sie von Ihrem Smartphone oder Tablet unterstützt wird.

    schade das mein olles xperia nicht zu den „anderen geräten“ gehört 🙁

  3. Habs vorhin ausprobiert. Auf dem Razr (XT910) mit Android 2.3.6 gehts auch, aber hat einen interessanten Nebeneffekt: bei jeder Notiz mit Spracherkennung wird im System ein angeschlossenes USB-Gerät angezeigt, was sich nur durch Neustart des Gerätes wieder entfernen lässt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.