Evernote erhält iOS 10-Update mit iMessage-Integration, neuem Widget und mehr

evernote artikel logoMit dem heute erscheinenden iOS 10-Update erhalten Nutzer nicht nur neue Funktionen für ihr iDevice, auch App-Entwickler können neue Funktionen anbieten. Wie immer stehen manche Entwickler schon bereit und haben alles auf iOS 10 getrimmt, bei anderen dauert es eine Weile länger. Evernote ist einer der Kandidaten, der zeitnah auf das neue iOS reagiert und entsprechend neue Funktionen in die App integriert, auch wenn die Änderungen eher gering ausfallen. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht nützlich sind. So wie die erweiterte Unterstützung für 3D Touch.

evernote_ios10

3D Touch wird aktuell nur von den iPhone 6s-Modellen unterstützt, insofern ist eine erweiterte Unterstützung auch nur auf diesen und neueren Geräten vorgesehen. Auf diesen kann man über einen stärkeren Druck auf das App-Icon nicht nur eine neue Notiz, ein Foto und eine Erinnerung anlegen sowie die Suche starten, sondern man kann an dieser Stelle auch das neue Widget für den Suchbildschirm aktivieren. Zudem kann man einen App Store-Link zu Evernote mit anderen teilen, ebenfalls direkt vom Homescreen aus.

evernote_widget

Das neue Widget, nutzbar aus dem Sperr- oder Suchbildschirm, zeigt eine Notiz, die automatisch vorgeschlagen wird. Klappt man dieses Widget aus, bekommt man drei relevante Notizen angezeigt, erhält aber auch Zugriff auf Kamera, Suche, oder andere häufig genutzte Funktionen. Weniger über die App, mehr direkt erledigen, scheint so die Devise der neuen Funktionen.

iMessage ist ein großes Thema unter iOS 10 und ein großes Thema für Entwickler, die ihre Apps nicht nur für iMessage nutzbar machen können, sondern auch einen eigenen App Store an die Hand bekommen. Evernote kann unter iOS 10 ebenfalls direkt in iMessage genutzt werden, wenn man die Erweiterung nutzt. So kann man Inhalte aus Evernote direkt in iMessage durchsuchen und verschicken, man muss keine App wechseln oder sonstige Verrenkungen anstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Für mich persönlich ist OneNote das deutlich „bessere Evernote“. Mir persönlich ist bei Evernote viel zu wenig Struktur in dem Notizensystem. Evernote kommt denke ich mehr dem Typ der sonst eine lose wilde Notizensammlung hätte entgegen, als solchen Nutzern die von Anfang an überlegt und strukturiert vorgehen möchten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.