Evernote mit Anmerkungen für PDF-Dateien

Kurz notiert: Evernote, die Eierlegende Wollmilchsau für viele in Sachen Notizen und Dokumentenaufbewahrung, hat unter Windows neue Tricks beigebracht bekommen. In der Premium- und Business-Variante lassen sich nun PDF-Dateien mit Anmerkungen versehen, so lassen sich Pfeile, Texte, Schatten und ähnliches einfügen. Nutzer der kostenlosen Variante können die neue Funktion 10 Tage testen. Zu den weiteren Neuerungen gehören ein verbesserter Web-Clipper und einen neu gestalteter Bereich, der die Notebooks anzeigt. Ich für meinen Fall darf sagen: ich hab oft versucht, mit Evernote zu arbeiten, wir sind allerdings über die ganzen Jahre nicht die dicksten Freunde geworden.evernote-windows-3

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Nutzt Du denn eine Alternative? Oder arbeitete Du mit einer Ordnerstruktur, in der Du alles wiederfindest?

    Hast Du bestimmt hier im Blog mal erwähnt, finde es nur grade nicht. Ansonsten wäre das bestimmt noch mal ’nen Artikel wert.

  2. Nutzt Du denn eine Alternative? Oder hast Du eine Ordnerstruktur in der Du alles wiederfindets?

    Hast Du bestimmt mal hier erwähnt, finde es es aber grade nicht. Wäre ansonsten bestimmt einen Artikel wert.

  3. Sorry für Doppel-Post, irgendwie „hing“ vorhin mal die Kommentar-Funktion.

  4. Wie? Kein Evernote, Caschy?
    Für mich ein unverzichtbares Tool. Sowohl privat als auch beruflich. Alternativen? OneNote oder Keep vielleicht. Obwohl – nein. Evernote ist alternativlos.

  5. Ne, ich nutze echt nichts in dieser Art mehr. Hab Dokumente minimiert, alles digital und es reicht wirklich eine Ordnerstruktur. Alles mittels OCR durchsuchbar auf dem Mac.

  6. Ich nutze Evernote für fast alles mittlerweile, ist für mich Zentrale für sämtlichen Kram und Teil meines „Going Paperless“ geworden. Wird auch von diversen Diensten gefüttert.

  7. Björn Schulze says:

    Ich nutze Evernote mittlerweile für fast alles, ist Zentrale meines „Going Paperless“ geworden und wird auch durch diverse Dienste automatisch gefüttert.

  8. Björn Schulze says:

    Sorry für den Doppelpost, der erste Kommentar wurde erst nicht dargestellt…?!

  9. @Caschy: http://stadt-bremerhaven.de/papierloses-buero-ich-habe-es-fast-geschafft/ Hier war ja noch Evernote höher im Kurs. Wie sieht denn dein Papierloses Büro jetzt aus? Per OCR alle Dokument in einem Ordner auf dem Mac oder hast du da eventuell noch den einen oder anderen Tipp. Hatte überlegt auf ein DMS umzusteigen, aber permanent 2 Programme laufen zu lassen (da meist Client-Server-Betrieb) ist auch nicht so proppe!

  10. @Daniel: in drei Jahren ändert sich ne Menge. Gerade bei mir, der immer schaut, was er hier und da optimieren kann. Wie ich es mache, kommentierte ich bereits.

  11. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Habe das vor 2 Tagen mal zufällig ausprobiert, aber es ist irgendwie eher ein malen über das PDF.
    Die Apple Vorschau kann das besser und die aktualisert auch das jeweilige PDF direkt.
    Bei EN scheint es so, das sie mit vielen PDFs nicht umgehen können. Angeblich, weil es kopiergeschützt ist, aber -auch hier- hat die Apple Vorschau überhaupt kein Problem damit.
    Zusätzlich will EN auch noch die PDFs doppelt abspeichern.

    Das einzig interesante an dieser Funktion wäre die Indexfunktion (Alle Markierungen am Anfang des (natürlich neu angelegten) PDFs), doch diese ist so grottig und riesig, das man bei 5 Hervorhebungen im PDF erstmal 3 Seiten durchscrollen muss, um an den Anfang des eigentlichen PDFs zu gelangen.

    Wie also fast immer bei EN: viel gelaber, wenig praktisch anwendbare neue Funktion.
    Dafür wir aber auch jeder Furz, den man dort einträgt direkt und unverschlüsselt auf deren Server übertragen. Aber das weis schliesslich jeder, der diesen Dienst nutzt, denn dem stimmt er ja anfänglich zu.

  12. Hi zusammen.
    Kann gut nachvollziehen, dass Evernote alleine nicht immer ausreicht. Kann euch aber mittlerweile eine Kombination vorstellen, die es in sich hat und völlig neue Möglichkeiten zulässt. Das Zauberwort heisst: „Azendoo“ (http://www.azendoo.com) in Verbindung mit Evernote, Dropbox und Skype.

  13. @Caschy: Ja das stimmt. Ich suche im Moment noch eine brauchbare OCR Erkennung um entsprechende durchsuchbare PDFs zu generieren, die am besten von der Windows 8.1 Suche mit berücksichtigt werden.

  14. Die sollten lieber mal eine Linux-Version ihres Clients raus bringen anstatt die Business-Version immer mehr aufzupumpen. Ich bin vor einigen Monaten wieder auf Linux umgestiegen und bin mit den Open-Source Lösungen welche die Evernote-API benutzen nicht zufrieden. Und nur die Weboberfläche ist auch blöd wenn man mal offline ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.