Eventim bietet Service zum Auszahlen von Veranstaltungsgutscheinen

Bild: Unsplash; edited

Das Coronavirus hat die Welt nach wie vor fest im Griff. Damit hat sich unser Leben sehr geändert, vor allem eine Menge Einschränkungen kommen damit einher. Die Veranstaltungsbranche gehört zu denen, die am meisten darunter zu leiden haben. Etliche Konzerte fielen ins Wasser oder sind nun schon ein paar Mal verschoben worden. Diejenigen mit Konzertkarten oder Gutscheinen für Veranstaltungen stehen vor der Qual der Wahl, noch ein wenig zu warten oder sich das Geld wiedergeben zu lassen. Auch für Gutscheine gibt es diese Möglichkeit, wie wir bereits Ende des Jahres berichteten.

Während man bei einigen Diensten einen Brief schreiben muss, erreichte uns ein Tipp eines Lesers, der seine Gutscheine bei Eventim zurückgeben wollte und über einen Service des Anbieters gestolpert ist. Den Tipp möchten wir natürlich gern an euch weitergeben. Solltet ihr auch Gutscheine von Eventim haben, für die ihr eine Auszahlung möchtet, dann könnt ihr eine separat eingerichtete Webseite besuchen. Dort gebt ihr die Gutscheine und eure Bankverbindung ein und bekommt wohl innerhalb von 10 Werktagen euer Geld überwiesen. Das Ganze spart euch den Weg über die Post.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Geht auch bei Ticketmaster über ein Formular:
    https://gutscheinauszahlung.ticketmaster.de/

  2. Funktioniert leider nur bei Gutscheinen, wenn man schon Tickets hat muss man diese trotzdem per Post zurück schicken.

    • Logisch, um den Gutschein zu erhalten müssen die Tickets erstmal validiert und entwertet werden – nur so kann man den Gutschein erhalten.

      • Ich will ja gar keinen Gutschein sondern das Geld zurück. Das geht auch, nur muss man dafür die Tickets zurück schicken obwohl man im Formular auf der Eventim Seiten eh schon den Ticket Barcode angeben muss. Damit könnte Eventim die Tickets auch gleich sperren und fertig. Aber warum einfach wenn es auch umständlich geht 😉

        • Ich habe bereits die 2 Varianten durch.
          Die Rückzahlung der Gutscheine klappte reibungslos, die andere Variante funktionierte zwar auch, aber
          von Eventim wurden 8,40€ weniger überwiesen, als der Ticketpreis war.

          • Detlef Krebs says:

            Dieser Verbrecherverein verweist permanent auf den Veranstalter!? Der Umtausch läuft dann über eventim. Gebühren werden reichlich einbehalten und nicht erklärt. Wenn jemand an der Pandemie eingehen oder sterben sollte, dann kann es gern eventim treffen. Diese Firma und ihre Kommunikation sind ein Skandal.

        • Das geht doch nicht, mir fallen spontan schon zwei Gründe ein:
          – Ein Ticket ist ein Inhaberpapier. Wer das physikalische Ticket hat, ist Besitzer dieses Inhaberpapiers, egal ob in irgendeinem System ein „entwertet“-Flag dran ist, oder nicht. Nur wenn das Originalticket zerstört wurde, kann Geld ausgezahlt werden.
          – Bei weitem nicht alle Spielstätten haben elektronische Einlasssysteme, die beim Zutritt feststellen können, ob ein Ticket entwertet wurde.
          – Wenn eine beliebige Person irgendwie an den Barcode kommt (bspw. weil die Person das Ticket auf dem Zweitmarkt verkauft hat oder ein Foto davon gesehen hat), kann sie sich das Geld auszahlen. So einfach sollte man es Betrügern nicht machen.

        • Ja aber ist doch klar, niemand wollte einen Gutschein – es funktioniert aber nur so herum. Erst das Ticket gegen den Gutschein und dieser wird dann durch Geld ersetzt. Da müssen doch gerade alle durch 😉

      • Komisch, bei anderen funktioniert das alles digital. Ich habe im Dezember Fussballtickets erhalten. Das Spiel wurde dann ein Geisterspiel. Ich habe innerhalb von 2 Tagen das Geld wieder auf dem Konto gehabt. Musste nichts beantragen und nichts zurückschicken, zudem die volle Summe zurück erhalten.

        Bei Eventim muss man aufwändig tausend Daten eingeben, dann die Tickets zusammen mit dem Zettel per Einschreiben versenden. Und dann monatelang aufs Geld warten. Und ohne, dass man nachfragt, passiert da auch nichts. Am Ende bekommt man dann irgendwann das Geld zurück, abzüglich natürlich der Versandkosten und der Kosten, die man selbst hatte.
        Da kann mir auch keiner erzählen, dass das alles notwendig ist. Die haben alle Daten digital. Im Konto sind alle Daten einsehbar. Das ist in anderen Unternehmen ein Knopfdruck, und die Rückabwicklung startet automatisch. Da müssen keine Tickets „entwertet“ werden und auch keine Daten eingegeben werden, die Eventim bereits eh hat. Alles nur Schikane in der Hoffnung, dass bei jeder Hürde ein kleiner Prozentsatz abspringt und man nichts zurückzahlen muss.

  3. Da Eventim bei der Rückgabe von Tickets unrechtmäßig einfach die Gebühren einbehält, was gerne mal 10% des Ticket Preises sind, hier ein Link zu einem Vordruck der Verbraucherzentrale, um sich auch die Gebühren erstatten zu lassen:
    https://www.test.de/Konzertabsage-Vorverkaufsgebuehr-einbehalten-was-nun-5668386-0/

  4. Danke für die Info. Auch wenn’s eigentlich schmerzt, ich hab begonnen Tickets für Konzerte, Festivals usw. zurückzugeben, auch Unterstützung für Clubs, kleine Theater usw. habe ich eingestellt. Und an Online-Konzerten, Online-Events usw. habe ich auch kein Interesse mehr, ich sitze ja eh schon 10h vor Teams (Zoom, WebEx usw.)

    Ich habe u. A. für einen Club gespendet in dem ich zuletzt 2019 war. Jetzt ist 2022. Wenn die jetzt für immer schliessen, dann ist das eben so, so leid es mir tut. Irgendwann will man ja auch mal was „zurückbekommen“, und wenn’s nur Konzerterlebnis, Tanzen oder „dumm an der Theke rumstehen“ ist.

  5. Robert Scheib says:

    Ich habe die Gutscheinnr. am 1.1. eingereicht. Bisher ist noch kein Geld auf dem Konto eingegangen. Ich warte die 10 WerkTage ab danach werde ich das über einen Anwalt laufen lassen. Heute ist der 11.1.2022.

    • Bei mir dauerte es nur 5 oder 6 Tage nach Einreichung übers Onlineformular bei Eventim, bis FKP Scorpio das Geld auf mein Konto ausbezahlt hatte. Einreichung war am 2. oder 3.1. Liegt bei dir also vielleicht am dahinterstehenden Veranstalter?

      Die 21 Euro Differenz habe ich vorgestern per Musterbrief der Verbraucherzentrale eingefordert.

  6. Danke für den Beitrag!
    Hab gleich mal 2 Veranstaltergutscheine zur Auszahlung beantragt. Macht zusammen 100€.
    Leider behält Eventim 11€ Gebühren ein. Naja dafür mache ich jetzt kein Fass auf.

    • Und genau darauf hofft Eventim…Dir stehen die Gebühren zu…
      Gib mir bitte 10 Euro, einfach so… Oder willst du dafür jetzt ein Fass aufmachen? lol
      Tipp: Hartnäckig bleiben und auf der Auszahlung der Gebühren bestehen (Vordruck).

      • Sorry aber ich denke nicht das es mit einem Schreiben von der Verbrauchzentrale getan ist.
        Eventim wird so schnell nicht klein beigeben und für 11€ ist mir die Lebenszeit die man dafür aufwenden müsste einfach zu schade.
        PS: Habe gerade erst den Streit mit dem Fitnessstudio gewonnen und das auch nur durch sehr viel Aufwand, Geduld und einer Anwältin….

  7. Habe bei Eventim am 1.1 die Auszahlung beantragt.
    Gestern eine Mail mit „Auszahlungsantrag zum Gutschein xyz akzeptiert“
    Heute ist das Geld am Konto

  8. Hatte ich schon selbst entdeckt, leider meldet die Seite nach Eingabe im Endeffekt „Sie können den Gutschein für die unten aufgeführten Veranstaltungen einlösen. Leider nimmt der Veranstaltern „XYZ“ aktuell nicht an der Auszahlung über dieses Formular teil. Wenden Sie sich mit dem Auszahlungswunsch bitte direkt an den Veranstalter.“
    Also für’n A… das Ganze.

  9. Hi, ich habe am 3.1. über Eventim zwei Gutscheine vom Veranstalter Live Nation beantragt.
    Es kam umgehend eine Bestätigung der Einlösung per Email jedoch bis heute nichts weiteres und auch noch kein Geld 🙁
    Mal sehen wie lange es dauert.

    • Hi, geht mir auch so. Am 04.01. bei Eventim zwei Gutscheine eingegeben ebenfals für Live Nation Konzerte.
      Bis heute euch noch nix bekommen.

  10. Auch ich habe über eventim die Auszahlung von 2 Live Nation Gutscheinen beantragt! Ich bekam umgehend die Mitteilung von eventim, das der Antrag angenommen wurde, und die Bearbeitung „in der Regel“ 10 Werktage beträgt. Das war am 8.1.22! Bis jetzt kein Geldeingang… 🙁 DAS GEHT GARNICHT! Auch eventim habe ich angeschrieben, wegen 8,40€ VVK Gebühr, die mir einfach abgezogen wurden. Standard Antwort. Mein Schreiben wurde schlicht ignoriert. Ich jedenfalls kaufe nie wieder über Eventim.

  11. Hi,
    gerade ist der volle Betrag meiner beiden Live Nation Gutscheine über Eventim eingegangen.
    (-:

    viele Grüsse !

    • Bettina Behrens says:

      Hallo, 😉
      wann hast Du die Auszahlung beantragt, bzw. wann kam die Benachrichtigung, das die Gutscheine eingelöst werden, von Eventim? Ich habe die Bestätigung von eventim am 8. Januar erhalten…
      Viele Grüße zurück!

  12. Bettina Behrens says:

    UPS… zu früh geklickt… WER lesen kann, ist klar im Vorteil! Ohoh… :-/ Kann dann wohl noch ne Woche warten… :-X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.