Caschys Blog

eufyCam 2 ist offiziell, unterstützt auch Apple HomeKit und Secure Video

Lesern unseres Blogs ist vielleicht das Kamerasystem von Anker bekannt, was einfach daran liegt, dass ich die eufyCam E selber einsetze und dementsprechend bei wichtigen Updates darüber berichte. Nun ist ein schlecht gehütetes Geheimnis gelüftet, denn die eufyCam 2 ist offiziell. Schlecht gehütetes Geheimnis deshalb, da bereits vor Tagen ein Update der App von der Kamera sprach. Interessante Informationen sind bei der Ankündigung aber dennoch ans Licht gekommen.

Die eufyCam 2 wird eine der ersten Sicherheitskameras sein, die die Vorteile von Secure Video nutzen, das in der nächsten Version von Apple HomeKit verfügbar sein wird. Eufy hat bereits einen guten Ruf für die Sicherung von Kundendaten auf lokalem Speicher, nun kann man das Ganze aber auch außerhalb der eigenen vier Wände sichern, die iCloud des Kunden macht es möglich.

Die Benutzer können sowohl Live-Videos ihrer Überwachungskameras als auch wichtige Aktivitäten, die von ihnen erkannt wurden, sehen. Mit HomeKit Secure Video können Benutzer auf 10 Tage aktuelle Aktivitäten in der Home-App zugreifen. Kunden mit 200 Gigabyte iCloud-Plan können eine Kamera ohne zusätzliche Kosten hinzufügen; Kunden mit einem 2 Terabyte-Plan können bis zu fünf Kameras hinzufügen. Die genauen Preise sind hierzu noch nicht bekannt, die Funktion ja eh noch nicht offiziell implementiert.

Von der Optik her setzt man nicht auf das hier in Deutschland verfügbare Modell, sondern auf das, welches man schon früher bei Kickstarter nutzte. Bei der eufyCam 2 handelt es sich ebenfalls um ein drahtlos arbeitendes Modell, man spricht hier von einer Akkulaufzeit von bis zu 365 Tagen, die Kameras lassen sich dann über USB oder Anschluss an die Base aufladen, das haben sie ja mit der eufyCam E gemein. Nicht verwunderlich setzt man auf eine künstliche Bildverbesserung sowie eine Unterstützung für Nachtsicht. Neben HomeKit wird der Google Assistant und Amazon Alexa von der Kamera, die 1080p FullHD auflöst, unterstützt. Im November soll vorbestellt werden können, 350 Dollar werden für das Kit aus Base und zwei Kameras fällig.

Ich habe mal nachgefragt und erfahren, dass die Base der ersten und der zweiten Generation mit HomeKit kompatibel sein werden. Das sind gute Nachrichten.

Aktuelle Beiträge