eufy Security-Bewegungssensor in Deutschland erhältlich

eufy, zum Zubehörhersteller Anker gehörendes Unternehmen, welches Sicherheitskameras, Staubsaugerroboter und andere Smart-Home-Lösungen vorstellt, vertreibt seinen Security-Bewegungssensor nun auch in Deutschland. Der Sensor hat einen Alarm, 100° Blickfeld und 9 Meter Reichweite. Der Bewegungssensor von eufy muss an eine Homebase angekoppelt werden und liefert dann bei erkannten Bewegungen eben eine Nachricht auf das Smartphone des Nutzers. Der Sensor kann in der eufy-App auch mit anderen Geräten verknüpft werden. 24,99 Euro werden pro Sensor fällig, das ist identisch zum Preis des Tür- und Fenstersensors. Randbemerkung: Ich selbst nutze einen Xiaomi-Hub und die Aqara-Sensoren. Die Sensoren sind günstiger und über den Hub auch in Alexa und HomeKit nutzbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Technik des PIR? IR oder combo mit Microwave?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.