eufy Cam E: Überwachungssystem derzeit stark reduziert bei Amazon

Kleiner Hinweis auf einen Testbericht, den ich seinerzeit hier im Blog veröffentlicht habe. Da ging es um die eufyCam E, bzw. das komplette Überwachungssystem, welches ja aus Base und Kamera(s) besteht. Seit März verrichten die Kameras bei mir ihren Dienst und in der Zwischenzeit sind noch zwei hinzugekommen, sodass ich nun vier mein Eigen nennen. Ist für mich quasi das direkte Konkurrenzprodukt zur Outdoor-Lösung von Arlo, nur dass man bei der eufy lokal Inhalte auf der Base speichern kann, alternativ auch Live-Streams via RTSP ansehen oder Alarme auf Netzwerkspeichern (wie Synology NAS) speichern kann. Unterstützt zwar keine Gesichtserkennung, aber für meine Belange reicht es. Wie auch immer: Normalerweise kostet die Base mit zwei Kameras 400 Euro, ein doch schon deftiger Preis. Momentan ist es allerdings so, dass man die Kameras mit der Basisstation bei Amazon Deutschland für 300 Euro bekommt. 50 Euro werden als Rabatt auf der Produktseite angeboten, weitere 50 Euro gibt es bei Eingabe des Codes EUFYCAME25.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ist es so das zur Inbetriebnahme dann doch zwingend ein Account nötig ist? Ich wäre schön bereit etwas mehr zu zahlen und hier dann doch weniger 😉 aber wenn ich damit rechnen muss Technik Schrott zu haben wenn die Server Mal abgeschaltet werden, ist mir das dann doch zu viel.

  2. Ich habe mir Caschys test durchgelesen, den ich im März verpasst habe aber mir ist noch nicht ganz klar wie das „scharfschalten“ der Kameras funktioniert. Wird der alarm ausgelöst, wenn ein fremdes gesicht erkannt wird und kein bekanntes gesicht in der Nähe ist? Oder muss beim verlassen des Hauses jedes Mal die Überwachung aktiviert werden?

    Für welchen Anwendungsfall würde man die Alexa/Google assistant anbindung nutzen?

    • Alarm wir din der Eu-Version durch Bewegung ausgelöst (wenn aktiviert). Gesichtserkennung ist nur in der US-Homebase möglich. Aktivierung des Alarm-Modus derzeit manuell oder zeitgesteuert. Geofencing ist in der Beta und an Tester ausgerollt.

      Für die Integration kann man sich ein Bild einer Kamera zeigen lassen – falls man sehen möchte, wer gerade an der Wohnzimmer-Terrassentür einbricht, wenn man auf dem Sofa sitzt ;)))))

  3. Wird HomeKit Secure Video damit laufen?

  4. Also die Base unit + 2 Kameras für 200€ sehe ich nirgendwo? Mit Rabatten komme ich auf 300€ aktuell…vielleicht nur ein kurzfristiger Preis oder bin ich zu doof?

  5. @Sascha
    Ein Konto ist zwingend erforderlich.
    @Leonard
    Die Kameras reagieren nur auf Bewegung, nicht auf Gesichter. Für das Scharfschalten kann man einen Zeitplan erstellen, oder man aktiviert die Überwachung manuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.