Eufy: App für Sicherheitskameras bekommt neuen Anstrich und neue Funktionen

Eufy, Hersteller von Smart-Home-Lösungen, ist sicherlich auch durch seine Kameras bekannt. Gerade die Indoor-Lösungen sind wirklich gut brauchbar – und gerade für HomeKit-Nutzer interessant, denn sie lassen sich nativ einbinden – und dies für „kleines Geld“. Nun hat man nach langer Zeit auch ein größeres Update für die App veröffentlicht. Da geht’s vor allem um verbesserte Optik und die Verwaltung des Zuhauses. So kann man jetzt in der Übersicht schnell zwischen mehreren Haushalten wechseln und es gibt eine Übersicht für Sicherheitsvorfälle. Mittlerweile ist es auch problemlos möglich, Cloud-Speicher innerhalb der App bei Eufy zu buchen, persönlich fuhr ich immer mit der integrierten microSD-Karte ganz gut, bzw. habe ich jetzt alles komplett auf die iCloud ausgelegt und brauche mir darum keine Sorgen mehr zu machen. Übrigens: Sofern ihr euch den Sicherheitsbericht anschauen möchtet, so findet ihr diesen experimentell zuschaltbar in den Laboroptionen der App.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Geofencing unter iOS funktioniert leider auch in dieser Version nach wie vor nicht (zuverlässig)… ist bereits die letzten 1,5 Jahre ein Drama.

    • Bei mir funktioniert nur der Weg wenn ich das Geofencing verlasse. Die Rückkehr merkt die App erst wenn ich sie öffne. Es ist maximal lästig.
      Denn immerhin bekomme ich so Meldungen der Türsensoren wenn ich weg bin.

      Wobei ich mir jetzt nicht sicher bin das es nur an Eufy liegt, wenn ich den Ärger mit Nuki (läuft jetzt wieder zuverlässig) unter iOS so bedenke.

  2. Danke für die Info, Caschy. Finde die HomeKit-Einbindung etwas schwierig, da hierdurch die AI-Erkennung von Personen in Eufy-Security ausgeschaltet wird. Dann reagiert die App auf jede Bewegung (inkl. Staubkörnern vor der Linse), wodurch man permanent Bewegungsmeldungen bekommt. Habe das ganze jetzt mittels Home-Assistant umgangen (RTSP-Stream der Cam dann in HomeKit eingebunden). Dadurch kann ich zumindest die AI-Erkennung von Eufy nutzen, die deutlich besser als die Lösung in HomeKit funktioniert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.