EU-Parlament stimmt für Zeitumstellung und Urheberrechtsreform

Viele Menschen sind auf die Straße gegangen, um zu zeigen, dass sie keine Bots sind. Dass sie Nutzer in diesem, unseren Internet sind. Sie alle demonstrierten auch gegen die geplanten Upload-Filter und das „neue“ Leistungsschutzrecht. Gewinner sind höchstwahrscheinlich Verleger, Verlierer sind womöglich angestellte Urheber, Nutzer und Betreiber vieler Plattformen.

Setzt sich das alles so durch, dann geht viele Kreatives im Internet verloren, ja, selbst Zensur droht, denn gewisse Dinge lassen sich nicht durch Automatismen regeln. Die Teilnehmer lehnten die Abstimmung zu jeglichen Abänderungsanträgen ab, womit das Gesetz unverändert das Parlament passiert. Zwei Jahre haben die Mitgliedsländer der EU nun Zeit, die genannten Richtlinien national in Gesetzen zu verankern, wenn in einem letzten Schritt das Gesetz im EU-Rat verabschiedet wird. Von 658 Stimmen waren 274 gegen die EU-Urheberrechtsreform gestimmt, 36 Stimmen wurden enthalten.

Der Abstimmung voraus gegangen war eine hervorragende Rede der Abgeordneten Julia Reda, die hoffentlich für eine kommende Generation von Politikern steht, die ein bisschen raffen, was so im Neuland passiert. CSU-Mann Voss hingegen hatte jegliche Form der Kritik von sich gewiesen, die Neuerungen würden nur große Plattformen betreffen, „die viel Geld verdienen„.

Auf der anderen Seite: Es wurde für die Abschaffung der Zeitumstellung ab 2021 gestimmt. 410 Abgeordnete votierten in Straßburg dafür, 192 dagegen, 51 enthielten sich der Stimme.

Echt ein schwarzer Tag für das Internet 🙁

Liebe Wähler: Am 26.05 ist Europawahl. Lasst euch von den heutigen Ergebnissen nicht entmutigen. Zeigt dass ihr da seid, dass ihr eine Stimme habt und diese nutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

138 Kommentare

  1. CSU-Mann Voss hingegen hatte jegliche Form der Kritik von sich gewiesen, die Neuerungen würden nur große Plattformen betreffen, „die viel Geld verdienen„

    Der V…l ist bei der #NieMehrCDU

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.