Es wird politisch

Ich halte hier normalerweise jeglichen politischen Content aus dem Blog raus. Hier wird technisch gebloggt. Heute nutze ich meine Reichweite aber einmal aus. Ich möchte euch ein Video zeigen. Dieses Video zeigt, was gestern in Berlin auf der „Freiheit statt Angst“-Demo abgelaufen ist. Das Video gibt es auf Vimeo und einmal im HD-Format.

angst

Der Chaos Computer Club sucht übrigens Zeugen. Für mehr Infos bei meinem Nachbarn Chris von F!XMBR oder Fefe vorbei schauen. Ich selber kenne die Zusammenhänge nicht. Jeder darf sich ein eigenes Bild machen. Ich bin nur schockiert und mehr als sprachlos. Sofern diese Gewalt willkürlich war, hoffe ich, dass derjenige mit aller Härte bestraft wird. Aber ich bin da pessimistisch. Danke Deutschland! Liebe Leser: zeigt dieses Video! Nachtrag: hier die Pressemeldung der Berliner Polizei.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

86 Kommentare

  1. WAS IST DAS DENN FÜR EINE KRANKE SCHEISSE?

    Das sollte mal schleunigst aufgeklärt werden. Das kann doch nicht sein, dass in unserem Rechtsstaat sowas vorkommen kann!

  2. Ach ja – keine beleidigenden Kommentare hier bitte.

  3. Mir fehlt hier leider der Ton, bzw die genaue Vorgeschichte um ein abschliesendes Urteil zu bilden.
    Aber die gezeigte Gewalt von Seiten der Polizei ist auf jedem Fall nicht akzeptabel.

  4. Tja, wie 0t0n1k schon sagte, leider fehlt da komplett die Vorgeschichte, von daher ist es schwer sich da ein Bild zu machen, aber ich hoffe mal es ist nicht das wonach es aussieht. Hatte das Video heute Morgen schon gesehen und eigentlich nicht gedacht, das es bei dir im Blog auftauchen könnte oO

    Cu Crono

  5. traurig, aber leider, zumindest in Bayern nicht unüblich, habe gerade von leuten des USK, eine spezielle Einheit, welches es nur in BY und BW gibt, und welche ähnlich wie diese Herren an schwarzer Uniform und nur leichter Panzerung zu erkennen sind, solches verhalten schon mehrfach beobachtet. Ausgekugelte Arme und gebrochene Nasen sinde bei diesem Vorgehen die regel.

  6. Angeblich soll gegen 2 der Beamten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Der Rest der Truppe hat sich natürlich nicht strafbar gemacht. Warum sollte man auch seine (Mit)Bürger vor prügelnden Kollegen schützen? Ich warte auf die Pressemitteilung der Polizei („wurden Flaschen geworfen (…) hat der schwarze Block (…)“ – wir kennen ja schon die Pressemitteilungen, die dann hundertfach von der Presse ohne Nachfragen übernommen werden). Unfassbar

  7. ich wohne in berlin und muss sagen, dass dies definitiv keine ausnahme war – nur das es diesmal dokumentiert wurde und glücklicherweise den weg in die breite öffentlichkeit gefunden hat.

    dieses video sollte jeden schockieren, aber etwas einmaliges ist es leider nicht.

    nur mal so ein bild vom 1.mai von mir:
    http://theo.bplaced.net/ms/myspace-8.jpg

    auf so einem bild fehlt natürlich noch mehr der kontext als in einem video – aber ich stand keinen halben meter weg und kann sagen, dass es definitiv keinen anlass gab.
    klar, so ein bild wirkt reißerisch, aber es macht einen stück weit das vorgehen deutscher staatsgewalt deutlich – zum glück nicht alltag, aber auch keine außnahme.

  8. caschy sagt:
    In diesem Staat habe ich Angst vor Repressalien…

    Oh meine Güte, der Kommentar ist nicht dein Ernst oder?

  9. Also das war echt Krass. Das schlimme ist, solche DInge werden dort meisst unter dem Tisch gekehrt.
    Oder die bekommen nur ne kleine sanktion bzw. garkeine Strafen.

    Aber in München ist auch ewas schlimmes passiert, jemand setzt sich für Kiddis ein und wird umgebracht. N24
    Die zwei Jugendlichen, die einen Mann an einem Münchner S-Bahnhof totgeschlagen haben sollen, sind bereits vorbestraft. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Tatverdächtigen nun Mord vor.

  10. Richtig. Ist nicht mein Ernst 😉 Ist nämlich das falsche Wort.

    Editiert und danke.

  11. Hmm leider ist das alles zu verwackelt. Ein paar Leute sind nicht genügend auf Abstand gegangen, wozu sie sicherlich des Öfteren aufgefordert worden waren. Die Polizei wird darauf ausgebildet die Leute auf Abstand zu halten, damit die nicht einfach eins auf die Birne bekommen können.

    Mag sein, dass der sie dann beleidigt hat und die ihn mitnehmen wollten. Da schien das Ganze dann eskaliert zu sein. Mit Hundeführer passiert sowas nicht, da sorgt der Hund für genügend Abstand von mindestens 5 Metern^^

    Es ist aber allgemein bekannt, dass manche Hundertschaftsbeamte auch mal gerne raufkloppen…

  12. ich will die Polizei jetzt nicht groß in Schutz nehmen aber das sieht mir eher nach einem Fehlverhalten eines einzelnen aus der einfach kurz ausgetickt ist. Aber ich bin mir sicher der wird seine gerechte Strafe noch bekommen. Man sieht ja deutlich dass kein Grund dafür gegeben war

  13. Wirklich unfassbar. Einmal mehr werden offenbar unschuldige Menschen vom Polizeistaat geschlagen.
    ich habe da auch mal was drüber geschrieben. Allerdings ein wenig offensiver als hier!
    Klar fehlt uns die Vorgeschichte aber das Video sagt alles. Er wollte gehen und das hat den Polizisten nicht gepasst!
    Also wird er geschlagen, gewürgt und zu Boden gerissen.

  14. Auf dem Video ist ja auch ein Polizist mit einer Kamera zu sehen. Wäre interessant zu wissen was auf seinem Video zu sehen ist…

  15. @hoschi

    aber das sieht mir eher nach einem
    Fehlverhalten eines einzelnen aus

    Korrekt, wer sachlich bliebt sieht es.

    Es ist der Mann mit der Nummer 2212.

  16. mmh, ich selbst beteilige mich nicht an Demos und kenne vorallem nicht die Details, die kennen sicherlich die wenigsten die sich dieses Video ansehen und kommentieren, daher denke ich kann man keine richtige Diskussion darüber führen. Das Video selbst ist allerdings sehr wichtig und ich finde es gut, dass es hier im Blog steht. Anders hätte ich wohl kaum davon erfahren. In Zeiten wo die Bürger immer häufiger mit Kameras überwacht werden, kann man sich sicherlich ebenfalls mit diesem Medium verteidigen. Wenn ich mir den Pressebericht ansehe, scheint auch nur dadurch ein Verfahren eingeleitet worden zu sein.

    An diese Stelle möchte ich aber auch allen ins Gedächtnis rufen mehrere Perspektiven zu betrachten bevor man sich eine Meinung bildet. Die Polizei hat in solch einer Situation nur sehr wenige mittel zur Verfügung um die Situation kontrolliert ablaufen zu lassen, wenn die Demonstranten dann aber der Meinung sind ihre Grundrecht bis aufs letzte Auszuschöpfen und nicht hören wollen, hat man irgendwann keine andere Möglichkeit als jemanden zu packen und selbst vom Ort zu entfernen.

    Die interessanteste Stelle empfand ich bei den Worten „Wir sind friedlich was seit ihr?“ -Ich glaube diejenigen standen noch nie auf der anderen Seite um fühlen welch Druck sich in diesem Moment vor einem aufbaut, wenn eine große Gruppe mit einer Stimme spricht und nach vorne läuft. -Friedlich ausdiskutieren ist für beide Parteien dann keine Option mehr.

  17. Gerade in Berlin musste die Polizei letztens – leider politisch gewollt – bei Demonstrationen als Schlachtvieh den Kopf hinhalten. 200 verletzte Polizisten durch Steinigungen bei den Maikrawallen – und ohne Schild, weil das so „martialisch“ wirkt. Und letzte Nacht wieder Verletzte auf dem Schanzenfest … Ich wünschte mir da mal ein wenig Empörung – und auch Verständnis, wenn in so einer Situation nicht jeder der Beamten alles wie Teflon an sich abprallen lässt.

  18. Ooooops!

    Warum seid Ihr überrascht?

    Finde den Vorgang harmlos um Vergleich zu anderen Sachen.
    Damals in Bad Kleinen haben Leute von denen die Pistole direkt an den Kopf gehalten und dann abgedrückt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bad-kleinen-terrorist-starb-na-und_aid_143251.html

    Oder hier, wo über hundert Leute von Deutschen Soldaten vor ein paar Tagen verbrannt wurden:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/09/ich-nahm-etwas-fleisch-nach-hause-und.html

    Welcome to Reality!!!

    Freundliche Grüße aus Fernost.

  19. @basian: unterlasse es in zukunft bitte mir DAUERND deine postings per mail zu senden.

  20. @caschy
    ups. Gut das du das sagst. Ich habe nicht gesehen das du auch in der Liste bist. Habe nur ein paar Adressen genommen und rein gesetzt.
    Sorry. Sollte so nicht passieren.
    Aber vielleicht kannst du auf meine Mail bezüglich des FirefoxLoaders antworten!
    Danke

    Tut mir leid!

  21. @Praefix

    Hmmm – haben wir ein Gewaltproblem in Deutschland und reden darüber zu wenig?

    Sollen wir Caschyaner ein Projekt machen gegen schlagen, treten, prügeln?

  22. @trackback,

    die 2212 ist die nummer der einheit,
    es gibt keine eindeutige ident-nummer für einzelne cops…

    und wie schon geschrieben, die aktion ist leider keine ausnahme…

  23. Tja – was soll man dazu sagen. Die Untersuchungen – wenn es welche gibt, werden ausgehen wie das Hornberger Schiessen. Vielleicht kriegt ein Polizist eine Disziplinarstrafe, vielleicht…

    Das Problem ist – solche Sachen entwickeln immer eine Eigendynamik. Da sind viele auf der einen – und noch mehr auf der anderen Seite. Und deren Aufassungen und Meinungen sind konträr. Da gibt ein Wort das andere – und dann kann das aus dem Ruder laufen.

    Ich will hier nicht prinzipiell die Polizei in Schutz nehmen – aber ein einfacher Job ist das heute definitiv nicht. Mit einzelnen Poliziste kann man in aller Regel auch normal kommunizieren. Bei der Polizei sind ja nicht per se viele tumbe Schlägertypen. Im Normalfall sind das intelligente Leute, die keine einfache Arbeit machen.

    Ich bin auch überzeugt davon – mit den allermeisten von denen, die dabei waren auf Polizeiseite – da könnte man privat ein Bier trinken. Und würde die Meinungen von dem größtenteils in Ordnung finden. Wenn zwei Gruppen aufeinanderreffen – das ist was ganz anderes.

    Ich bin Gott sei Dank noch nie in eine ähnliche Situation gekommen – ich würde auch auf so eine Demo nicht hingehen. Auch nicht, wenn ich die Ideen der Demonstranten teile. Vielleicht ist das nicht ganz richtig, mag sein. Es entspricht aber eben meiner Art.

  24. Ich bin sprachlos. Aber Danke Caschy fürs Posten! Würde mich auch freuen, hier über den Ausgang der Anzeige zu lesen.
    Aber wenn ich das Video von Patrick R. sehe und erfahren muss, dass von ca. 2000 Anzeigen gegen Polizisten nur 3 Schuldsprüche ausgesprochen wurden, macht sich auch bei mir kein Optimismus breit.

  25. Wenn man schon friedlich sein will sollte man halt auch auf die lieben Polizisten hören, wie Patrick sagt, wenn man den gewünschten Abstand ned einhält riskiert man innem Tumult halt eins aufs Maul.

    Das man auf einen Mann (der in Blau) so draufhauen muss, obwohls nun gar nicht danach ausschaut als ob er Wiederstand leiste, ist ne andere Sache.

    Btw: Find den Beitrag trotz allem unpassend hier.

  26. @Quorn23:

    Das man auf einen Mann (der in Blau) so draufhauen muss, obwohls nun gar nicht danach ausschaut als ob er Wiederstand leiste, ist ne andere Sache.

    Darum geht es doch hier eigentlich, oder nicht?

  27. hi,

    gut,
    wählt weiterhin CDU/CSU ala Edmund Stoiber und es wird so bleiben
    oder gar noch schlimmer werden.

    Ihr/ich habe ja die *wahl*.

    MfG

    Btw:
    Auch ich finde diesen Beitrag trotz alledem
    unpassend hier.

  28. Unpassend? Jau, das erklärt mir mal hier in (m)einem privaten Blog.

  29. An diejenigen, die den Beitrag unpassend finden:

    Also, wenn mir ein Beitrag (hier oder wo auch immer) nicht passt, oder nicht gefällt – dann les ich den eben nicht!

    Der Caschy hat nun mal wie jeder von uns seine Meinungen und Ansichten – und die decken sich eben nich immer mit denen von allen anderen. Auch mit meiner nicht. Außerdem – hier wird übergenug über Software geschrieben – da kann ruhig mal was ganz anderes kommen.

    Das ist meine Meinung – auch die brauchen natürlich nicht alle zu teilen…

  30. Hi also zum Anfang nein ich bin kein Polizist und ich verurteile auch dieses Verhalten aber mich würde mal Interessieren ob das Video es auch hier zu sehen währe wenn es andersherum gelaufen währe ich Wette nein .Ich selber lebe in Berlin und gerade hier muss sich die Polizei dank Senat und lascher Gesetzt viel gefallen lassen ich denke nur an den 1 Mai 440 verletzte Polizisten und dazu auch noch der Vorfall mit den Brandsätzen man muss sich nicht Wundern wenn Einzelne Beamte durchdrehen das sind auch nur Menschen die Leider in der heutigen Zeit immer weniger Respekt von uns bekommen und meist die Buhmänner sind also bei aller Wut auf diese verhalten sollte man Objektiv .
    Ach ja Klasse Blog caschy .

  31. Hi Markus. Ich gebe dir Recht. Auch Steineschmeißer müssen hart bestraft werden. Allerdings wird Chaoten auch schon genug Platz in den „Medien“ gegeben. Das hörst du IMMER. So etwas wie oben wird oft… vergessen?

    Ich verteufle auch nicht die Polizei. In jedem Stand gibt es eben Personen, die eine ganze Gruppe diskreditieren können.

  32. Ich stand am Potsdamer Platz und hab gesehen wer sich da alles einreiht in die Demo. Es wundert sich doch keiner ernsthaft das was passiert ist?

  33. Ich war am Samstag in Berlin bei Freiheit statt Angst gewesen. Leider eine völlig unnötige Aktion der Polizei 🙁 bei einer wie ich fand, sehr friedlichen Demonstration.
    Ich hoffe, dass das Ermittlungsverfahren auch Konsequenzen für die unverhältnissmäsig agierenden Polizisten hat.

  34. In anderen Ländern (damit meine ich jetzt einfach mal Frankreich) habe ich sowas auch schon erlebt:

    Ich war mit meinem Französischkurs aus der Schule auf „Exkursion“ in Paris. Wir wollten gerade über die Seine zum Eiffelturm gehen, als neben uns ein weißer Lieferwagen anhielt. Dann stiegen ca. 10 Polizisten in Kampfanzügen mit gezückten Schlagstöcken aus, nahmen hinter unserer Gruppe Deckung (An das Grinsen in Ihren Gesichtern kann ich mich am besten erinnern) und stürmten auf einmal los wie sonst was. Die waren hinter den ausländischen Eiffelturm-Verkäufern her, die durch eine zweite Gruppe Polizisten von der anderen Seite gescheucht wurden. Naja, dann droschen die Polizisten auf die fliehenden Verkäufer ein, unter denen ich auch viele Jugendliche entdecken konnte. Einer wurde gegen ein Auto gecatcht, sodass ein Scheibenwischer abbrach. Am Ende wurden ca. 2-3 geschnappt, der Rest konnte entkommen. Sind ja zum großen Teil Afrikaner, die viel schneller laufen können, als wir Europäer.
    Am Ende hat uns ein Polizist grinsend den Ring mit den Türmen als seine „Jagdtrophäe“ überreicht.

    Die Verkäufer haben jedenfalls in keinster Weise Gewalt angewandt. Das Verkaufen ist wahrscheinlich ohne Genehmigung passiert, aber ich bitte Euch; Gehören die Verkäufer denn nicht zum Ambiente in Paris dazu?

  35. Also gut das es mal einer aufgenommen bekommen hat!

    Und zweiten hätte die Leute dort gleich die fraglichen Polizisten zusammen ….. sollen, is meine Meinung, mit mir hätten die das nicht machen dürfen, da währe ich zum Na… geworden.

    Also immer gleich ein Messer mit nehmen.

  36. Klar fehlt uns die Vorgeschichte aber das Video sagt alles.

    *g

  37. Hier sieht man eindrucksvoll, wie man das Video „entwackeln“ kann:
    http://www.youtube.com/watch?v=0J0uEdG6y5E

  38. @Thomas-D

    Und zweiten hätte die Leute dort
    gleich die fraglichen Polizisten
    zusammen ….. sollen, is meine Meinung,
    mit mir hätten die das nicht machen
    dürfen, da währe ich zum Na… geworden.

    Also immer gleich ein Messer mit
    nehmen.

    Fiktion:

    BILD – Auf einer Freiheit statt Angst (Internet soll rechtsfreier Raum bleiben.) Demo sind gestern zahlreiche Teilnehmer festgenommen worden. Etliche waren mit Messern bewaffnet, Flugblätter sind verteilt mit der Aufforderung Polizeibeamte körperlich schwer zu verletzen.

    Was tun gegen diese anarchistischen Schlägerbanden, die im überwachungskritischen Gewand auf Randale aus sind? Die Politik muss endlich handeln, Versammlungsverbot ausgedehnt werden.

    Fiktion Ende.

  39. @MarkusMalz

    Das Problem sind doch nicht lasche Gesetze sondern deren Durchsetzung. Bei einer agressiven Menge führen Platzverweise oder die Festnahme von Leuten mit Wurfgeschossen oft nur zu weiteren Spannungen.

    Das rechtfertigt natürlich nicht, dass sich dann Emotionen seitens der Polizei so in Übergriffen entladen, egal was auch hier vorher vorgefallen ist. So hart es dann auch ist, es ist schließlich ihr (vielleicht zu schlecht bezahlter) Job. Wenn sie den insofern schlecht machen, dass sie emotional mit der Faust reagieren, dann wird aber auch hier die Ahndung nicht an der fehlenden rechtlichen Möglichkeit scheitern, sondern daran, dass kaum ein Polizist gegen sein Kollegen vorgehen will und eine belastende Aussage macht. Leider würde daher also nichtmal unbedingt die immer noch fehlenden Dienstnummern auf den Uniformen helfen, wenn nicht wie hier glücklicherweise mitgefilmt wurde. Doch dagegen, dass alles gefilmt und überwacht wird ging es ja.

    Schade ist jedenfalls, dass durch solche Vorfälle – egal von welcher Seite – der Fokus solch einer friedlichen Demo von den Inhalten auf die Begleitumstände rutscht.

  40. @Thomas-D
    Das ist doch auch Quatsch. Meinst du nicht?
    Ein wenig übertrieben was!?

    Wegen solchen aussagen gibt es dann solche Artikel wie TrackBack geschrieben hat.
    Echt doof.

    Das andere Video zeigt auch den Polizisten der dann die beiden ins Gesicht geschlagen hat. Der sieht da schon ziemlich grimmig aus.
    Wegen was der Polizist geworden ist sllte ja klar sein. Um seine Agression abzulassen. Gegen friedliche Demonstranten!

  41. Hallo,
    anhand von dem Video sieht man wie die öffentliche Sicherheit (Stasi) funktioniert! Die Tatsache das „jemand“ zurecht gewiesen wird sollte ansich nicht tragisch sein, wenn man aber bedenkt wie die Deutschen Politiker „andere“ auf Menschenrechte aufmerksam machen fragt man sich ob das auch für das Inland zutrifft oder nur für andere. Das Video zeigt wenn man es so deuten will, das die Polizisten mit diesen sagen wir mal „typischen“ Haarschnitt ihre eigene Politische und oder eigene Meinung zeigen. Stellt sich die frage ob die Muskeln nur „aufgeblasen“ sind und wenn ja ob die „mittel“ rest vom „hirn“ eleminiert haben.

    hand ^^

  42. Mit welcher Software kann man eigentlich ein Video so schön entwackeln?

    P.S.
    Zu diesem Video kann ich nur eins sagen: Ich möchte mit den Polizisten, die so eine Demo bewachen, echt nicht tauschen.

  43. @leosmutter Das ist eine gute Frage. Habe ich so auch noch nie gesehen. Wirklich interessant

  44. Hi,
    es gilt für alle und jeden: KEINE GEWALT – weder psychische noch physische.
    Da es nun einmal ein „psychologisches Problem“ (Gruppenzwang etc.) ist, wenn viele (uniformierte, d.h. gleichartig angezogene, so dass man ihre Mitgliedschaft erkennen kann) „Gleichgesinnte“ (Soldaten, Polizisten, Fussballfans, Vereinsmitglieder, etc.) auftreten, diese auf Linie zu halten, ist es Sache der jeweiligen „Führung“ (Veranstalter, Chefs, Politiker), jegliche Abweichung von der Norma strikt zu ahnden. Das heisst auch, dass jegliche Gewalt – egal von welcher Seite ausgeübt – ohne Rücksicht auf irgendein „Befinden“ geahndet werden muss. Was uns Bürger immer wieder verunsichert, ist doch, dass wir den Eindruck bekommen, es würde mit zweierlei Mass gemessen. Wir hekommen immer mehr das Gefühl, es ginge mehr GEGEN uns (Bürger) als für uns. Man denke nur an den Vorschlag, die Bundeswehr im Innern einsetzen zu wollen, man denke an die Vorratsdatenspeicherung, man denke an die Online-Überwachung. Alles Dinge, die GEGEN den Bürger durchgesetzt werden sollen. GEGEN die Unrechtstäter erreicht man mit derartigem Vorhaben so gut wie nichts, die wissen sich besser gegen staatliche Gewalt zu schützen als wir Bürger (man denke nur an verschlüsselte E-Mails – welcher Bürger nutzt die? – man denke nur an „Wegwerfhandys“ – welcher Bürger kann sich das leisten? – man denke nur an Endlos-Gerichtsverfahren – welcher Bürger kann sich die leisten? – etc.)
    Es gibt nur eins: GEHT WÄHLEN! Egal was (Partei, Person) ihr wählt, das ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass der Einzelne nicht alleine mit seiner Meinung ist (egal welche er hat), sondern dass es tausende sind, die genauso denken. NUR: Man bekommt das nur mit, wenn man wählen geht. Siehe USA: ca. 67% Wahlbeteiligung (die höchste bisher – soweit ich informiert bin) und es kam eine klare Zweidrittelmehrheit heraus. GEHT WÄHLEN! WEHRT EUCH – IHR HABT SONST NICHTS!

  45. Ich weis nicht was ihr alle habt, er hat nach der Dienstnummer eines Polizisten gefragt, diese wurde ihm dann freundlichst ins Gesicht geschlagen. Vorteil für den Herren in blau: Er vergisst diese Nummer sicher nie.

    Zudem hat man dem Typen ja schon vorher angesehen das der nur Ärger machen wollte, alleine schon das agressive Fahrrad und dieser ominöse Rucksack. Man hat lediglich einem Terroranschlag vorgebeugt mit dem niederstrecken des blauen Herren.

    … kopfschüttel …

  46. Um eines vorweg zu nehmen, der Fall sollte geklärt werden und der Polizist bei erwiesener Schuld hart bestraft werden.

    Aber wie die Geschichte aufgebausch wird, ist ein Witz. Ich denke da z.B. an den 50 jährigen, der kürzlich (getern/vorgestern) in München von Jugendlichen umgebracht wurde nach Zivilcourage.

    Oder an an den G7/8 Gipfel in der Näche von Rostock, wo Autonome Straßen mit Pflastersteine auseinandernahmen, diese in Einkauswagen sammelten um so Munition gegen die Polizei zu haben. Man sollte bedenken, Polizisten sind auch nur Menschen, und wen auf mich welche mit Pflastersteinen losgehen, dann würde ich mich auch vehement wehren. Und leider kann es dabei passieren, daß man falsch entscheidet, z.B. wegen eigener Erfahrungen denkt, der nächste handelt auch so, also beuge ich vor.

    Ich wage mal zu behaupten, die Polizeigewalt ist parallel zur Gewalt der Kriminellen gestiegen, und ich glaube nicht, daß die Polizeigewalt Kriminelle gewaltätiger werden ließ, sondern umgekehrt.

  47. Hm, übertriebene Gewalt hin oder her. Aber auf dem Video (kommentar von caschy 23:09) ist er aufgefordert worden zu gehen. Währe er dieser Aufforderung nachgekommen, währe nichts passiert. Es gibt eben Situation in dehne ist besser ist nicht mit der Polizei diskutieren zu wollen.

    ps. zur Frage mit welcher Software man Video entwackeln kann:
    z.B. VirtualDup mit entsprechenden filter oder AviSmooth, mitlerweile aber kein Freeware mehr. Mehr also sowas im Freeware Bereich kennt, immer her damit. kann das auch irgendwie.

  48. kleine Nachtrag. Avismooth ist mitlerweiler doch wieder Freeware.

  49. Der Rotzlöffel says:

    Totaler Kinderteller! Glücklicherweise keine schwereren Verletzungen. Gute Änderung für beide Seiten.
    Leute wählen gehen !
    Ihr habt die Wahl und wenn es nur so ist das Ihr Ungültig wählt.
    (Ihr könnt da ne Menge Kritik für die Basis draufschreiben)
    Besser als gar nicht. Außerdem mal Hirn einschalten und nicht nur vor der Rappelkiste sitzen. Internet,GSM Mobilfunk,Kameraüberwachung und RFID sind prima Mittel für eine totale Kontrolle um Pseudo Sicherheit einer breiten Masse vorzugauckeln.
    Demos sind Prima .Warum nicht die Wahlkampfveranstaltung besuchen und sich verbal mit mit dem Regionalpolitiker schlagen?
    Gewinnen kannst du wenn du den ersten Schlag einsteckst ! Was du aus dem zweiten machst liegt in deiner Hand !
    Regionale Veranstaltungen sind übrigens auch nicht so gut überwacht.Politiker sind im Prügeln meistens nicht so gut ausgebildet und genau da liegt der Ansatz.
    Schenke deinem Regiopolitiker 100 Prozent Aufmerksamkeit(totale Kontrolle) und diskutiere mit Ihm ! Denke selbst bevor er es für dich nicht in deinem Sinne tut !
    Ach so,noch was : Ursachenforschung zum neurotischen Überwachungswahn: 29 Irrtümer über Geld !
    Empfehlt es eurem Abgeordneten( und selber lesen) und vielleicht müssen wir uns in Kürze nicht mehr mit Pseudo Problemen wie einer platten Nase rumschlagen.Trotzdem gute Besserung!

  50. Ich war grad am Zusammenpacken eines Wagens, der rund 30m dahinter parkte. Es war erschütternd anzusehen mit welcher Unverhältnismäßigkeit die Schützer von Recht und Ordnung auf den Radfahrer und jeden, in dessen unmittelbaren Nähe stehenden, Fausthiebe austeilten.

    Leider sind es eben genau diese Berliner Einheiten 21, 22 und 23 die als Prügelcops bekannt sind. Doch wer, wozu, stets, immer wieder diese Spezialkräfte anfordert und diese Leute sind wirklich erheblich aggro, der gehört außer Dienst gestellt. Es hat Methode, dass diese Einsatzkräfte bei allen Berliner Demos zum Einsatz kommen.

    Dass solche Kräfte notwendig sind, dass die in Ihren Einsätzen mit wirklich gewaltbereiten z.B. Hooligans konfrontiert werden, steht außer Frage, doch hier haben sich Verantwortliche und Gruppenführer (zwei waren innerhalb anwesend) die Lage deutlich verkannt und sind nur derem aggressiven Trieb nachgegangen. Wenn Cops zu Sicherheitsrisiken werden, dann sollte man überlegen, wie man unbescholtene Bürger vor denen schützen kann, oder ob sich die Bürger selbst schützen müssen.

    Eins gilt immer wieder, seit vielen Jahren: Mind the turtles!

  51. @ caschy: von dem Video was davor aufgenommen worden ist wird es sicher noch mehr bald geben… weil wenn man das zweite video anschaut und beobachtet wer das erste video aufgenommen hat, ein junger man mit gestreiften t-shirt, dann sieht man den beim zweiten video wieder aufnehmen genau vor der massen versammlung (so will ich das mal nennen 😛 ) naja einfach abwarten und tee trinken…

  52. Der letzte Absatz von Fraggle sagt doch alles aus.

    Dass gleich wieder eine Diskussion von wegen Polizeistaat usw. aufkommt ist lächerlich. Sicher gibt es Themen die zu weit gehen (deswegen Piratenpartei) – aber wegen EINEM Video so einen Aufstand zu machen…

    Der Polizist sollte bestraft werden und ich bin mir sicher er wird es auch. Im Gegenzug stimmt aber auch dass es manchmal eben Unsinn ist, die ‚Freiheiten‘ bis auf das Letzte auszureizen. Dadurch werden auch oft Freiheiten anderer eingeschränkt – aber das wollen wohl einige nicht verstehen.

    Ich war auch schon oft demonstrieren und es ist nie etwas passiert. Es kommt immer darauf ob man kooperiert (Betonung auf KO – warum sollen die Polizisten immer das machen was die Demonstraten wollen?) oder eben nicht (bzw. das nicht will)

  53. http://www.trinkerheim.com/?p=492
    unbedingt anschauen ! Man muss schon sagen dass der Fahrrad-Typ es deutlich drauf anlegt die Polizisten zu nerven..

  54. @Willi
    „Währe er dieser Aufforderung nachgekommen, währe nichts passiert. Es gibt eben Situation in dehne ist besser ist nicht mit der Polizei diskutieren zu wollen.“

    Dann mache ich das demnächst auch so. Wenn ich jemanden bitte zu gehen und er das nicht tut. Hau ich einfach ein paar mal ins Gesicht und würge ihn um ihn dann zu Boden zu schmeißen. Nur so als Meinungsverstärker.
    Das kannst du doch nicht ernst meinen.

  55. @Basian
    Doch, das war mein voller ernst. Allerdings ist es durchaus ein Unterschied ob du zu jemand etwas sagst, oder wie eben in diesem Fall das du der Polizei folge zu leisten hast. Keine Frage, der Faustschlag ins Gesicht war übertrieben, darüber brauchen wir nicht zu streiten. Aber letztendlich hat er es doch drauf angelegt. 1) Dem Verweis nicht folge zu leisten und 2) wenn ich schon von der Polizei gepackt werde, bin ich nicht so blöd und schlage um mich. Da muss ich einfach mit rechnen dass die auch zuschlagen.

  56. @hoschi

    Danke für den Link. So sieht die Sache schon anders aus.

  57. @hoschi: Trotzdem rechtfertigt dies keine Schläge und Tritte. Wir reden hier immer noch über die Polizei.

  58. lol, schaut euch hier dieses video an, bei der 19te sekunde so ca… das beste ist was er sagt: „ihr kriegt ne anzeige“… ich glaub mehr kann der garnicht sagen als das ^^

    http://www.spiegel.de/video/video-58282.html

    machen wir ein spiel, wer ist das?

  59. Genau das. Es geht um die Schläge die hier verteilt wird!!
    Und die war definitiv nicht angebracht.

  60. Findest du das es angebracht ist, Polizisten zu beschimpfen, mit Steine zu bewerfen oder z.B. zu schubsen. wie bei sec. 19 zu sehen. Friedliche Demonstranten machen so was nicht. Ich möchte die Sache mal mit einem Spruch aus dem alten Testament zusammenfassen. „Wer Wind sät, wird Sturm ernten“

  61. Selbst wenn jemand Polizisten auf ner Demo in übelster Weise beleidigt oder Aufforderungen nicht Folge leistet, ist es deren Job, damit verhältnismäßig umzugehen anstatt gleich zuzuschlagen. Vorrang hat das mildeste Mittel und hier waren genug Polizisten anwesend, um den auch einfach zu zweit zur Seite zu stellen. Sicherlich sind auch Polizisten nur Menschen, dennoch tragen sie mehr Verantwortung. Wer damit nicht umgehen kann, hat den falschen Beruf.

  62. Endlich wieder Internet am Rechner und mal die Videos ganz angesehen. Also das einzige, was man sagen kann ist, daß es nicht nötig war den Provozierenden festzunehmen als er auf den falschen Gehweg wechselte. Aber unverhältnismäßige Gewalt? Keineswegs. Man beachte wie wenige Polizisten anwesend und wieviele Linksradikale (ja, nicht linke Demonstranten, sondern Radikale aus dem schwarzen Block waren auch da). Wenn dann nicht hart durchgeriffen wird, eskaliert das Ganze. Das ist psychologisch bedingt, einschüchtern weiterer Gegner.
    Mal abgesehend avon, es sind Menschen die Polizisten, sie machen auch mal Fehler, aber alle hacken dann darauf herum, was bei der nöchsten Gelegenheit wieder Fehlverhalten hervorrufen kann (nach dem unterbewußten) Motto „die sehen mich eh als Schläger und egal was ich mache, es wird falsch sein“. Sorry, aber man denke auch einfach mal daran, daß keiner von übertrieber Polizeigewalt sprechen würde, wäre das Ganze auf einer NPD Demo passiert. Und das ist der beste Test, ob das Urteil „Fehlverhalten“ objektiv oder doch vorverurteilend ist.

  63. @Fraggle: das ist wirklich eine nette Ansicht. Spinnen wir das ganze doch mal weiter: „die Rechten“ haben eine falsche Weltanschauung und damit die Kinder von morgen dies nicht übernehmen, rotten wir sie einfach aus – das ist psychologisch bedingt – einschüchtern weiterer Querdenker. Nach dem wir nun das rechte Gedankengut aus der Welt vertrieben haben sind nu „die Linken“ dran, denn die sind ja auch radikal. Gleiches Spiel wie bei den Rechten – so psychologisch halt. Kennt man ja!
    Nachdem nun die Radikalen weg sind, gibt es neue Enden auf der Rechts Mitte Links Skala. Die sind ebenfalls relativ radikal – also – einmal raten war nun : richtig psychologisch einfach ausradieren.

    Und wenn wir schon dabei sind auf Berufgruppen rumzuhacken, machen wir beim pädagogischen Personal weiter: wir befragen einfach die Menschen, mit denen sie am meisten zu tun haben, ob sie überleben dürfen oder nicht 😉 … psychologisch halt …

    Der letzte Mensch auf Erden ist somit, zumindest psychologisch gesehen, Fraggle. Ich wünsche Dir viel Spaß dabei …

    aber mal im Ernst:

    Gewalt hat bis zum heutigen Tage nur eins bewirkt – so psychologisch UND objektiv gesehen -> MEHR Gewalt!

    Und gerade die, die Gewalt ausüben-müssen, müssen professionell sein und nicht so unqualifiziert, wie diejenigen, die man in dem Video sehen kann.

  64. Tja, in dem Video sieht es natürlich wieder so aus als ob die Polizei natürlich ohne irgendwelchen Gründe wahllos Leute verprügelt. Das kommt mir bekannt vor, da war doch was Anfang-Mitte letzten Jahrhunderts wo man auch immer Videos für sich interpretiert hat …

    Naja, wenn mir einer sagt was genau der Radfahrer gemacht hat bevor er einkassiert wurde oder ob der Passant davor nicht schon vorher ständig stunk gemacht hat bzw. Platzverweis hatte nehme ich gerne alles zurück.

  65. Gerade in den Kommentaren das „Aufklärungsvideo“ gefunden und damit auch bestätigt.

  66. @Wixxer:
    Du hast mich absolut nicht verstanden!

    1.) Meinte ich, wenn die Polizei auf gleiche Weise gegen NPD Demonstranten angegangen wäre, hätte keiner Polizeigewalt geschrien. Wenn es – wieder von der NPD weg – neutral betrachtet Polizeigewalt wäre, müßte man immer aufschreien, sogar wenn die NPD betroffen wäre. Das meinte ich. Denn Polizeigewalt kennt keinen Unterschied zwischen den Betroffenen.

    2.) Ist es eine Tatsache, das vehementes Auftreten Aggression im Keim ersticken kann. Wenn Du von jemand angepöbelt wirst, Du z.B. nur durch Worte eine Aggression zeigst, die ihm klar macht, daß er unterlegen ist, wird es sich zweimal überlegen.
    Wenn in solchen Situationen wir dieser die Polizei Schwäche zeigen würde, würden die Linksradikalen aus dem schwarzen Block verstärkt angreifen. Ist alles schon passier, siehe letzter G-Gipfel im Mek-Pom.

    Beides zusammen heißt noch lange nicht, daß ich Polizeigewalt gutheiße, also bitte unstelle mir nicht in Gutmenchentum derartiges. Ich laufe nur nicht so naiv durch die Gegend und verteidige alles, was auf Demoseite passiert! Der schwarze Block ist nicht ohne, und wenn ich den auf einer Demo sehe, heißt es nur noch nix wie weg.

    @Parteiloser:
    Polizei hatte Aufgabe Straße zu räumen, Radfahrer wurde mehrfach, wie in dem Video zu erkennen, normal aufgefordert dies zu tun. Die Verhaftung verlief normal und ungefährlich für den Radfahrer. So setzt man nun mal jemand gefahrlos außer Gefecht. Auf dem Boden liegend kann er nichts machen und somit muß die Polizei auch keine Gewalt anwenden. Sieht schlimmer aus als es ist, dient aber beiden Seiten.
    Und ess eskalierte erst durch einschreiten einer dritten Person.

  67. @Fraggle:

    Pressemeldung der Polizei:

    Der 37-Jährige erlitt bei seiner Festnahme
    Verletzungen im Gesicht und kam zur
    Behandlung in ein Krankenhaus.“

    Verlief also nicht ungefährlich für den Radfahrer.

  68. Auch mit dem 2. Video sieht man nur einen kleinen Ausschnitt aus einem Ganzen. Was mir am Rand noch aufgefallen sit, merklich viele Personen mit schwarzen Kaputzenpullis und Schals um dem Hals zu sehen.

  69. @Mark:
    Laut Verkehrstastistik kommen jährlich x Menschen ums Leben. Ist Autofahren deswegen partout gefährlich? Meine Güte, in so einer Situation muß der „Angreifer“ außer Gefecht gesetzt werden. In den meisten Fällen passieren keine Unfälle, manchmal aber schon. Ein schnelles Zu Boden bringen kann vielleicht Gesicht zerkratzen und ein kleines Trauma hervorbringen, aber auf der anderen Seite stehen schwerwiegende Verletzungen wenn man versucht es behutsam zu machen (weil sich jeder instinktiv wehren würde). Das ist der Grund, warum ich es für das geringere Übel halte jemand schnell auf den Boden zu bringen. Der Polizist ist geschützt, aber auch der „Angreifer“, weil er durch Verteidigung nicht in Gefahr gebracht wird, daß die Polizei härter durchgreifen muß.
    Man kann nie alles ausschließen. Mal ganz davon abgesehen, was sind Verletzungen im Gesicht? Kratzer? In soclhen Fällen werden die Leute immer untersucht, im Krankenhaus, um schlimmeres auszuklammern, d.h. aber nicht, daß er wirklich Verletzungen davon getragen hat, natürlich aber möglich und bedauerlich, wenn auch selbst verschuldet durch eigene Dummheit. Mal im ernst, wie bescheuert muß man sein nach der Dienstnummer von einem Polizisten zu fragen, der die Straße räumen soll und im weiteren Umfeld der Demo gab es bereits Schlägereien (wenn ich mich nicht irre)? Ist ja fast so, als würde man in einer Mafiaschießerei nach einem Waffenschein fragen.

  70. @Fraggle

    Der Vergleich mit dem Autofahren hinkt. Du hast gesagt, die Verhaftung sei für den Radfahrer ungefährlich gewesen, die Gefahr einer Körperverletzung hat sich aber sogar verwirklicht. Ich weiß ja nicht, welcher Gefahr der Radfahrer entgangen sein soll – der weiterer Verletzungen? Weiß auch nicht, wie man bezweifeln kann, dass es Verletzungen überhaupt gab, zumindest stand das ja so in meinem Zitat der Pressemittelung.

    Ansonsten: Jetzt ist der Typ schuld, weil er nach der Dienstnummer fragt? Ist die so kompliziert, dass ein Polizist die nicht mal eben ansagen und ihn danach erst auf den Gehweg schicken kann? Selbst wenn die Frage nach der Dienstnummer unbegründet (aber trotzdem ja nicht unrechtmäßig) war und hier jemand nicht schnell genug einer Aufforderung nachkommt, so sollte es immer noch sanftere Möglichkeiten geben, auch wenn es um eine Festnahme geht. Ich arbeite im Berliner Olympiastadion und hab da oft genug gesehen, wie Randalierer vonr Ordnern oder Polizisten festgenommen wurden. Selbst die normalen Ordner, die meist kaum eine entsprechende Ausbildung haben, schaffen das ohne Faustschläge. Ein fixieren am Boden heißt schließlich nicht, jemanden zu Boden zu prügeln, was ja erst recht dann für Aggressionen bei anderen Umstehen sorgt.

  71. @Mark:

    Zur Verletzung: Erst einmal abwarten was „verletzt“ wurde. Und was ich mit schlimmeren meine ist folgendes:
    Wenn der „Angreifer“ (in „“, weil er nicht wirklich ein Angreifer war) Zeit bekommt, wird er vielleicht zum Angreifer. Das meine ich mit späteren Gefahren. Wenn ich ihn ausschalte bevor er attakiert, benötige ich weniger Gewalt, als wenn er voll kampfbereit ist. Zugegeben, in diesem Fall wohl nicht nötig, aber so werden die Polizisten trainiert.

    zum selber Schuld: Man sollte seine Taten überdenken. In so einer Situation ist mir persönlich völlig klar, daß es böse enden kann. Polzisten sind auch nur Menschen. Dazu in Unterzahl, dazu Autonome anwesend, dazu werden sie immer verurteilt, egal was sie machen. Da passieren Fehler.

    Faustschlag: Ich kann beim besten Willen und der schlechten Qualität nicht unterscheiden ob der Radfahrer oder der Passant geschlagen wird. Im letzteren Fall ist es ganz klar selbst verschuldet, im ersteren Fall wäre es übertrieben.

    Vergiß bitte auch nicht, es geht nicht um ein in Schutz nehmen der Polizeikräfte, es geht um das Spießroutenlaufen, was nache solchen Dingen automatisch erfolgt. Auf jeden Fall war es nicht gut verlaufen, aber man muß auch nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen.

    Edit: Hab jetzt ein anderes Video gesehen, bei dem erkennbar ist, daß eindeutig der Radfahrer erwischt wurde mit dem Faustschlag. Das ist, wie oben erwähnt, nicht ok.

  72. @Fraggle:

    Also stimmen wir beide zumindest darin überein, dass die Faustschläge fehl am Platz waren 🙂

    Meine Meinung zu Fehlern von Polizisten hab ich ja schon geäußert. Die Frage ist aber, ob das nur eine Mücke oder nicht ne Hornisse ist und wie oft so etwas passiert, ohne dass jemand mitfilmt, ohne anschließendes Spießrutenlaufen für den Polizisten sondern einfach nur mit bestätigendem Schulterklopfen der Kollegen. Wie gesagt, wer den Stress nicht aushält, sollte was anderes machen.

  73. Sind wir 🙂 Ich hatte vorher das Video auf Trinkerheim gesehen, weil da die Vorgeschichte erwähnt wurde. Kannst Du ja mal vergleichen, sieht da wirklich nicht eindeutig aus, zumal es bei mir auch ruckelte.

    Ich stimme Dir auch zu, daß es nicht so selten vorkommt. Nur halte ich es für menschliches Versagen, von dem sich keiner freisprechen kann, meiner Meinung nach. Ich hab noch die Bilder von Gipfel vor Augen, da konnte ich verstehen, wenn man austickt. Es macht es natürlich nicht besser, aber verstehen heißt ja nicht, daß man es gutheißt.
    Allerdings halte ich es nicht für möglich es zu verhindern. Und friedliche Leute sollten ihren Verstand gebrauchen. Wäre der Radfahrer umsichtig gewesen, wäre es nicht soweit gekommen.

    Ich finde es auch interessant, daß zwei (!) Passanten das Ganze filmten, eben weil es harmlos anfing. Muß natürlich nichts heißen. Bewußt provoziert? Auf der anderen Seite müssen sie die Beiligten Polizisten sich die gleiche Frage stellen und dazu, warum sie darauf eingegangen sind.

  74. http://www.youtube.com/watch?v=14X4Gburjmc

    Und hier kann man schön sehen was passiert wenn man Recht hat aber keins bekommt…

  75. hier ist der gestörte Radfahrer im blauen T-Shirt enttarnt worden, sehr aufschlußreich:

    http://www.pi-news.net/2009/09/phantom-mit-fahrrad-herr-im-blauen-t-shirt/

  76. Schön zu wissen, aber was um alles soll dass denn an der übertrieben Anwendung von Gewalt, von ich hoffe doch mal nicht Hobby Polizisten, ändern?!

    Und ganz neben bei: Pi-wirhabenangstvoreinemimpressumundmachensachendiewirselbstverurteilenundhoffendassdiesniemandenauffällt-news. n e t / org

    Mein Gott (ob es der Christliche oder Islamische ist) – die haben echt nur das im Kopf, was dieser eine Artikel versucht zu verkünden …

  77. Wie wäre es daß er mit allen Mitteln genau das erreichen wollte und daher alles andere als klar ist, was vorher passiert ist?

    Außerdem war es ein Polizist, der übertrieben hatte, nicht die Polizei, denn lediglich der Schlag war zuviel des Guten. Aber man sollte es auch von der anderen Seite sehen. Durch diesen Spinner waren dei Einsatzkräfte unnötig an einer Stelle beschäftigt. Was wäre wenn woander etwas passiert wäre, wo sie sinnvoll hätten Schaden verhindern können. Und dann hätten auch alle geschrien. Deswegen werden solche Spinner auch schnell weggeschoben werden müssen.
    Und wenn man es lange genug darauf anlegt, bekommst Du jeden zu übertriebener Gewalt.

  78. Ich hoffe Du hast nicht recht, denn Professionelle, wie zum Beispiel Lehrer, dürfen !niemals! an einen Punkt kommen, an dem sie übertriebene Gewalt als einziges Mittel ansehen. Und das führt uns weg von dieser Diskussion zu einer immer wiederkehrenden und von allen leider nicht hoch geschätzten: Die Bildung!

    Die Bildung hat den größten Einflussfaktor auf eine Gesellschaft und sie wird leider hier mit Füßen getreten:

    Ein trauriger Fakt:
    Jeder denkt er bekäme zu wenig (Geld) für das was er tut. Jedoch: Alle sind sich einig, ausgerechnet sie hätten genügend Verstand abbekommen um überall mitreden zu können!

    Das letzteres nicht stimmt, sieht man regelmäßig an unseren Wahlen. Wir wählen immer wieder die gleichen Walversprechenabgeber (siehe Kapitän Blaubär) und regen uns danach darüber auf. Fazit: wir regen uns über unsere eigene Dummheit auf. Leider ist dies ein Teufelskreis, denn wie sollen die Dummen erkennen, was bessere Bildung ist … und so verkommt unser Land / die Welt zu dem was wir gerade sehen: Menschen in einer Bank machen so einen Misst, dass ihnen niemand mehr helfen kann. Jedoch – ihnen wird geholfen. Was lernt der Mensch in der Bank daraus: Geht nicht gibt es nicht! Und es wird weiter gezockt.

    Aber was hat das mit unseren nach Aufmerksamkeitshaschendem „Opfer“ zu tun?
    Ignoranz ist die stärkste Form der Bestrafung: Hätte die Polizei ihn ohne großes Aufhebens eingebuchtet – und das immer wieder und wieder, so würde der kleine Wicht in der Versenkung verschwinden. Dazu bedarf es aber gut ausgebildeten Polizisten … und hier ist der Springende Punkt – unsere Kultusminister sind einfach zu Machtgeil -> eine gut geregelte Ausbildung findet man in D-Land sicher nur an sehr wenigen Schulen – und das auch nur mit Glück.

    Und rate mal wie ich als Lehrer auffällige Schüler dazu bringe, für die Gemeinschaft und dadurch auch für sich und IHRE Zukunft zu arbeiten! Nur diejenigen Schüler werden mit Aufmerksamkeit bedacht, die „richtiges“ Verhalten zeigen!!!
    Bedenke: „Prügel“ ist negative Aufmerksamkeit – die ist fast genau so gut wie positive Aufmerksamkeit 😉

  79. Naja, ob die Schüler, die in München z.B. Menschen in der U-Bahn halbtot bzw. totschlagen werden kaum durch solche Methoden abgehalten werden.
    Auch wenn es schön ist, daß es noch Schulen gibt an denen es geht, aber es setzt schon Lernbereitschaft voraus.

    Übrigens, bei der Wahl hat man nicht die üblichen Wahlversprecher gewählt. Denn ersten haben alle Partein kuriose Programme gehabt (die Linke war der beste Witz, ehemalige Diktator-Pateimitglieder macehn auf demokratisch, wo bleiben da die Aufschreie der 68, die Aufnahmen von ehemaligen NSDAP-Mitgliedern (zurecht) verurteilten).
    Ich habe gelb gewählt, weil das gesamte Program schlüssig war, sie die einzige Partei war, die keine Umverteilung sondern gerechte Verteilung in meinen Augen anstrebt (Stichwort Steuerreforrm), als einzige Partei in letzter Zeit ihre Versprechen vor Wahlen auch nach den Wahlen hielten. Und wie man bei dern Verhandlungen sehen kann, halten sie sich auch daran, Stichwort Zensursula und Onlinedurchsuchung.

  80. Ob Gelb das wahre ist, dafür gibt es ja die Wahlen … aber die beschriebene Methode ist natürlich nicht dafür geeignet um das Kind aus dem Brunnen zu holen, dass sind Maßnahmen, die man immer und überall treffen sollte, damit das Kind erst gar nicht auf den Gedanken kommt da rein zu fallen 😉 Dabei geben wir unmengen an Geld aus, für die richtige Erziehung unseres Nachwuchses – achja – Plätze sind rar 😉 so etwas … das dieses Thema hier nicht heißt: der Anfang vom Ende unsere geordneten Gesellschaft ist eher ein Wunder – ein Wunder das es nur so wenige gibt, die Ausmerksamkeit suchen, ein Wunder das es nur ein paar wenige Polizisten sind, die nicht professionell sind – ein Wunder, dass wir überhaupt noch bei Grün sicher über die Straße gehen können!

    Ich sehe den guten Zustand in D-Land als ein Wunder – nicht eine Folge dessen was geleistet wurde, denn das reicht gerade mal um in den Abgrund zu springen – für mehr leider nicht.

    Alles steht und fällt mit Wissen (Bildung)!

  81. Hallo,
    ich finde die Polizei greift noch nicht hart genug durch.Das sind doch alles Berufsdemonstranten. Rennen von einer Demo zur nächsten, und immer die Kamera dabei. Hauptsache Randale, egal um was es geht.Was können die Polizisten denn dafür, das die Leute so scheiße drauf sind? Querulantenpack, alle ausweisen.
    Gruß Thilo

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.