Es waren mobile Weihnachten: fast 7 Millionen iOS- und Android-Geräte wurden aktiviert

Es scheinen in der modernen Welt mit ausreichend Geld mobile Weihnachten gewesen zu sein, denn auch dieses Jahr wurde nicht mit Rekordmeldungen gegeizt. So meldete Andy Rubin, Googles Android-Kopf, die Summe von 3,7 Millionen aktivierter Android-Geräte im Zeitraum 24. und 25. Dezember. Gewaltige Zahlen für das offene Betriebssystem, auf das mittlerweile fast alle Hersteller setzen (Ausnahme zum Beispiel Nokia). Die hohe Zahl lässt sich natürlich auch dadurch erklären, dass es inzwischen viele Anbieter von günstigen Smartphones und Tablets gibt.

Betrachtet man den ganzen Spaß global, dann zeigt sich, dass auch iOS zugelegt hat. Die Marktforscher von Flurry gaben bekannt, dass ganze 6,8 Millionen Geräte am 25.12 aktiviert wurde. Flurry errechnet diese Zahl allerdings an den eigenen Analytics, die in den 140.000 Apps für Android und iOS genutzt werden. Hat einer also ein Gerät ohne eine App mit dem Counter, dann wird auch nicht mitgezählt. Die Zahl dürfte also noch einen Ticken höher sein.

Ja, es waren mobile Weihnachten. Mich hätte mal interessiert, wie viele der Android-Geräte nur am 25.12 aktiviert wurden. Geht man davon aus, dass die Jungs von Flurry tatsächlich nur den 25.12 getrackt haben, dann dürfte trotz beeindruckender Zahlen für Android die iOS-Schiene von Apple doch erfolgreich gewesen sein (3.1 Millionen Geräte müssten am 25.12. mindestens auf Apple entfallen, denn Android schaffte 3.7 Millionen ja am 24.12 & 25.12, nicht an einem Tag).

Lag bei euch Technik unter dem Baum?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. @“apple hier und da“, Blogs sind keine angemessenen Quellen. Und Satzzeichen sind keine Rudeltiere. Aber lies doch einfach mal dieses Blog hier, Caschy hat das neulich erst verlinkt…

    @hzweig: Es gibt sehr wohl ein internationales Verkaufsverbot NACH DEUTSCHLAND. Dass man in den USA kein iPhone kaufen darf, habe ich nicht behauptet. Nur hier.

  2. apple hier und da says:

    @tux: Du hast also nichts vorzuweisen, wie jeder Leser hier sehen kann, behauptest aber dennoch, dass sich Käufer von iPhones strafbar machen?

  3. @tux:
    1. Das Urteil (Az. 7 O 122/11) des Landgerichts Mannheim ist rechtskräftig, wird aber erst vorläufig vollstreckt gegen eine Sicherheitsleistung Motorolas von 100.000.000 EUR (ist bislang nicht erfolgt).
    2. Gegen dieses Urteil kann Apple Berufung einlegen, was wiederum die Vollstreckung aussetzt (ist auch noch nicht erfolgt).

    Fazit: Wenn sich beide Seiten nicht rühren, passiert ertmal gar nichts; also auch kein Verkaufsverbot.

    Quelle:
    Spiegel Online -> http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,802837,00.html

    Hier das Urteil:
    juris.de -> http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&nr=15103

  4. apple hier und da says:

    @tux: Was ist nun? Wo sind Gesetze, Urteile usw. dass sich Käufer strafbar machen? Oder hast du nur juristischen Quatsch geschrieben und wolltest mal den Obermacker raushängen lassen?

  5. @tux:
    Du bezeichnest Blogs als nicht ernstzunehmende Quellen und
    beziehst dich gleichzeitig auf ein Blogpost von Caschy
    hier in diesem Blog, um deine Aussage zu untermauern.
    Also wenn man schon argumentiert, so sollte man sich nicht
    nicht im gleichen Kommentar selbst widersprechen.

    Um noch mal auf Caschys Blogbeitrag zurück zu kommen;
    du meinst sicherlich diesen hier:

    http://stadt-bremerhaven.de/urteil-motorola-kann-verkauf-von-iphone-und-ipad-in-deutschland-stoppen/

    Dort steht übrigens nichts von einem bereits aktiven Verkaufsverbot für Iphones (da steht „kann … stoppen“ in der Überschrift).

    Aber du hast dich ja in selbigen Post mit einem qualifizierten Kommentar zum Thema geäußert:
    „Tschüssi, Scheißapple.“

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.