Es war einmal: HP und webOS

Krasse Geschichte in den frühen Abendstunden deutscher Zeit: HP gib webOS auf. Man wird in Zukunft keine Geräte mehr verkaufen, die mit webOS daher kommen. Ich meine – webOS ist wirklich ein geiles System und HP hat mit dem TouchPad auch nicht das übelste Tablet am Markt – aber damit ist nun Feierabend. HP macht quasi einen auf IBM, die damals ihre Sparte bekanntlich an Lenovo abgaben. Aber die Tatsache, dass mit HP ein Großer der Branche einfach so aufgibt – puh, das finde ich hart.

hp-exits-hardware-640x480

Zumal man gerade noch die ganzen Tablets mit Gewalt in den Markt drückt. Es ist noch noch nicht lange her, da kaufte HP Palm und damit webOS für schlanke 1,2 Milliarden Dollar. In den ganzen schwammigen Beiträgen deutete HP zwar an, noch an webOS weiter arbeiten zu wollen, doch wie das genau zu verstehen ist? Ich kann es weder deuten, noch heraus lesen. Die nächsten Tage werden aufklären, wie es mit Good ol‘ HP weiter geht – da wird gerade ein ganzer Konzern umgebaut. Auch bleibt es spannend, wer von den Herstellern es mal mit WebOS versucht. Weiterer Lesestoff: HPATD & ZDNET.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Das ist mal völlig … unerwartet.

  2. Absolut richtige Entscheidung! webOS hat einfach keine Zukunft! Sie sollten auf Android setzen 😉

  3. Naja, lies mal die Pressemitteilung durch, die wollen die Hardware aufgeben, nicht die Software.

  4. hmz … find ich schade, das TouchPad fand ich echt nice

  5. Und dabei hatte ich eigentlich auf einige Ennovationen von Google für Android im Bezug auf das webOS gehofft. Schade drum, wäre, zumindest für das was ich mitbekommen habe, durchaus ein würdiges OS für Tablets am Markt gewesen und doch war es leider absehbar. -.-

  6. Sorry Cihan aber ich kann es nicht mehr hören, dann sollen sie auf Android setzen! Denn worauf es Momentan hinausläuft ist, dass wir bald in einem Android Monopol feststecken und das ist für niemanden gut!
    Android mag gut sein, hat meiner Meinung nach einfach zu viele Schwachstellen und durch weniger Konkurrenz wird es auch weniger Innovationen und Entwicklung geben.
    WebOS war nie schlecht, es wurde nur schlecht beworben und leider auch durch immer mehr Medien schon vor dem Erscheinen zum Tode verurteilt. Siehe WP7

  7. Schade. Ich fand webOS einfach genial…

  8. DevSibwarra says:

    „In addition, HP reported that it plans to announce that it will discontinue operations for webOS devices, specifically the TouchPad and webOS phones. HP will continue to explore options to optimize the value of webOS software going forward.“

    Es geht um die eigene Hardware und nicht um die Software. Es gab doch schonmal die Aussage, dass HP webOS lizensieren lassen will. Wäre aufjedenfall schade, wenn webOS verschwindet, weil es wirklich ein unglaublich geniales system ist.

  9. So wie DevSibwarra verstehe ich diese Information auch: Wir werden keine eigene Hardware, wie Touchpad und WebOS-Phones mehr herstellen. Aber wir werden WebOS weiterentwickeln.Wenn dann andere Hersteller die Software lizenzieren und in Ihre HW integrieren, ist das doch prima! Potential hat WebOS auf jedenfall.

  10. Erst das Ding auf den Markt hauen und dann aufgeben? Wo ist da die Logik? Wie sollten da Entwickler Bock haben, für die Plattform zu entwickeln, wenn es schon eine Totgeburt ist?
    Ich verstehe es nicht. Aber das Ding so dermaßen unfertig überhaupt zu launchen war schon eine Farce..
    Was macht Apple denn anders als alle anderen? Warum können die anderen denn gar nichts?!
    Ich verstehe das nicht. Schön teuren Elektroschrott produziert..

  11. So interessant ich webOS auch finde, da müsste jetzt schon ein enormes Wunder passieren… Was ist denn das für ein Signal, webOS selbst nicht mehr auf Geräten anzubieten, aber andere dürfen ja gerne? Wer sollte so wahnsinnig sein, das zu tun? Mit Android oder meinetwegen Windows Phone 7 gibt es zwei Systeme, mit denen man Smartphones und auch Tablets herstellen kann und die entweder schon am Markt etabliert sind oder aber wenigstens eine realistische Chance darauf haben.

    Vielleicht wird webOS irgendwann zum Open-Source-Projekt und erlebt dann eine plötzliche Auferstehung. Aber so…

  12. Ein merkwürdiger Zeitpunkt von HP um WebOS welches ich für absolut klasse halte aufzugeben. Noch bevor die neuen Pre Modelle verfügbar sind kündigt man deren Ende an. Und die zugegeben überteuerten Tablets werden die doch nun gar nicht mehr los. Und auch wenn von einem Fortsetzen von WebOS als Software gesprochen wird kann doch keiner ernsthaft daran glauben das das mehr ist als eine nette Beteuerung in Richtung der Kunden die nun ganz offensichtlich auf das flasche Pferd gesetzt haben. Passend dazu noch http://www.netbooknews.de/47617/schlechte-verkaufe-buy-hps-touchpad-zuruckgeben/
    Schade ist es alle mal ich mag mein Pre auch heute noch sehr und spielte mit dem Gedanken mir ein Pre3 zu zulegen, dieser Gedanke ist nun aber endgültig gestorben. Bleibt nur noch die Hoffnung das WebOS zumindest nicht zu schnell abgewickelt wird und wir uns zumindest mittelfristig noch über Support freuen dürfen.

  13. Schade, aber ich denke auch das HP damit den Besten weg geht. Apple und Android sind da einfach zu starke Gegner, von Microsoft wollen wir mal nicht reden, die Tablets sind bisher ja nicht so doll.

  14. erst symbian, dann meego und nun auch noch webOS. blackberry os wird früher oder später sicher auch ins gras beißen. echt schade um die vielfalt.

    verstehe allerdings nicht, wieso hp anscheinend glaubt, dass hardware hersteller jetzt noch auf webos umschwenken würden.

  15. @Negativity
    Naja Symbian zählt da zur Zeit aber noch nicht zu. Es sind auch noch neue Geräte mit dem OS geplant und auch jetzige Geräte werden noch mit Updates ect versorgt.

  16. Herr Leo Apotheker scheint wie von Sinnen. Tablets und Smartphones einstellen, PC-Sparte ausgründen und Autonomy kaufen. Scheinbar soll HP nur noch eine Software-Firma werden. Wobei WebOS ohne Hardware auch nicht der Knaller ist, wird wie andere Linux-Derivate auf Tablets und Smartphones in der Versenkung verschwinden – Maemo, Moblin, höchstwahrscheinlich auch MeeGo lassen grüßen. Leo hätte mal bei SAP bleiben sollen. Naja, Lenovo wird es freuen. Die haben auch schon damals die PC-Sparte von IBM übernommen und sind erfolgreich bis heute.

  17. Wer weiß schon genau, was die intern alles wissen oder zu wissen glauben. Den wahren Grund wird man wohl kaum erfahren.

    Deshalb würde ich erst einmal sagen, abwarten und schauen was da die nächsten Tage noch an Infos kommt.

    Ansonsten gibt es sicher andere Player die sich den Markt aufteilen werden.

  18. Flaschen! Und auch wenn es marktanteilsmäß9g nicht der Super Konkurent von Apple oder Android geworden ist, WebOS ist dennoch so gut dass es auch weiterhin dafür taugen würde in irgendwelchen Geräten die auch nur annähernd was können muss und ein Display haben (und das hat HP nun mal), als Software verwendet zu werden. Wie kann man so ein extrem vielseitiges und grundlegendes System was nicht nur für Smartphones und Tablets Sinn macht einfach so aufgeben? Versteh ich nicht…

    @stef: Was die intern wissen? Verkaufszahlen! Mehr nicht. Nur ziehen die ihre falschen Schlüsse daraus.

  19. I always thought that there very nice! New place! http://www.hpurl.com/1987488

  20. Hi @all!
    Ich habe den Schritt von HP, Palm bzw. webOS zu kaufen nie verstanden. Wichtig fände ich es wenn das webOS weiterentwickelt würde um android un Co. Konkurrenz zu machen. So sehr ich android mag – so sehr schätze ich die Vielfalt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.