Erste Beta von Firefox 6.0

Mozilla hält sich weiterhin an den neuen Rapid Release-Process und legt die erste Betaversion von Firefox 6 vor, die in rund 6 Wochen erscheinen soll. Optisch hat sich nicht soviel getan, allerdings sieht die Anzeige der verschlüsselten Seite jetzt etwas smoother aus.

Ausserdem findet man beim Speichern des Passworts jetzt den direkten Hinweis auf Firefox Sync vor. Kann man aber, falls gewünscht, ausblenden. Wenn ihr euch den Screen anschaut, dann werdet ihr sehen, dass auch die URL anders aussieht. Die ist nämlich schwarz, während das Protokoll grau bleibt.

Wer viele Tabs aufhat und diese schließen möchte, der wird feststellen, dass sich die Tabgröße nicht ändert, solange man mit der Maus über der Tableiste bleibt. Diese werden erst wieder größer, sofern man die Maus weg bewegt. Was sich ausserdem unter der Haube von Firefox 6 tut, hat Soeren aufgeschrieben.

Wie gesagt: in circa 6 Wochen sehen wir mehr, denn dann soll die fertige Version 6.0 auf gut sortierten Mozilla-Servern zu haben sein. Wer bereits jetzt ausprobieren will, der findet die verschiedenen Versionen hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. @ Uljanow:
    und genau deshalb setzten wohl(?) vor allem größere Firmen auf den „guten“ alten IE. Wir hatte noch vor einem halben Jahr die v 5 wenn ich nicht irre….
    Wie soll eine große Firma mit dem ganzen Gedöhns klarkommen, dass unter Deinem Link beschrieben war. Aber Hauptsache eine Hohe Nummer vor dem Punkt, das macht beim CB-Leser tierisch Eindruk wie weit der FF ist und wie schnell er sich weiterentwickelt.

  2. Dies Update-Gefrickel mit den Addons pünktlich zum Wochenende geht mir langsam aufn Zwirn. Hab jetzt die Kompatibilitätsprüfung in der prefs.js bis einschließlich FF-Version 9 deaktiviert und hoffe, dass mich der Addon-Manager das nächste halbe Jahr nicht mehr belästigt.

  3. Grinsekatze says:

    @Leifi_OS:
    Vielleicht ist das auch für dich eine Lösung:
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/add-on-compatibility-reporter/?src=api

  4. Also mich bewegen diese Versionssprünge nur zu einem Browserwechsel.

    Ständig fehlende plugins…dabei sind die der Hauptgrund für Firefox.

  5. Das mit der Tabgröße habe ich ebenfalls als 6er Neuerung vernommen. Ich bin mir nämlich sicher, dass der erste 5er Aurora-Build das noch nicht hatte, der immer Basis bei mir für die Zusammenfassungen ist. Aber gut zu wissen, dass hier so viele Bescheid wissen, dann kann ich das bei mir ja unauffällig ändern. 😛

    @Dangerzone: Das verstehe ich nicht. Was ändert die Versionsnummer denn daran, ob der Browser Top ist oder nicht? Nur weil du schneller Neuerungen erhältst, ist der Browser doch nicht schlechter. Ob alle sechs Wochen ein neuer Release oder alle 12 Monate – sie leisten die selbe Arbeit an Firefox.

    @SJ: UX steht für User Interface. Die UX-Builds sind Builds von Firefox, wo das UX-Team experimentell bereits Neuernugen an der Benutzeroberfläche einbaut, um sie zu testen, bevor sie in den Hauptentwicklungszweig kommen. Das sind zum Beispiel Tab-Animationen, ein neues Icon für leere Seiten oder auch das „New Tab“-Feature. Genauso gibt es auch DevTools-Builds, wo man halt früher Änderungen an den Entwicklerwerkzeugen testen kann.

    @Uljanow: Ja, für Unternehmen mag das ein Problem sein. Aber man hat ja erst vor ganz kurzem ausdrücklich gesagt, dass Unternehmen für Mozilla absolut keine Rolle spielen, sie wollen lediglich den einfachen Anwender bedienen. Man hat sogar in der Tat Unternehmen den Internet Explorer empfohlen.

    @locoroco: Ja, Aurora ist immer sechs Wochen voraus und haben halt den Vorteil, dass da die ganzen Neuerungen der bereits nächsten Version implementiert sind. Aber das ist eben noch der Alpha-Status und nicht Beta-Status, das muss man dabei immer im Hinterkopf behalten.

  6. Wie ist das denn jetzt mit den Erweiterungen bzw. wie funktioniert das? In einer kleinen Datei ist doch immer hinterlegt, bis zu welcher FF-Version die Add-ons kompatibel sind. Habe da schon nicht verstanden, woher die das wissen, dass es mit/bis zu einer bestimmten Versionsnummer noch paßt. Da muß doch jetzt auch eine Umstellung erfolgen. Aber woher weiß der Entwickler jetzt, dass das Add-on xy auch noch mit Version 9 läuft?

  7. DancingBallmer says:

    Für mich interessanter war die Nachricht über eine verbesserte Android-Version, die weniger Speicher verbrauchen soll.

    Diese habe ich eben auf meinem Archos 70 getestet. Leider braucht der Fuchs für mein Tablet immer noch zu viel Spricher (Archos hat da leider an der Hardware gespart). Leider läuft der Fuchs immer noch arg langsam. Besonders das Vergrößern, Verkleinern und das Scrollen der Seite ist im Vergleich zum offiziellen Browser und besonders Opera sehr langsam.

    Auch will Sync, der eigentliche Grund warum ich an einem portablen Fuchs interessiert bin, nicht einwandfrei funktionieren. Ich hoffe da verbessert sich noch einiges. Ich vermute ich darf lange auf eine für mich funktionierenden Version warten.

  8. @dischue: In der Vergangenheit war es so, dass der Erweiterungsautor immer alle API-Änderungen komplett selber verfolgen musste und entsprechend Änderungen unter Umständen durchführen musste. Nun ist es so, dass automatisierte Tests stattfinden, bevor Firefox in die nächste Aurora-Phase geht. Werden keine Probleme festgestellt, wird die Kompatibilität automatisch hochgesetzt. Das heißt, wenn man Aurora-Builds oder höher einsetzt und die Erweiterung von den Änderungen unter der Haube nicht berührt wird, bleibt eine Erweiterung immer kompatibel. Natürlich vorausgesetzt, sie wird bei Mozilla gehostet, sonst könnten die das ja nicht machen. Zum jetzigen Zeitpunkt muss niemand wissen, ob eine Erweiterung noch mit Firefox 9 läuft. Die Angabe in der Erweiterung kann direkt online überschrieben werden, entweder wie gesagt automatisch oder manuell über einen einzigen Buttonklick.

    @DancingBallmer: Was funktioniert denn an Sync nicht so wie es soll?

  9. DancingBallmer says:

    @Sören

    Es kommt nichts an. Ich schalte mit dem Code auf meinem Desktop die Anfrage meines Tablets frei. Anfangs zeigt er auch eine Verbindung und schreibt er würde im Hintergrund aktualisieren, aber so richtig passieren tut nichts. Nachher den Fuchs nochmal gestartet und nochmal eine neue Verbindung versucht aufzubauen. Zwar kann ich auf dem Desktop das Android freischalten, aber Firefox imAndroid zeigt immer noch nicht verbunden an.

    Wenn ich das Tablet am Netzgerät auflade probiere es nach einem Neustart nochmal.

  10. Okay, das ist natürlich wirklich schlecht. Ich hab Sync mobil noch nie versucht, weil mir Firefox auf Android auch noch zu langsam ist. Aber das Tolle an diesem neuen Release-Modell ist ja: Ich kann Firefox alle sechs Wochen eine neue Chance geben. 😀

  11. @Kasimir

    So so! Du denkst über einen Browserwechsel nach, nur weil Dir die Versionsnummern nicht gefallen? Sorry, aber das ist doch lächerlich!

  12. @ Grinsekatze: Der Add-on Compatibility Reporter ist beim letzten Aufsetzen meines portablen FF rausgeflogen. Habe stattdessen in about:config alle boolean-Einträge von
    extensions.checkCompatibility.6.0
    extensions.checkCompatibility.6.0b
    extensions.checkCompatibility.6.0pre
    bis 9.0 eingetragen (mir egal, auf welchem Update-Channel der FF gerade ist) und danach die angeblich inkompatiblen Addons neu drüberinstalliert. Nach einem Neustart waren sämtliche Erweiterungen wieder funktionstüchtig. Diese radikale Methode bringt´s aber nur, wenn man sicher ist, dass die Erweiterungen trotz unzureichender Version einwandfrei laufen.

  13. @Sören Hentzschel:
    Ups, du musst mich falsch verstanden haben…

    Ich habe damit kein Problem, dass die die Nummern so schnell wechseln und dass ich eventuell jetzt öfter mal updaten muss. Mir soll es recht sein.

    Aber mir kommt es so vor, dass die jetzt mit aller Gewalt mit Chrome, Opera oder IE gleichziehen wollen bzw. überholen wollen. Ottonormal PCler denkt sich: Hah, Chrome hat schon Version 12, der muss was taugen, Firefox hat Version 5, der ist nicht sicher, nicht neu, nicht ausgereift etc. etc. .
    Das finde ich schade, dass jetzt die Versionen mit so schnellen Schritten angehoben werden, nur um eventuell dem Ottonormal PCler zu gefallen. „Früher“ gab es bei den Programmierern doch mal gewisse Regeln, wie sich diese Versionsnummern aufbauen. Gilt das denn heute nicht mehr ? Herrscht jetzt plötzlich „die Macht der Nummern“ ?

    @DancingBallmer:
    Ich hab mir auch extra wegen Sync den Firefox für Android installiert (Galaxy Tab und Samsung S2). Mir war es wichtig, alle Lesezeichen synchron zu halten. Anfangs hatte ich da auch Probleme, aber nach dem neusten Update läuft das jetzt echt super. In beide Richtungen keine Probleme. Kann sowohl auf dem Handy/Tab neue Lesezeichen eintragen als auch vom PC aus. Es gibt keine Überschneidungen bzw. mir ist nichts Negatives aufgefallen.
    Achja, ein Neustart könnte dir eventuell helfen.

  14. Die Diskussion mit der Versionsnummer gabs ja schon häufig, aber ich sehe es echt nicht so, dass jemand, der auch nur ein bisschen was vom Computer versteht, der Meinung ist, dass ein Programm nichts taugt, weil die Versionsnummer 5 ist und bei der Konkurrenz 12. Größer = Besser mag irgendwie minimal im Unterbewusstsein verankert sein, mehr aber auf keinen Fall meiner Meinung nach. Es gibt einfach hundert Möglichkeiten einer Versionierung und Mozilla hat sich halt nun für eine andere als früher entschieden und zum Rapid Release Process passt eben auch nicht wirklich etwas anderes.

  15. Und damit gibt es jetzt auch die Nightly von 8.0. Ich sehe auch keinen Sinn von dem Rapid Release Process

  16. Auf so einen Kommentar fällt mir jetzt auch nur ein *rofl* ein, mehr kann man da auch nicht zu sagen. 😉

  17. Firefox wird immer schneller,
    dank des Rapid Release Prozess, schalten sich immer mehr add-ons ab. So bekommt man die Startzeit auch erniedrigt.
    Ansonsten merke ich als Amateur, der sich nicht mit der Stoppuhr danebenstellt keine Geschwindigkeitsvorteile.
    Wenn sich die Einbindung von rss-Feeds nicht so stark unterscheiden würde, wäre ich schon längst bei Googles Chrome. Aber mir gefällt die FF-Lösung mit rss-Feeds inmitten der Lesezeichen besser als der Googlereader. Also muß ich dieses ständige Versionsspringen hinnehmen.

  18. @maarqs:

    Das mit der Startzeit vom Fox kommt auch auf die Hardware an. Also wenn der PC, den ich am allermeisten nutze, den FF mit 30 aktiven Adds und anderem Theme in 3s „hochreißt“ (manchmal knapp 4) – ich hab das gestoppt, dann nehme ich wohlwollend zur Kenntnis, wenns iwann mal nur noch 2 s dauert.

    Aber wirklicher Handlungsbedarf besteht da nun nicht. Mich stört bei den „Sprüngen“ nur, das man öfters gewohnte Adds „hinfummeln“ muß, damit sie wieder laufen… :mrgreen:

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.