Anzeige

Eraser 6 erschienen: Daten sicher löschen

Ich bin Fan des Erasers. Also der Software, nicht des gleichnamigen Films mit Arnold „Aaaktschn“ Schwarzenegger, wobei ich den auch sehr cool finde und jeden Film schaue. Eraser ist eine kostenlose Software wenn immer es um das sichere Löschen von Daten geht. Heute, nach zwei Jahren der Entwicklung, gibt es die offizielle Stable der neuen Version 6.

Bildschirmfoto 2009-12-15 um 13.31.25

Neben dem Sicheren Löschen von Daten (entweder per Kontextmenü oder per Drag & Drop ins Programm) könnt ihr auch freien Speicherplatz überschreiben. Somit sollten auch gute Programme keine Chance haben, kompromittierende Daten von euren Festplatten wiederherzustellen.

Ich könnte euch zum Beispiel die Story erzählen, in der jemand aus meinem ehemaligen Dunstkreis mal seine Spiegelreflex-Kamera inklusive SD-Karte verliehen hat. Naja, den Rest könnt ihr euch selber denken. Gibt ja Photorec 😉

Bildschirmfoto 2009-12-15 um 13.40.30

Eraser ist Open Source und hier zu bekommen. Lieben Dank an Adam für die Meldung via Kontaktformular.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. hmmm schade, nicht als portable version zu haben…. kommt hoffentlich noch.

    g

    sascha

  2. „Ich könnte euch zum Beispiel die Story erzählen, in der jemand aus meinem ehemaligen Dunstkreis mal seine Spiegelreflex-Kamera inklusive SD-Karte verliehen hat. Naja, den Rest könnt ihr euch selber denken.“

    Wer sowas verleiht (mit Karte!) – dem gehört nix anderes. Wenn schon, dann mit ´ner blanken, neuen Karte. Und den internen Speicher (falls vorhanden) mit „0“ Fotos mästen… :mrgreen:

    Dann kann Photo rec z.B. zig mal das gleiche Straßenschild auslesen…

  3. Ne, der Ausleiher hat die Karte nicht richtig geplättet 😉

  4. Der Film ist eh geiler 🙂

  5. „Ich könnte euch zum Beispiel die Story erzählen, in der jemand aus meinem ehemaligen Dunstkreis mal seine Spiegelreflex-Kamera inklusive SD-Karte verliehen hat. Naja, den Rest könnt ihr euch selber denken. Gibt ja Photorec“

    leider ist wohl beim ersten Teil der Link zu den Resultaten bei Flickr verloren gegangen. Die würden wir doch gern mal begutachten. Vielleicht kannst Du den ja noch mal nachreichen 😀

  6. Das richtige plätten einer SD Card ist mit Eraser oder ähnlichen Programmen auch ziemlich schwer. Flash-Speicher haben nämliche eine Routine zur gleichmäßigen Nutzung im Controller eingebaut. Daher ist es nicht ohne weiteres möglich Speicherbereiche gezielt zu überschreiben. Der beste Weg für ein halbwegs sicheres Löschen, ist die Karte mehrmals komplett mit Dummy Dateien voll zuschreiben.

  7. Man darf die Karte nur nicht aus der Hand geben!

    Wenn mir der Caschy seine Reflex mit Karte leihen würde – und ich könnte ein geheimes Nacktfoto von „Angie und Guido“ schießen – dann würd der DIESE Karte garnicht mehr zu sehen kriegen.

    Ich würd eine neue kaufen – und die würd ich ihm geben. Wenn er fragt: „Tja, deine ist dem ungeschickten JH leiiider in den Fluß gefallen. Deswegen hab ich dir eine neue, doppelt so große gekauft!“

    SO macht man sowas – ganz ohne Verrenkungen… :mrgreen:

  8. Für Festplatten macht das keinen Sinn: es ist erwiesen, dass nach 1x vollständiger Formatierung (nicht Schnellformatierung) nichts mehr wiederherstellbar ist. Mehrmals-Überschreiber fallen in die gleiche Kategorie wie Programme die den RAM verdoppeln…

    Bei Flash-Speicher kann es aber sinnvoll sein, wobei das dann vom Controler abhängt.

  9. Redest du von Formatierung oder Überschreibung?

  10. @Sascha: Mit UniExtract sollte das gehen.

    Er meint wahrscheinlich Überschreibung. Man könnte auch 30x Überschreiben wählen. Dann ist die Platte nach der Hitzeentwicklung wenn die fertig ist eh nicht mehr lesbar 😉

    @Otto: Meinst Du mit Dummy-Dateien Erfurth? 😉

  11. Hab die Software in der Vergangenheit auch ausprobiert und muss leider sagen, dass die Performance sehr leidet, wenn man den freien Speicherplatz (wenn auch nur wöchentlich) überschreibt.

    Ich suche eigl. mehr ne Lösung, bei der Dateien aus dem Papierkorb überschreibend gelöscht werden, wenn dieser geleert wird. Gibt es so etwas? Will halt den Papierkorb nicht umgehen, da es ja immer vorkommen könnte, dass die Datei doch noch benötigt wird.

    greetz
    Zefau

  12. @Zefau: Ja, CCleaner kann das. Muss in den Optionen aktiviert werden.

  13. Ich hoffe, dass es von der neuen Version auch eine portable Ausgabe geben wird. Bis jetzt ist die noch nicht verfügbar. Sonst wird es die später bestimmt bei portableapps.com geben.

  14. Und immer noch nicht in deutscher Sprache! Mal auf ne portable Ausgabe warten….

  15. Was gibt’s denn so für Tipps um eine SD oder SSD solide zu „löschen“?

    Eraser taugt ja hierfür nicht, wie in den Kommentaren nachzulesen ist.

    Was dann?

  16. Wurde weiter oben ja schon beschrieben, zander. Mehrmals (2x reicht vollkommen) mit Dummy-Dateien vollschreiben, bis zum Rand. Unter Linux geht das beispielsweise mit dd, bei Mac OS sollte es das auch geben und bei Windows kenne ich mich nicht aus.

  17. Aber macht Eraser denn nicht genau das? Mit Dummy-Dateien (Dummy-Werten) den Datenträger voll- bzw. überschreiben? Und das mehrmals (mit der Gutman-Methode bis zu 35 mal)? Wo ist denn da der Unterschied?

  18. Ich störe mich an dem kaskadiertem Kontextmenü. Die am häufigsten benutzte Funktion ist (für mich) „Erase“, dazu muss ich aber nun erst auf den Eraser Menüpunkt im Kontextmenü klicken und dann warten bis sich die nächste Menütiefe aufklappt und nun auf „Erase“. Diesen unnötigen Zusatzschritt würde ich mir gerne ersparen.
    Kann man das in den Settings umändern???

    Auch vermisse ich den Kontextmenüpunkt „Secure Move“, wo ist der hinverschwunden? Mir ist klar, dass ich erst kopieren kann und dann sicher löschen. Aber die Zusatzfunktion war sehr bequem. Kann man diese wieder durch Einstellungen zurückholen?

    Das neue Icon hingegen gefällt mir sehr gut.

  19. @Zefau (Papierkorb überschreiben): Eraser bietet doch genau das im Kontext-Menü des Papierkorbs. Man darf ihn halt nicht leeren, sondern muss ihn „erasen“

  20. Auf das kaskadiernde Kontextmenü kann ich ebenfalls verzichten.
    Das neue Icon ist potthässlich und verhunzt mir zudem noch das Kontextmenü.
    Das Report Fenster der alten Version fand ich auch besser, als die neue PopUp Meldung in der Tray.

    Gefällt mir gar nicht, der neue Eraser…
    Gibts Alternativen?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.