Epic Games schickt die App RealityScan in die Beta

Epic Games hat seine RealityScan-App vorgestellt, die ab sofort in eine eingeschränkte Beta verfrachtet wird. Die App ist kostenlos und erlaubt über die Smartphone-Kameras 3D-Scans von Objekten. An der Entwicklung waren Capturing Reality und Quixel beteiligt.

Epic Games bezeichnet RealityCapture als Photogrammetrie-Software des höchsten Standards. Man liefere wesentlich schneller 3D-Objekte als Konkurrenzprodukte. Die App gebe Anwendern interaktives Feedback, AR-Ratgeber und prüfe Daten auf ihre Qualität. Wurde anhand eines Fotos ein 3D-Objekt erstellt, kann es zu Sketchfach geschoben werden.

Laut Epic Games sei es das Ziel des Unternehmens, 3D-Scans möglichst vielen Menschen zur Verfügung zu stellen. Man freue sich auf Rückmeldungen, welche bei der Weiterentwicklung der App hilfreich sein würden. Über Apple TestFlight werden nun 10.000 Nutzer erste Tests durchführen können. Eine breitere Early-Access-Veröffentlichung für Apple iOS solle noch im Frühjahr 2022 folgen. Android werde man im Verlauf des Jahres bedienen.

Ihr wollt RealityScan gerne antesten? Leider war das Tester-Kontingent pfeilschnell vergeben. Warten wir also mal auf weitere News zum Early Access.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Gibt es alternative Apps?

  2. Wieso mal wieder Apple vor Android? In welchem Jahr leben wir?!? 2010?

  3. Damit wird doch bestimmt auch über die Beta hinaus nur die eigene Epic Games Datenbank z. B. für die Unreal Engine gefüttert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.