EMUI 5.0: Benutzeroberfläche diverser HUAWEI-Smartphones erhält Update

huawei_150x150Im Rahmen meines Tests zum Huawei Mate 9 habe ich schon ein wenig über die neue Oberfläche EMUI 5.0 berichtet. Nun hat der Hersteller erste Geräte benannt, die bald das Update bekommen. Das Update des auf Android 7.0 basierenden EMUI 5.0  wird ab dem ersten Quartal 2017 für die Smartphones HUAWEI Mate 8 und HUAWEI P9, sowie HUAWEI P9 Plus, HUAWEI P9 lite, HUAWEI nova und HUAWEI nova Plus verfügbar sein. Die neue Benutzeroberfläche ist meines Erachtens besser bedienbar gestaltet und bietet insgesamt mehr Fläche, um eine erhöhte Anzahl an Inhalten und Features anzuzeigen. Auf Anregung von eingeholtem Anwender-Feedback hin lässt sich mit EMUI 5.0 zwischen dem Standard Homescreen-Layout und einem App-Drawer wählen.

mate9emui

Nutzer können zudem zwischen zum Beispiel beruflichen und privaten Profilen hin- und herwechseln, da mehrere Profile nun parallel aktiv sein können. Besitzer des HUAWEI P9, P9 Plus, P9 lite und Mate 8 können schon vor dem offiziellen Release die Neuerungen von EMUI 5.0 testen. Hierfür müssen sie sich lediglich für die Testphase vormerken lassen. Anwender, deren HUAWEI-Gerät nicht von einem Drittanbieter gebrandet ist (Software-Versionen mit C432BXXX), erhalten Informationen hierzu über die Social Media-Kanäle von Huawei – und sicher auch über einige Techblogs.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Bekommt das P8 auch noch ein Update spendiert oder ist bei dem Gerät schon Ende im Gelände?

  2. Danke für die Antwort @caschy

  3. @NickS: Und wie! Und die Konumenten machen das Spielchen bereitwillig mit. Ich finde die 3 aktuellen Geräte von Huawei alle interessant, aber bitte nicht zu den Preisen. Solange man die Geräte nach einem guten halben Jahr für knapp die Hälfte bekommt kauf ich sowas nicht mehr neu. Und dann muss ich gestehen ist mir der Support eher egal.
    EMUI 5.0 dagegen finde ich echt gelungen, das ist für mich erstmals ein Grund Huawei näher ins auge zu fassen wo ich doch sonst eher der LG Typ bin. 😉

  4. Wolfgang Denda says:

    @NickS
    Word!

    Besonders traurig finde ich die Leute, die erzählen, dass Huawei sich seit dem ersten Mate bei den Updates gebessert hätte – ist wohl doch nicht so.

    Aber wie @Ronny schon schrieb, wenn schon jetzt das P9 Plus neu für 60% seines Einstandspreises (unter 500€ für die 64GB Version) gibt, ist der Support vielleicht nicht mehr so relevant.

  5. Offenbar kommt EMUI 5 zusammen mit dem Android 7 Update. Und für dieses schreibt google gewisse Spezifikationen (bezüglich der Grafik) vor, die das P8 nicht erfüllt.
    Ich find’s auch sehr blöd, da man EMUI 5 durch den optionalen AppDrawer auch tatsächlich nutzen könnte.

  6. @clenze
    Also ist diesmal Google schuld? Weil die sich eine Funktion ausgedacht haben, die gewisse Prozessoren nicht haben? Tolle Wurst.

  7. Ich meine kürzlich erst gelesen zu haben, dass Google die Vulkan API Unterstützung nicht zwingend fordert, damit ein Hersteller Android 7 auf seinen Geräten installieren darf. Damit wäre das Argument gegen das Update für die älteren Geräten ja hinfällig.

  8. Ich hab´s nochmal gefunden, Bericht von areamobile:
    „Keine Pflicht besteht hingegen für die Kompatibilität eines Chipsatzes zur neuen Vulkan API. Gerüchte, nach denen die älteren Qualcomm-Platinen Snapdragon 800 und Snapdragon 801 wegen fehlender Vulkan-Treiber nicht mehr mit Android 7.0 Nougat lauffähig sind, stellen sich somit als falsch heraus.“

    Sollte das wirklich stimmen, ware es ziemlich peinlich, wenn das (unter anderemauch mein) Mate S kein Update auf ANdroid 7 bekommt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.