Emojis: 2017 bringt stillende Frau und den Hidsch?b

emojiEmojis ohne Ende. Wieder einmal gibt es neue Zulassungen für die meinungsunterstützenden, wortlosen Symbole. Insgesamt 51 neue wird man finden, die vielleicht in naher Zukunft in der mobilen Tastatur eurer Wahl zu finden sind. Emojis drücken mit wenig viel aus, jeder möchte sich verstanden und ausgedrückt wissen. Die Zeichen unserer Zeit. Unicode 10 wird zum Beispiel ein Emoji beinhalten, welches eine Frau darstellt, die gerade ein Kind stillt. Aber auch eine Frau mit Hidsch?b wird gezeigt. Ferner wird man einen Vampir finden, einen durchaus bärtigen Mann, ein Zebra, ein Brezel, ein Ufo, einen Apfelkuchen, ein Sandwich und vieles mehr.

bildschirmfoto-2016-11-11-um-09-17-02

Neben diesen recht speziellen Emojis wird der Nutzer 2017 wohl auch neue Variationen der klassischen Emojis mit erweiterten Ausdrücken finden. Hiervon gibt es derer 36 zu finden, diese kann man in diesem PDF einsehen.

(via emojipedia)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

31 Kommentare

  1. Langsam wird’s echt karnk!… Kann man den ganzen Rotz irgendwie entfernen, bis auf die klassischen Smileys?

  2. So sieht doch keine Brezel aus! Als Schwabe bin ich entsetzt. Blasphemie!

  3. Fu*k diese ganze gender und sharia schei*e, ich kann es nicht mehr sehen!

  4. Wann kommt endlich ein Kotz-Smiley?! Alles andere was neu ist, ist überflüssig!

  5. @BluerayOne: ist dabei. Schau mal in die PDF, Stelle 13 😉

  6. Fehlen nur noch Hakenkreuze und Frauen mit kurzen Haaren. So ganz passend zur aktuellen Zeit

  7. Marc-André Lutz says:

    Was ist denn hier im Kommentarbereich wieder los?

    Ist ja schrecklich. Die neuen Emojis brauchen euch doch nicht zu jucken, und solange sich jeder damit ausdrücken kann ist doch gut 🙂

  8. @walter white: welche gender und sharia scheisse? es ist eine stillende frau und eine frau mit kopftuch, beides hat mit gender nicht sonderlich viel zu schaffen (ich sehe hier keine auseinandersetzung mit sozialen geschlechterkonstruktionen). und um im kopftuch direkt sharia zu sehen bedarf es doch einiges an willen

  9. Marc-André Lutz says:

    @Marcin bei solchen Themen kommt leider immer eine ganz besondere Personengruppe hervor 😉

  10. @marc-andre was ok wäre, wenn sie wenigstens argumentativ das geschriebene untermauern könnten

  11. Frauenunterdrückung stark verniedlicht. Zeitgeist.

  12. Vielleicht kann man diesen Religionsmist ja irgendwie rauspatchen. Ich will es weder sehen, noch nutzen.

  13. @Markus:

    Richtig! Dass Frauen trotz modernster Technologie heute noch stillen müssen ist untragbar!
    Dann auch als Emoji.. ne ne ne.

  14. Jaaaaa! Endlich kriegen wir ein Zebra!

  15. Ich dachte Emojis seien dazu da, Emotionen auszudrücken. Stattdessen wird versucht alles und jeden abzubilden. Ich hab Rote Haare, grüne Augen und trage aus religiösen Gründen ein Nudelsieb auf dem Kopf – kann ich bitte mein Emojis haben? Schwachsinn das ganze und langsam wird’s echt Zeit für eine Option zum deaktivieren dieses Kinderkrams.

  16. Ich frage mich ernsthaft, welche Emotionen z.B. eine Brezel oder ein Zebra versinnbildlichen soll?

    Ich fühle mich heute wie eine Brezel?
    Oder mir geht es wie einem Zebra?

    Vollkommen überflüssig, sinnfrei und -los,

  17. Endlich, der Kotz-Smiley hats auch rein geschafft. *facepalm* <-gibts jetzt auch!
    @BlueRayONE

  18. Man merkt, dass es Freitag ist. Die meisten Leute haben nix besseres zu tun, als sich über neue Emojis aufzuregen. Well guess what, man kann sie einfach nicht nutzen? Oder seid ihr alle nur gekränkt, weil ein Hijab es vor nem Kreuz in die Liste geschafft hat?

  19. @Grainger
    Hier in Bayern halte ich des Brenz Smiley für ganz sinnvol. Passend bei allem, wenn es ums Essen oder Brotzeit machen geht.

  20. Viel wichtiger als alle sechs Monate 100 neue Emojis in die mobilen OS zu kippen, wäre eine irgendwie geartete Verwaltung mit Filtern oder Ordnern. Wohl wie die meisten Anwender nutze ich nur einen Bruchteil der Teile, muss mir dann aber einen Wolf wischen bis ich endlich ungefähr dort angekommen bin, wo ich das gewünschte Symbol vermute. Und habe ich mich halbwegs an die Positionen gewöhnt, kommt ein Update daher und wirbelt alles wieder durcheinander. Grrr!

  21. @max, Jack68: +1

  22. Wie viel Zeit damit bei dem jeweiligen Entwickler verschwendet wird, kann man damit wenigstens Geld verdienen?

  23. Ich fands früher auch deutlich besser. Ein paar wenige geschlechtsneutrale Smilies und gut ist. Das mit dem geschlechtsneutral meinte sicher auch Walter White mit dem ersten Teil.
    Witzig finde ich aber auch, daß es ein Kopftuch-smilie gibt und ein Großteil der westlichen Welt selbiges als Frauen unterdrückend ansieht. Irgendwie paradox.

  24. @Fraggle: tja, nur weil die „westliche“ Welt als Frauen unterdrückend ansieht, heißt das noch lange nicht, dass es so ist. Was die „westliche“ Welt alles so denkt für andere definieren zu müssen…Vielleicht mal so langsam an die eigene westliche Nase packen….Ein nicht ganz unwichtiger Teil der „westlichen“ Welt hat grade einen Typen mit orangenen Haaren zu ihrem Präsidenten gewählt 😀

  25. Wer „westliche“ Zeichensätze nutzt, sollte besser mal den Ball flachhalten…

  26. Leider kein ¯\_(ツ)_/¯ emote 🙁

  27. Genau da ist ja der Knackpunkt: Unicode ist eben kein „westlicher“ Zeichensatz, sondern gedacht als weltweit einheitliches Format, das Nutzern aus allen Laendern helfen soll. Uebrigens ist es jedem moeglich neue Vorschlaege fuer den Unicode-Standard einzureichen.

  28. @Warpig Seit Android 7.0 drin und bei iOS demnächst ab 10.2 🙂

  29. und wo sind die stillenden männer? #aufschrei

  30. Dominik Goebel says:

    Langsam wirds echt unübersichtlich…

  31. Ja… Der Unicode ist ja ein rein westlicher Standard, warum sollte er auch international sein und einfach Schriftzeichen aus anderen Kulturen integrieren? Das wäre ja absurd, wer würde schon japanische Bildschriftzeichen nutzen wollen? Solche Asia Emoji würde ja NIEMAND in der westlichen Kultur haben wollen!!! Oder doch? Sind wir am Ende doch gar nicht so unterschiedlich und können die kleinen Zeichen doch mal gebrauchen? Und ist es nicht doch ganz schön sinnvoll internationale Standards zu haben und nicht immer extra deutsche Versionen flashen zu müssen die auch Umlaute unterstützen? Oder eben nicht eben mal auf arabisch schreiben zu können. Irgendwie ist es doch verdammt logisch sich da nicht auf den Westen und nur den Westen zu verschließen… Aber naja, das ist wohl jetzt der neue westliche Zeitgeist. Weg von der Globalisierung. Wahrscheinlich hat man Angst, dass man des Speichers beraubt wird…