Emergency Location Service: Android-Smartphones können Standort bei Notruf übermitteln

Google App Artikel LogoEs gibt Dinge, die möchte man nicht unbedingt erleben, treffen sie dann aber doch ein, ist jede Hilfe willkommen. So zum Beispiel, wenn man einen Notruf absetzen muss. im Idealfall weiß man exakt, wo man sich befindet und kann entsprechend Auskunft geben. Schwieriger wird es da schon, wenn man unterwegs ist. Musste ich leider auch schon einmal feststellen, als ich der Polizei nach einem Unfall lediglich sagen konnte, auf welcher Autobahn ich mich denn befinde. Ein automatisches Senden meines Standortes wäre damals sehr hilfreich gewesen (das war übrigens lange vor Smartphones). Genau dies führt Google nun ein. Wählt man einen Notruf, erhält der Empfänger den Standort des Anrufers.

Der Emergency Location Service in Android wird über die Google Play Services eingeführt, ist dadurch für alle Geräte ab Android 2.3 verfügbar, wie Google mitteilt. Google betont außerdem, dass der übermittelte Standort nur an die Notrufzentrale geht, Google selbst habe keinen Einblick auf die übermittelten Standorte und kann diese auch nicht speichern. Verfügbar ist der Emergency Location Service ab sofort im vereinigten Königreich und Estland, Google ist aber bemüht, den Service auch in andere Länder zu bringen.

Studien zeigen, dass beispielsweise in den USA eine um eine Minute schnellere Reaktionszeit – die durchaus mit der korrekten Angabe eines Ortes erreicht werden kann – jährlich mehr als 10000 Leben retten könnte. Natürlich hängt diese Reaktionszeit nicht nur vom Standort ab, aber es ist doch immerhin gut, dass man diesen Faktor als Verzögerer ausschließen könnte, zumal eben 70 Prozent der Notrufe über Mobiltelefone abgesetzt werden, also nicht zwangsläufig aus einem Gebiet stammen müssen, in dem sich der Anrufer auch auskennt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Sehr gute Sache. Aber ich befürchte, da wird in Deutschland mal wieder der Datenschutz zu mosern haben… obwohl, mit dem automatischen Notrufsystem, was in Neuwagen Pflicht ist (oder wird?)…

  2. Vielleicht eine doofe Frage, aber:
    Da das ganze per Playservices aufgespielt wird: Auch für Cyanogen Mod? So doof finde ich es nämlich nicht, egal was Datenschützer sagen xD ^^

  3. Und wie funktioniert das, wenn man -so wie ich- sein GPS standardmäßig aus hat? Wird das dann beim Wählen einer Notrufnummer automatisch eingeschaltet? Oder geht das nur über die Funkzelle?

  4. @xdestitutex
    hast du keinerlei Google Apps drauf? bzw. schau mal nach in den Packs ist das doch immer dabei.
    prüfen über Einstellungen > Apps > Google Play-Dienste

    @Sascha
    sowas sollte auch für Pannendienst-Notruf usw. freigeschalten sein

    @Philipp
    es gibt ja bereits div. Apps wo dies funktioniert bspw. Whatsapp – Standort übermitteln an Gesprächspartner

  5. Ich sage nur bis dahin. http://www.echo112.com. Sollte auf jedem Handy sein.

  6. Und so funktioniert echo112,com …. auch ohne Internet netz Europaweit.
    http://www.android-hilfe.de/thema/funktioniert-echo112-tatsaechlich.538234/#post-7241549

  7. @Marc – „Whatsapp – Standort übermitteln an Gesprächspartner“:

    Wie mach ich das (bitte genau; ich find’s nicht)?

  8. @bat Büroklammer -》Standort

  9. Wird doch eh schon bei Wählen von 110 oder 112 übermittelt:

    http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Anbieterpflichten/Notruf/TechnischeRichtlinie/technischerichtlinie.html

    8.1.3.2 Standortinformationen aus Mobilfunknetzen
    Bei Mobilfunkanschlüssen ist der Standort des Endgerätes zum Zeitpunkt des Erkennens des Ver- bindungswunsches des Notrufenden zu ermitteln. Kann dieser Standort aus technischen Gründen nicht ermittelt werden, so ist die Funkzelle, in der die Notrufverbindung ihren Ursprung hat, zugrunde zu legen15. Diese Übergangsregelung gilt bis eine genauere Standortfeststellung möglich ist und eine künftige Ausgabe der TR Notruf die technischen Einzelheiten festlegt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.