Elgato Stream Deck Pedal und offizielles Discord-Plugin vorgestellt

Elgato veröffentlicht als Ergänzung seines Stream Decks nun das sogenannte Stream Deck Pedal. Dabei handelt es sich um ein Pedal zum Preis von 89,99 Euro. Integriert sind drei separate Schalter, mit denen Videostreamer dann unterschiedliche Funktionen aktivieren können. So können Nutzer die drei Schalter frei belegen. Es lassen sich auch mehrere Layouts abspeichern und dann im Betrieb zwischen ihnen wechseln.

Denkbar wäre, dass über den Druck eines der Schalter die Kameraperspektive gewechselt wird, Effekte aktiviert werden oder z. B. ein Einspieler erfolgt. Das Stream Deck Pedal eignet sich auch für beispielsweise Musiker, die typischerweise bei der Ausführung ihrer Streams nicht direkt am Rechner sitzen und so eine sinnvolle Fernsteuerung erhalten.

Laut Elgato sei es auch möglich, Aktionsketten zu erstellen, die dann über einen Knopfdruck ausgelöst werden. Es ist natürlich auch möglich, darüber Apps von Drittanbietern zu starten / steuern – etwa Zoom oder Photoshop. Dank einer Beschichtung sei das Elgato Stream Deck Pedal rutschfest und auch sicher unter dem Schreibtisch anbringbar. Zudem seien die integrierten Federn austauschbar, sodass es wohl für Besitzer möglich ist, den notwendigen Druck anzupassen. Wer Interesse hat, kann das Stream Deck Pedal via Elgato bereits bestellen.

 

Ebenfalls ist ab sofort das offizielle Discord-Plugin für das Stream Deck verfügbar. Bisher waren da zur Fernsteuerung Plugins von Drittanbietern notwendig. Über das neue Discord-Plugin ist es für Besitzer des Stream Decks von Elgato möglich, das Mikrofon stumm zu schalten, Push-to-Talk zu nutzen, zwischen Text-Channels zu wechseln und Voice-Channels beizutreten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich such schon seit Jahren nach sowas aber 89,99 ist Elgato tyoisch mal wieder deutlich übertrieben.

    • Bau es dir selbst – hab ich hier auch. Fußpedal ~5€/Stück + ein Arduino / ESP / PiPico. Alternativ kannst dir auch das Pedal noch selbst bauen…aus mehr wie einer Feder und einem Endschalter bestehen die nicht.

    • Also für ein Fußpedal befindet sich da Elgato ehr im Mittelfeld, wenn man nur den Preis beachtet.
      Zur Verarbeitung kann ich nix sagen, da ichs noch nicht in der Hand hatte. Aber die Stream Deck Software ist schon recht gut.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.