Electronic Arts plant Großes für die Marke Star Wars

Electronic Arts plant in Zukunft noch deutlich mehr Spiele unter der Marke Star Wars zu veröffentlichen. Sollten die Titel in die gleiche Ecke gehen wie „Star Wars Jedi: Fallen Order“ hätte ich nichts dagegen. Bleibt aber zu hoffen, dass der Publisher sich nicht in seinen sogenannten Surprise Mechanics verliert, um am Ende über die Gebühr Käufer von Vollpreistiteln zu melken.

Als nächstes steht ja 2020 noch die Veröffentlichung von „Star Wars: Squadrons“ an. Für EA waren Spiele wie „Star Wars: Battelfront 2“, „Star Wars: Galaxy of Heroes“ oder „Star Wars Jedi: Fallen Order“ große wirtschaftliche Erfolge. Kein Wunder also, dass man unter der Marke weitere Titel heraushauen möchte. Laut dem CEO, Andrew Wilson, habe man eine fantastische Beziehung zu Disney, die bis zum Jahr 2011 zurückreiche, als man das MMORPG „Star Wars: The Old Republic“ veröffentlichte.

Alleine „Star Wars: Battefront“ und dessen Nachfolger haben sich gemeinsam über 35 Mio. mal verkauft. Und auch von „Star Wars Jedi: Fallen Order“ konnte man ca. 10 Mio. Einheiten absetzen. Im mobilen Segment ist „Star Wars: Galaxy of Heroes“ eben eine Art Dauerbrenner. Als nächstes wird sich „Star Wars Squadrons“ beweisen müssen – ich werde den Titel sicher mal für euch anspielen. EA ist sich schon sicher, da den nächsten Kassenschlager ins Rennen zu schicken.

Laut EA genieße man dabei das Privileg das Star-Wars-Universum um neue Charaktere und Geschichten bereichern zu dürfen, welche den Kanon erweitern. Nun denn, seien wir mal gespannt, was EA da noch so ankündigen wird – offenbar hat man mit Star Wars noch so einiges vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Schwer zu glauben die Zahlen nachdem der erste Teil von Battlefront ja damals selbst in der Presse verrissen wurde aber wenn es stimmt das sich der Lootbox-Murks besser verkauft als eine tolle Story wie Fallen Order ist das echt schade…

  2. EA… lasst es bitte.
    Es wird doch am Ende eh wieder nur viel Murks.

  3. doof wenn das alles unter Flagge von EA kommt. Bisher konnte ich mich noch gegen einen Originaccount widersetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.