„Elden Ring“: Bandai Namco kommentiert Speicherprobleme an der PS5

„Elden Ring“ ist ab heute verfügbar und es gab auch direkt einen Day-One-Patch. Allerdings ist das Open-World-Spiel von FromSoftware dennoch nicht frei von Fehlern. Der Publisher Bandai Namco kommentiert die aktuellen Bugs in einem Post und warnt insbesondere vor einem Speicherproblem an der PS5.

So rät man denjenigen, die an der PlayStation 5 spielen, das Spiel stets manuell zu beenden, da sonst nicht korrekt gespeichert wird. Ihr solltet es also vermeiden, direkt aus dem Gameplay in den Rest Mode zu wandern, sondern über das Options-Menü „Spiel beenden“ wählen. Achtet darauf, das Spiel stets korrekt zu beenden, sonst ist euer Fortschritt gefähredet. Man arbeite ebenfalls an Problemen mit der Maussensitivität in der PC-Version. Da will man auch Performance-Probleme in Kooperation mit Grafikkartenherstellern ausmerzen.

Unter Steam gibt es bei „Elden Ring“ ein Problem, wenn der Accountname Multi-Byte-Zeichen enthält. Dann kann Easy Anti-Cheat nicht gestartet werden. Auch daran arbeite man. Generell sei man dabei, an einem Patch zu basteln und werde die bekannten Fehler angehen. Man bedankt sich bei der Community für den Enthusiasmus und wünscht dennoch viel Spaß beim Zocken.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Würde das Spiel ja gerne spielen…leider hat Amazon es mal wieder verkackt ein vorbestelltes Game rechtzeitig zu liefern, also kommt es erst Montag. Beschweren kann man sich scheinbar nur per Chat…bei einem Bot oder per Telefon. Die Mailfunktion ist nicht auffindbar.

    • Hans Meiser says:

      Ja die Kontaktaufnahme zum Support hat Amazon seit einer ganzen Weile wirklich extrem schwer gemacht. Und der Chatbot unterbietet echt alle anderen mir bekannten.
      Kontakt hilft in deinem Fall aber vermutlich eh nicht. Obwohl überall dauernd „Liefergarantie bis morgen“ oder sowas steht, haben diese Zusagen null Wert und man bekommt bei Nichteinhaltung gar nichts. Soviel zur „Garantie“. Früher gab es 5€ Gutscheine wenn ein Prime Paket nicht am nächsten Tag da war. Lange her.

      • Wohl war, Amazon scheint sich regelrecht auszusperren für uns Kund:innen.

        Zum Bug, ich würde kotzen wenn ich das Spiel jedesmal beenden muss, ich weiß überhaupt nicht wie oft ich den Rest-Mode verwende in Spielen, dass ist für mich absolut normal geworden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.