Anzeige

Einzelerfassung: E-Scooter ab Januar in der Unfallstatistik

E-Scooter werden ab Januar 2020 Teil der Unfallstatistik. Das bestätigte ein Sprecher des Statistischen Bundesamtes. Diesbezüglich stehe man auch noch in Kontakt mit den Innenministerien der Länder, die entsprechende Zahlen liefern sollen. Bisher laufen E-Scooter in der Kategorie „Sonstige Fahrzeuge“.

Die E-Scooter seien aber eine neue „Verkehrsbeteiligungsart“, die die Statistiker gern einzeln ausweisen wollen, so ein Bericht des ZDF. Bislang ist das Problem die Erfassung in den einzelnen Landespolizeibehörden, wenn die Behörden allerdings E-Scooter-Unfälle einzeln im Computer erfassen und dann weiterleiten könnten, stehe dem Start am 1. Januar nichts im Wege. Der Bericht nennt als Beispiel Köln, da gab es zwischen Juni und November 109 Unfälle mit E-Scootern.

Gerade die jetzige Jahreszeit lädt ja zu Unfällen ein, das kennen sicherlich nicht nur Fahrer von E-Scootern, sondern auch Radfahrer. Die Wegverhältnisse sind schlechter und die Aufmerksamkeit anderer Teilnehmer wird sicherlich auch nicht größer.

Ob die Jahreszeit extrem großen Einfluss auf die Unfälle mit E-Scootern hat, wird die Zeit zeigen – und die Unfallstatistik, wenn alles so klappt, wie sich die Behörden dies vorstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.