Einsteiger: schnell HDR-Bilder mit HDRtist

Mal eben ein kleiner Freeware-Tipp für die Mac-User da draussen, die vielleicht nicht so den Mörderfundus an Software haben, aber mal eben flott ein paar Bilder aufpeppen wollen. HDRtist (Freeware) erzeugt aus einem (oder mehreren) Fotos (Pseudo-)HDRs. Das kann bei manchen Fotos ganz nett aussehen. So als kleines Beispiel mal ein HDR von mir:

weserstrandbad

Ihr müsst die Software nur in euren Programmordner ziehen und starten. Danach werden einfach Bilder rein gehauen. Unten links befindet sich dann ein Schieberegler, der für die Intensität zuständig ist.

DSC_8702 (HDRtist)

Dock

Kommt zwar nicht an die Möglichkeiten echter HDR-Aufnahmen oder teure Softwarelösungen heran – aber um mal eben ein paar Fotos aufzupolieren: ideal 🙂 [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

24 Kommentare

  1. Gibts so ne Software denn nicht auch für Windows?
    Gab mal eine Homepage auf der man einfach das Foto hochladen konnte und es wurde daraus ein Pseudo HDR erzeugt. Baer die funktion wurde irgendwann eingestellt /:

    Habe mich auch mal an HDR versucht:
    HDR Beispiel

    lg

  2. @peppi: da sind ein paar schöne Bilder dabei. Mit welcher Software hast du die gemacht ?

  3. Als Freeware für HDR Bilder unter Windows benutze ich QTPFSGUI (http://qtpfsgui.sourceforge.net/)

    Kennt jemand noch eine Alternative?

    P.S.: Manchmal frage ich mich wirklich wie Leute auf solche Zungenbrecher kommen.

  4. Da gibts noch EasyHDR-Basic, die abgespeckte aber kostenlose Version von EasyHRD:
    http://www.easyhdr.com/download.php

    Und irgendwo in den Weiten des Internets schwirrt noch ein Gimp-Plugin herum, daß das auch Automatisch erledigen soll.

    Leider kommen die (imho) alle nicht an Photomatix ran…

  5. Loll (und alle anderen auf der Suche) empfehle ich die Windows Freeware Picturenaut für echte HDR Bilder. Geniales Tool, das ich seit Jahren benutze.

  6. HDRtist ist wirklich geil. Schade dass er nur auf Mac läuft.
    Ich benutze zur Zeit Photomatix, der ist aber etwas zu kompliziert und noch in BETA.

  7. RudiRalala says:

    Warum in der Ferne schweifen wo das Gute doch so nah:

    Für Windows:
    Der kürzlich hier im Blog vorgestellte Photomizer hat HDR-Simulation aus 1 Foto auch an Bord, funktioniert prima. Wer ernsthaft an die Sache herangehen will, siehe oben Feed von Loll: QTPFSGUI

  8. Hey Doro , Photmatix gibt es schon lange als Finalversion, das es nicht ganz einach ist stimmt dafür liefert es aber die besten Bilder die nicht nachbearbeitet werden müssen.

  9. ja, Picturenaut ist meine erste Wahl. Ist aber wohl Geschmacksache.

  10. Stimmt Nico. Ich hab hab seid langem meine Photomatix Version nicht mehr aktualisiert.

  11. Dangerzone says:

    Hi,
    ich war bisher stiller Mitleser, kann aber diesmal was sinnvolles beitragen, anbei ein anderes DRI-Tool:

    http://traumflieger.de/desktop/DRI/dri_tool2.php

  12. Cool. aber mal ne blöde Frage:
    Ist mit „aus einem (oder mehreren) Fotos (Pseudo-)HDRs“ gemeint, daß bei einzelnen Bildern Pseudo-HDRs und aus mehreren richtige HDRs gemacht werden?

  13. RudiRalala says:

    @Fraggle: ja

    PS: Richtige HDRs sehen übrigens nicht so aus wie HDR. Es gibt viel buntes Kirmeszeugs wo man nur blind von wird. 🙂

  14. Hm, also gerade das letzte Bild sieht schon recht unecht aus. Um das Haus herum ist oben am Himmel eine hellere Umrandung zu sehen, was so in der Natur ja eigentlich nicht vorkommt…

    Die Farben werden da hochgedreht und es kommt mehr Kontrast in die Bilder… Mag zwar auf den ersten Blick gut aussehen, aber je länger man das Bild betrachtet, desto Künstlicher wirkt es!

  15. maas-neotek says:

    Ist mit “aus einem (oder mehreren) Fotos (Pseudo-)HDRs” gemeint, daß bei einzelnen Bildern Pseudo-HDRs und aus mehreren richtige HDRs gemacht werden?

    Sicherlich nicht. Es ist egal, ob du ein oder mehrere Photos als Grundlage nutzt (natürlich nicht für die Qualität des Ergebnisses). Stark vereinfacht gesagt ist das Ergebnis IMMER ein Pseudo-HDR Photo.

    Ähem, ich weiß nicht wie weit du dich schon mit der Materie beschäftigt hast, die Grundlagen vermitteln die Artikel High Dynamic Range, Dynamic Range Increase und Tonemapping auf Wikipedia. Kurz (ganz kurz und vereinfachend!) gesagt: dein Bildschirm kann kein HDRI darstellen, daher erzeugen die Programme ein Pseudo-HDRI.

  16. @Rudi:
    Thx, und yep, bei richtigen Bildern sieht man es nicht, hab auch noch ein schönes, nur leider noch nicht im Internet.

  17. Cool! Danke für den Tipp!!!

  18. Guter Tipp, brauchbare HDR Freeware ist nicht wirklich oft zu finden.
    HDR Bilder aus 1 Quellbild zu erstellen ist jedoch nicht sonderlich elegant. Ziel sollte es schon sein ein Motiv tatsächlich in unterschiedlichen Belichtungsstufen zu fotografieren und dann zusammenzuführen. Alles andere ist eher Fake. Like Halbwissen; irgendwie schon aber nicht wirklich. @_@

  19. strassenkoenig says:

    @Loll
    und vor allem gibts auch qtpfsgui für Linux – Hammer!

  20. Hab früher auch immer QTPSGUI benutzt und da muss man um Gute Fotos zu machen 2 Methoden nutzen und zusammen fügen.
    Das muss man mit Photomatix nicht,trotzdem muss man die Fotos noch nachbearbeiten.Fake HDR´s sollte man auch am Besten in RAW schießen,da man da mehr rausholen kann.Die hellen umrandungen (Halos) hast du auch bei einer Belichtungsreihe wenn du es nicht richtig machst.Richtige HDR´s macht man aus 3-5 Fotos je nach Situation können es aber auch mehr werden.
    Es gibt noch Dynamic Photo das kann auch sehr Gut HDR´s machen und auch Fake HDR.Kost aber Geld,gibts aber auch als Trial.
    Hier ein Beispiel als Fake HDR und hier eine Belichtungsreihe als Panorama.5 Fotos jeweils für Belichtung und 4 für das Pano. Das stimmt,die Normalen Monitore können den ganzen Dynamik umfang nicht darstellen,darum macht man dann Tone Mapping und macht wieder LDR damit man es betrachten und drucken kann. MFG NWTB

  21. das obere Bild finde ich wirklich sehr gelungen 😉

  22. vielen dank für den tipp, es ist tatsächlich gar nicht leicht, kostenlose HDR programme für den Mac zu finden!

  23. Der Vollständigkeit halber sollte man noch erwähnen, dass QTPFSGUI (http://qtpfsgui.sourceforge.net/) nicht nur unter Linux und Windows läuft, sondern auch auf dem Mac.

  24. Wow, ich bin begeistert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.