Einsatzbereich von Konsolen

Momentan besitze ich eine PlayStation. Die Xbox 360 wurde nach einem kurzen Gastspiel wieder verkauft. Grund war unter anderem auch die fehlende Blu ray-Unterstützung, obwohl die Xbox 360 nicht einmal die schlechtere Plattform ist. Spielen? Nur selten – und wenn, dann FIFA. Dies meistens offline, da ich der wohl schlechteste Spieler der Welt bin und online immer eine Schlappe nach der anderen kassiere. Ansonsten eben Blu ray-Player oder Client für Streams aus dem Netzwerk. Multimedial eben. Und damit bin ich anscheinend nicht alleine:

infografik_1118_Aktivitaeten_auf_Videospiel_Konsolen_in_den_USA_n

Eine Anfang März von Nielsen veröffentlichte Befragung von Spielern aus den USA zeigt, dass der Anteil von Spielen an der Nutzungsdauer im Falle der Xbox 360 bei 66 Prozent liegt, die Playstation 3 wird sogar nur zu 46 Prozent für Off- und Online-Spiele verwendet. Der Befragung zufolge werden Konsolen zusätzlich vor allem zum Ansehen von Videos (Stream, DVD/Blu-Ray, Downloads) verwendet. Ein Trend, der sich sicherlich mit den nächsten Konsolengenerationen Xbox One und PlayStation 4 fortsetzen wird. Die Kisten sind einfach für mehr gemacht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Ich bin bisher immer ein Konsolen-Gegner gewesen und werde es auch bleiben. Besonders die Tatsache, dass die Hardware-Konfiguration kaum beeinflussbar ist hat mich bisher immer von einer Konsole abgehalten.

    Für mich ist der PC oder Mac mein medialer Alleskönner. Videos, Msuik, Internet und Spiele gingen hier auch schon immer. Ein weiteres Hardware-System ist mE überflüssig.

  2. besucherpete says:

    Gibt es eine Aufstellung, für welche Streams eine PS3 genutzt werden kann und inwieweit es Mods gibt, um noch mehr herauszuholen?

  3. Ich habe schon lange keine Zeit mehr zum Spielen und alles andere kann mein eigens nach meinen Ansprüchen gebauter HTPC besser. Was also soll ich mit einer Konsole?

  4. Naja, dass die 360 keine Blu-Rays abspielen kann ist ja eh nichts neues, hat eben damals auf das falsche Pferd (HD-DVD) gesetzt.
    Schade finde ich, dass ich keinen normalen USB-Stick mit Medien anstöpseln kann, das wird einfach nicht erkannt. Ich müsste diesen zunächst zum Xbox-Storage formatieren lassen. Sonst bin ich aber super zufrieden mit meiner Box – vor allem dank der genialen Controller und nicht zuletzt Kinect, auch wenn ich die nur für Sprachsteuerung und selten für Kinect-Games verwende.

  5. @Christopher Dittrich
    Du kannst normalen USB-Speicher anschließen. Dieser muss im FAT32 formatiert sein.

  6. Ich nutze die PS3 als DVR um DVB-T mit hilfe der Sony PlayTV Hardware aufzunehmen. Ist eigentlich ganz praktisch. Ansonsten für Lovefilm, NAT Streamimg und Blu-Ray. Ach ja, 1x im Monat auch für Spiele 🙂

  7. Ich hatte mir mal eine Xbox 360 zugelegt – wegen Kinect. Das hat mich auch wirklich überzeugt, auch wenn die erste Generation vielleicht noch nicht optimal war.

    In Spielen macht das Spaß und man bewegt sich wirklich, aber auch die Sprachsteuerung war sehr intuitiv. Das macht schon Sinn da auch weiter drauf zu setzen und damit kann man auch die Wii recht gut in Schach halten – ohne Controller macht das mehr Laune!

    Allerdings stimme ich den Kommentaren oben auch im weitesten Sinne zu: Konsolen zum Spielen sind sehr eingeengt. Man muss sich auf den Konsolentyp festlegen und kann dann bei einer neuen Generation noch nichtmal wechseln. Ich spiele inzwischen mit Xbox-Controllern auf dem PC (z.B. FIFA) und bin damit super zufrieden. Gute Gestensteuerung wird es früher oder später auch auf dem PC geben.

    Eine Konsole würde nur wieder ins Haus kommen, wenn sie wirklich gut abgestimmt ist und eine Multimediazentrale im Wohnzimmer bietet. Aber auch da bin ich immer skeptisch, wenn ich mir schon wieder überlege wie gut die Unternehmen ihr eigenes Universum abschotten. Man sollte schon versuchen seine Freiheit auf dem Computer zu schützen.

    Das spricht natürlich nicht gegen die Pro-Gamer, die die Konsole häufig nutzen. Dann ist das ein Hobbygerät, das durchaus auch was kosten darf. Wenn dann halt alles funktioniert (und man eben nicht durch Onlinezwang oder der gleichen wieder Probleme bekommt).

  8. Ich habe mir vor einer Woche eine PS3 zugelegt. Da ich aber ein Watcheverabo habe werde ich wohl nur einige wenige BDs kaufen.
    Watchever könnte ich zwar auf der PS3 nutzen, das kann aber auch mein LG TV und das mit der normalen Fernbedienung.
    Eigentlich nutze ich die PS3 im Moment also nur zum Spielen (Dust514, Red Dead Redemption). Da ich schon vor langer Zeit direkt von illegal auf Streaming gewechselt bin ist sowohl meine DVD Auswahl als auch die mp3 Auswahl gering und Streaming im Netzwerk fällt auch weg.
    Also bei mir eine reine Spielkonsole. Eventuell wird sich da ja was ergeben mit der Zeit. Mehr BDs und Musik kaufen oder so ^^

  9. @Christopher Dittrich Wir nutzen unsere XBox als Absolute Medienschaltzentrale. Dabei ist der Xbox vollkommen egal, ob wir Filme über unser NAS Streamen oder sie vorher auf einen USB Stick laden. Solange der Stick, bzw. die Externe Festplatte Fat 32 Formatiert ist läuft es. Unser bevorzugtes Datenformat ist hierbei AVI dabei kommt es extrem selten vor, dass die abzuspielenden Dateien mal nicht funktionieren. (Denn man weiß ja leider nicht immer was in so einem Container drin ist) Bei den AVI Dateien handelt es sich immer um legale AVIs die wir mit einer TV Karte aufgenommen haben. AVI, MPG, WMV alles kein Problem.

  10. In der Graphik fehlt eindeutig „Staub ansetzen“.

    Online zock ich nicht, das kostet mich zu viel Zeit und Nerven, als Medienzentrale würd’s mir zu viel Strom verbrauchen, bleibt also nicht viel üblich. Eine neue Konsole würd ich nur kaufen, wenn MS+Sony+Nintendo gemeinsam an einer einzigen Arbeiten würden, solange bleib ich beim PC.

    Ich zock immer noch regelmäßig, allerdings nur (S)NES, Genesis und Master System. Da gibt’s genug Klassiker, die ich in der Jugend mangels Zeit&Geld nicht spielen konnte, da hab ich mehr von als von Shooter Xy27.

  11. Ich habe eine XBox, nutze die aber wenn zum (offline) Spielen. Online habe ich keinen Bedarf drann (ähnlicher Fall wie bei cashy XD ) und somit müsste ich für alles weitere, außer Filme leihen/kaufen, erst noch Gold kaufen. Watchever nutze ich auch seit anfang diesen Monat und werde wohl auch dabei bleiben, auf den TV kommt es bei mir dank (sehr) langem HDMI Kabel.

  12. Wenn wir uns an der XBox auslassen, dann auch nur offline. Ich denke, dass dies ausreichend ist und für genügend Spielspass sorgt!

  13. Die Antworten der Umfrage wundern ich ein wenig, lese ich doch in diversen Gamingforen immer: Ich will zocken und Multimediaschleuder.

    Mir geht der ganze Multitaskingkram auf den Wecker. Wozu brauch ich zig Geräte, die alle das gleiche können. Und kein Gamer stöpselt seine Konsole an eine Röhre, sondern in aller Regel an den Flat-TV mit Internet. Sprich, VoD kann ich dann darüber gleich direkt genießen, wozu also noch ein zusätzliches Gerät anmachen? Genauso abwägig finde ich Musik über die Konsole zu hören. Smartphone oder MP3-Player an’s Surround-System gesteckt und fertig.

    Mir persönlich ist es völlig egal. Ich habe ein PS3 die ich zum Blu-ray-gucken NICHT benutze, da es pure Stromverschwendung ist. Das Ding dient mir zum Zocken online, wie offline und gut ist.

  14. ich habe teilweise durchaus überlegt, den Desktop loszuwerden, Arbeit- und Internetzeug auf nem schicken Ultrabook zu erledigen und die Spielerfahrung nur noch auf die PS3 auszulagern. Kostenlos online Spielen sowie Plusmitgliedschaft und dafür eine Menge Spiele rund einem Jahr nach dem Erscheinen „gratis“ bekommen – das reicht mir doch vollkommen als Casual Gamer.
    Ansonsten natürlich Medienzentrale, wobei ich dank 768kBit Leitung nie in den Genuss von Watchever und Co komme…
    Alles in allem – egal ob PS3 oder XBox – ich finde Konsolen haben ihre Daseinsberechtigung.

  15. 101 % xbox
    100 % ps3

    🙂

    aber man sieht schon dass man die xbox zu nix als spielen gebrauchen kann. und nun kommt die xbox one und will alles sein nur keine spiele konsole mehr

    ich will jetzt nicht bei microsoft in der marketing abteilung arbeiten müssen 😉

  16. Klar sind die „Kisten“ für mehr gemacht. Aber ich denke mit zunehmendem Aufkommen von Smart-TV’s stellt sich die Frage, ob es nötig ist für sämtliche TV Inhalte/Streaming-Dienste/Musik eine extra Konsole (xbox, ps) laufen zu lassen…. Ausserdem ist es bei der XBox danke brummendem Netzteil und lärmender Konsole bisher wahrlich kein Genuss in Ruhe TV-Inhalte im Wohnzimmer zu konsumieren. Ob das Microsoft bei dieser Konsolen-Generation mal in den Griff bekommt?

  17. „Die Kisten sind einfach für mehr gemacht.“

    Die Hardware schon. Die Software nicht.
    Solange man nicht wieder das OS ändern kann, wie man lustig ist, sind Konsolen softwareseitig jedem billigen HTPC absolut unterlegen, was alles abseits der Spiele betrifft.

    @Dominik
    Smart-TVs haben den Nachteil, das sie nicht vernünftig updatebar sind. Das merkt man schnell, wenn neue Codecs aufkommen. Diesbezüglich halte ich sie nicht für eine allzu große Konkurrenz für jegliche Standalonegeräte.

    • @neolith – ich meine SmartTV’s nicht in Bezug auf „rufe deine eigene Videosammlung vom Server ab“ sondern eher in Bezug auf VOD/TV übers Netz. Und da werden z.B. die Geräte von Samsung und Sony sehr regelmäßig geupdatet. Mein Sony TV prüft z.B. jede Nacht um 3 Uhr (Standardeinstellung) auf neue Firmware, die auch so manchen neuen Dienst schon auf das Gerät gebracht hat. Anders sieht es aus, wenn man sich in das Öko-System von Microsoft begeben möchte (ähnlich wie Apple). Dann hat man natürlich mit einem SmartTV der gängigen Hersteller keine Möglichkeiten die dortigen Dienste zu nutzen und benötigt eine extra (X)Box/AppleTV. Das Öko-System von Sony funktioniert aber sehr wohl auch auf den TV’s von Sony und das auch ganz ohne Playstation.

  18. Ich denke, dass Microsoft mit der XBox One es schaffen kann, nicht nur den Konsolenmarkt zu revolutionieren und eine ernsthafte Kampfansage an die Datenkrake Google zu schicken – vorausgesetzt es gibt bei der Markteinführung keine Datenschutzhindernisse.
    Bin schon sehr gespannt auf den Marktstart. Ich selbst bin weniger ein Kosolenfan – besitze eine Playstation 2, was wahrscheinlich schon alles sagt…:D

  19. Florentine says:

    Hi !

    Ich habe sehr viele Konsolen (Über Atari 800XL verbunden mit dem Laufwerk Atari 1050 hin zu NES bis PS3), und wofür verwende ich sie ?
    Richtig, zum reinen Spielen und ab und zu gucke ich auch BluRay Filme auf PS3 und nur ein geniales Album ist auf PS3 in MP3 Format gerippt worden.

    Der Rest erledigt mein PC ! ^^
    Allerdings spiele ich nicht gerne auf dem PC, da ich die alljährige Aufrüstwahnsinn nicht mitmachen will ! ;-P

    Ok, ein paar Spiele habe ich sie, allerdings sind sie uralt bzw. sie geben nicht in Konsolenversion…
    Z.B. X-Files -> geschenkt bekommen, Spellforce, 100 Super Spiele -> 100 Minispiele auf CD für Windows 95, usw…

    LG, Florentine. 😉