Einen Kindle kaufen und den zweiten für 49 Euro bekommen

Leseratten aufgepasst, derzeit läuft eine Amazon-Aktion, bei der die Leute sparen können, die vielleicht zwei Kindle-Geräte benötigen. So heißt es in der offiziellen Aussage von Amazon: „Nur für kurze Zeit: Beim Kauf eines Kindle erhalten Sie den zweiten Kindle für 49 Euro dazu. Legen Sie einfach zwei Kindle in Ihren Einkaufswagen.“ Dieses Angebot gilt nur von Donnerstag, 2. Mai, 10:00 Uhr bis Donnerstag, 9. Mai, 18:00 Uhr.

Kindle_Touch_Anwendung

Die Bestellmenge für den Kindle eReader ist unabhängig von der Anzahl der getätigten Bestellungen auf sechs Geräte pro Person beschränkt. Ihr kauft also irgendeinen Kindle und bekommt den Standard-Kindle, der sonst 79 Euro kostet, für schlappe 49 Euro. Wie das Ganze genau funktioniert, hat Amazon auch noch einmal schriftlich fixiert. In diesem Sinne: fröhliches Lesen!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. 49 Euro ist sehr heiß, aber ist der Kindle nicht auf Amazon-eBooks beschränkt? Ich will mir so eine Sperre nicht antun.

  2. Das Zauberwort heißt „Calibre“.http://calibre-ebook.com/

  3. @Johannes
    „Das Zauberwort heißt “Calibre”.http://calibre-ebook.com/

    Das Zauberwort heißt auch, den/die Kindles als Geschenk bestellen. Dann sind sie nicht auf deinen Namen registriert und somit im System auch nicht zugeordnet. Nachteil: du bist aus dem Amazon Ökosystem raus. Aber dank Calibre und anderen eBook-Shops (z.B. eBook.de, ehemals Libri) ist das kein Problem. Mein Kindle lebt gut ohne Whispernet…

    Ach ja: einmal online gegangen und Amazon kennt dich und die Sachen, die du auf dem Kindle hast 🙂

    Gruß
    Jürgen

  4. Mit Calibre bekommt man nahezu jedes eBook auf den Kindle, sogar PDFs sind kein Problem, wobei die Seitenformatierung danach meist etwas merkwürdig wird.

  5. @Thomas: PDFs kann d.Kindle von Hause aus anzeigen, dafür braucht man nicht d. Umweg über Calibre

  6. Hat Amazon noch Überbestände des Kindles, muss sie verramschen?
    Etwa, weil es einen besseren Nachfolger gibt?

  7. @Jürgen
    Calibre ist ne tolle Sache.
    Du schreibst, dass Amazon alle Daten aus dem Kindle saugt, wenn man online geht.
    Fällt die Verbindung mit dem Calibre auch darunter?
    Kann man das Onlinegehen allgemein verhindern?

  8. @Jürgen: Cool, wusste ich bisher gar nicht. Dann werde ich mir wohl auch einen Kindle als Geschenk bestellen, falls mein jetziger Reader abdankt. Finde die Geräte eigentlich ganz geil, aber die Verdongelung nervt extrem.

  9. Hätte fast zugeschlagen, aber ich kaufe mir kein Gerät, wo der Ärger vorprogrammiert ist. Ich werde zwar so oder so Calibre nutzen (wollen), aber dann komplett auf die Online-Funktionen zu verzichten finde ich etwas schwachsinnig. Daher werde ich eher einen Kobo anpeilen, damit man da auch eher mal den eigenen Store nutzen kann.

  10. Kindle-Kaufen.de says:

    Kindle unterstützt PDF problemlos, allerding muss man diese direkt via USB Kabel übertragen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.