Eine Alternative zu Flickr gesucht?

Gelegentlich möchte ich Bilder ins Netz laden. Zumeist Alben. Nun könnte ich die natürlich auf den eigenen Webspace laden – doch wenn ich diesen mal wechseln sollte, müsste ich wieder unnützes Datenvolumen mit meinen Bildern verschwenden. Der bekannteste Dienst dürfte wohl Flickr sein – doch irgendwie bin ich als nichtzahlender Kunde mit den Features nicht einverstanden – nicht mehr als drei Alben und es werden nur die letzten 200 Bilder angezeigt.

sshot-2008-05-12-[21-31-29]

So machte ich mich eben auf die Suche – und stolperte über meinen alten Account von Sevenload. Klasse, die Seite wirkt total überladen – und die alte bequeme Uploadmöglichkeit gibt es auch nicht mehr. Oder ich habe die früher vorhandene Möglichkeit übersehen, komplette Zip-Archive mit Fotos hochzuladen. Fazit: Zwar alle gewünschten Features – aber kein vernünftiger Uploader. Wirkte mir gesamt zu hakelig. Eigentlich schade – die Unbegrenztheit des Uploads wäre wirklich interessant.

Dann fand ich sie – die temporäre Alternative. Wahrscheinlich für viele der Leser ein alter Hut – für mich aber neu: Ipernity. Unbegrenzte Alben, 1000 Bilder sichtbar – allerdings „nur“ 200 Megabyte Uploadvolumen an Bildern. Pro Monat versteht sich. Dazu kommt die Möglichkeit, mit dem jUploadr die Bilder auf den Server zu schubsen. Ipernitys Oberfläche ist deutschsprachig – und wirklich flott.

Nun könnten Nutzer von Flickr sagen – „hey, ich bin zwar mit Flickr unzufrieden – aber zu faul, meine Bilder neu hochzuladen“.

Nichts einfacher als das – via Firefox und einem Greasemonkeyscript hatte ich knapp 400 Fotos von Flickr zu Ipernity transferiert.

Falls jemand eine bessere Alternative kennt – ihr kennt ja die Kommentarfunktion 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Nach wie vor: Was spricht gegen Google Picasa?

  2. Uploads nur via Picasa? Null Community?

  3. Uploads nur via Picasa?

    Sollte doch mit der Fireuploader-Erweiterung gehen?!

  4. Ich kenn da noch 23hq, ist ein dänisches Flickr-Pendant.

  5. Pia Basic (kostenfrei) von Arcor wäre eine nicht schlechte Alternative für ein Web-Album. Übersicht hier:
    http://www.arcor.de/-Pb4bTN14d1hzNhStGsmcw/inside_arcor/piaplus2_pop.php

    Und wer bei Arcor sein sollte, hat das eh inklusive….

    Gruß
    jazz37

  6. @Paul:
    Bei 23hq kann man nur 30 Fotos pro Monat kostenlos hochladen.
    @Andreas und jazz37:
    Da ist immer noch die nicht vorhandene Community.

  7. Schau mal hier…:
    http://www.das-bloggt.de/tipsntricks/10-alternativen-zu-flickr/

    In den Komentaren findest Du auch noch einiges an Tipps…

    Vieleicht ist da was drunter für dich…

    Gruß
    jazz37

  8. Danke Jazz37 – werde mir heute Abend mal das genannte Zooomr anschauen – und bei Gefallen berichten. Null Begrenzung ist natürlich göttlich – da konnte ich die Bilder unkomprimiert hochladen.

  9. Ich verstehe nicht, was Du mit „doch wenn ich diesen mal wechseln sollte, müsste ich wieder unnützes Datenvolumen mit meinen Bildern verschwenden“ meinst. Der eigene Webspace ist doch ideal – ich habe jedenfalls in meinen deutlich mehr Vertrauen als in die Kontinuität eines Anbieters, der auf Konsonant-R endet (Siehe Dein Erlebnis mit sevenload).

  10. @foo: Es haben halt nicht alle ein paar GB Webspace.

  11. Ich bin seit 2006 bei Zooomr. Aber die Seite besticht durch teilweise Unerreichbarkeit und oftmals langsame Server. Nach wie vor stemmt der Gründer von Zooomr das Projekt allein. Ich habe von der Unzuverlässigkeit dort die Nase jedenfalls voll und würde keinem empfehlen dorthin zu wechseln (auch wenn ich in meinem Blog noch im Feb/März was anderes behauptete).

    Ipernity ist statt dessen auch meine derzeitige Wahl. Der Vorteil gegenüber Flickr: meine Fotos erreichen mehr Views und Faves, da die Community deutlich kleiner ist und die „Trefferquote“, dass sich jemand auf die eigene Seite verirrt, dadurch höher ist.

  12. Danke für deine Informationen Thomas. Dann spare ich mir mal eine Anmeldung bei Zooomr.

  13. I found nothing better than ipernity…

  14. http://www.photoshop.com/express
    2gb bin ganz zufrieden dort

  15. Auch wenn der Post etwas zurück liegt, habe ich eine Frage. Geht bei Ipernity auch Geotagging? Falls ja, wie komfortabel haben die es dort umgesetzt?

  16. Welche Kameras unterstützen momentan eigtl. Geo Tagging?

  17. Ich bin schon 2008 von flickr nach Ipernity gewechselt und extrem zufrieden. Ich kann Ipernity nach wie vor sehr empfehlen.

  18. Ipernity setzt einem nach … Jahren die Pistole auf die Brust – entweder (kostenpflichtigem !!!) Club beitreten oder nur noch die letzten 200 Fotos sind sichtbar… Was passiert mit dem Rest? Angeblich keine Löschung, aber keine Sichtbarkeit mehr – bis Eintritt in Club… Tja, damit sage ich diesem Verein ganz Tschüss und mit mir mind. 30 Freunde!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.