Einbruch bei Spotify: Daten von einem Nutzer entwendet, Android-Update im Anmarsch

Spotify teilt aktuell mit, dass es zu einem Einbruch in das eigene System gekommen ist. Untersuchungen hätten allerdings ergeben, dass lediglich die Daten eines einzelnen Nutzer entwendet wurden, diese beinhalteten zudem keine Zahlungsinformationen oder ein Passwort. Da man bei Spotify den Schutz der Daten sehr ernst nimmt, informiert man trotzdem über den Vorfall. Als zusätzliche Sicherheit wird man bei Spotify in den nächsten Tagen weitere Nutzer auffordern, sich erneut in den Dienst einzuloggen.

Spotify_Android_Redesign

Außerdem werden Android-Nutzer ein Update der App erhalten. Dieses Update sollte jeder Android-Nutzer installieren, wenn er dazu über die Spotify-App aufgefordert wird. Nach dem Update müssen Offline-Playlists erneut heruntergeladen werden, sonst sind aber keine weiteren Schritte nötig. Spotify teilt außerdem mit, dass iOS- und Windows Phone-Nutzer nicht betroffen sind.

Schnelle Reaktionen und eine öffentliche Kommunikation, auch wenn anscheinend nur ein Datensatz entwendet wurde. Spotify geht hier mit gutem Beispiel voran, würde man sich auch von manch anderem Unternehmen so wünschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. „Da man bei Spotify den Schutz der Daten sehr ernst nimmt, informiert man trotzdem über den Vorfall.“

    Ist das ein Zitat oder ein „Hand-ins-Feuer-legen“ von Sascha für Spotify?

  2. Weil es nur 1 User war und man den Schutz der Daten ernst nimmt, „…wird man bei Spotify in den nächsten Tagen weitere Nutzer auffordern, sich erneut in den Dienst einzuloggen.“

    Ja klar, wir machen uns und den Usern mehr Arbeit als sein muss.

    Entweder ist das Datenleck größer als mitgeteilt oder einige haben einen kostenlosen Zugang zum Bezahlbereich gefunden und der soll geschlossen werden.

  3. Dazu sollte es erst gar nicht kommen. Bei jedem Dienst wo das passiert müsste man eigentlich aus Prinzip das Konto löschen! Unfassbar was die einen Fick auf Datenschutz geben!

  4. Top gehandelt, schnelle Aufklärung und direkt ein Update. So muss ein „Notfallplan“ aussehen. Da können sich andere Firmen ein Stückchen abschneiden..

  5. @ Dominik: Es gibt keinen Online-Dienst auf der Welt der 100 prozentig sicher ist. Demnach dürftest du gar nicht ins Internet gehen. Ich finde die Art und Weise wie Spotify da reagiert sehr gut, auch wenn es sich ein wenig wie Reklame liest. Nach den Datenlecks in der letzten Zeit sieht mir das fast schon geplant aus – dennoch: Guter „Notfallplan“ 🙂

  6. Das wird ja immer schlimmer mit dem Datenleck und Klau!

  7. @Dustin ahja? Und warum unterstützt Spotify keine 2FA?

  8. Daher waren meine offline Listen gestern alle weg, im Android und Windows Client. In Sonos war die Verbindung zu spotify ebenfalls weg.
    Da liegt sicher noch mehr im Argen.

  9. FYI: Spotify hat eine komplett neue App im Play Store veröffentlicht, die ihr installieren solltet: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.spotify.music
    Da scheint wirklich einiges im Argen zu liegen.

  10. Hoffe der Google Maps Sprachausgabe Bug wurde behoben.

  11. @Dominik: Was hat bitte die 2-Faktor-Authentifizierung damit zu tun ob Nutzerdaten entwendet wurden?
    2-Faktor-Authentifizierung hilft nur gegen direktes Eindringen in deinen Account über bekannte Wege, sind deine Daten (Name, Kontonummer, …) über eine Sicherheitslücke bekannt geworden kann auch die „2FA“ da nichts mehr retten, lediglich ein Login in deinen Account würde sie dann verhindern.

  12. @Foxylion: und damit macht die TFA die Logindaten für den Dieb unbrauchbar oder für was sollte er die Logindaten für Spotify denn sonst gebrauchen können (gehen wir davon aus, dass der User für jeden Dienst ein anderes PW hat)?

  13. Bin etwas verwirrt: auf Meldung seitens Spotify warten, dass man sich neu einloogen soll bei der originalen app? Auf das update warten? Oder die neue app installieren, die scheinbar mit „einigen“ Geräten nicht kompatibel ist? Das Vorhandensein der neue app im playstore verweist ja auch auf die Tatsache, dass man sie originale nicht mehe installieren kann?! Warum nimmt Spotify sie dann nicht gänzlich aus dem playstore? Wie gesagt, bin leicht verwirrt…in den Kommentaren zum zitierten Post lassen die user auch kein gutes Haar an der neuen app. Das summiert mit den Kommentaren im playstore…kann jemand den nebel lichten?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.