Ein Roboter putzt mein Haus: das Video

Mensch, das hätte ich nicht gedacht. Menschen interessieren sich tatsächlich für Staubsaugerroboter. Irre. Ganz ehrlich: du merkst erst, dass du Geräte brauchst, wenn du sie nicht mehr hast. Wenn der Staubsaugerroboter hier nicht mehr ackern würde und ich selber meinen adipösen Körper mit dem Staubsauger durch die Bude wabern müsste  – da würde mir sicherlich was fehlen. Nun aber zum Punkt, den textlichen Testbericht zum Kobold VR100 Staubsaugerroboter von Vorwerk habe ich bereits gestern hier verarbeitet, doch die Leute wollten ein Video.

Kann ja jeder kommen und Zeug schreiben. Kein Thema. Ich habe die Kamera vor meinem Wintergarten aufgestellt, in dem ein größerer Vogelkäfig mit meinen Krach- und Dreckmachern steht. Dazu habe ich noch ein paar Kaffeebohnen aus meinem Vollautomaten genommen und diese im Raum verteilt. Jau. Was man im Video nicht sieht: ich hab das Magnetband gespannt, damit der Roboter nur den Wintergarten saugt. Das sieht man dann am unteren Rand des Videos, denn dort fährt er nicht weiter.

Was zu erkennen ist: mittels Laser-Technologie wird erst der Raum kartographiert, bevor der Kobold VR100 systematisch saugt. Mal eine etwas andere Technik hier im Blog – aber ne ziemlich coole. Ich freue mich auf die technische Zukunft, wenn ich mittels Stimme meinem Roboter sagen kann: „Dude, bring mir mal ein Bier“. Hätte was.

Das Schlimme: gestern schrieb ein Kommentator im Beitrag zum Kobold VR100, dass er neben einem Saugroboter auch noch einen Wischroboter hätte. Jetzt bin ich neidisch – und verdammt neugierig. Hat die jemand im Einsatz? Taugen die?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Danke Dir, ich war einer derjenigen, der gefragt hatte. Einfach klasse. Bin neidisch

  2. darf man fragen was so ein teil kostet ?

  3. und ich dachte die abgerundete Seite wäre „vorne“ 😀
    Cooles „Spielzeug“

  4. Jetzt fahr doch endlich über die verdammten Kaffeebohnen!!!

  5. Zahlen sich die Dinger wirklich aus? Ich mein, wenn man da mit dem Staubsauger durchgeht, ist der Dreck in ner halben Minute weg. Der Roboter brauch dafür 12 :-).

  6. geschlagene 12 Minuten für ne handvoll Kaffeebohnen 🙂

  7. rupft da jemand den Vögeln grad die Federn aus oder was fliegt da ständig auf den Boden 😀

  8. Hört sich an, als ob du im Zoo wohnst ;-D

  9. Putzig sieht das aus, wenn Nr.5 nach dem Kehren an die Station andockt. Ganz vorsichtig mit dem Hinterteil links und rechts wackeln bis er dran ist. 😀

  10. Kenn mich mit Sittichen nicht aus und weiss nicht, ob das zu hörende Gezwitscher auch „Protest“ bedeutet, was ich aber verstehen würde, mir wäre das Ding defintiv auch zu laut, resp. zu nervig. Abgesehen davon, dass einer meiner Hunde dem „Kobold“ keinerlei Überlebenschance einräumen würde. 😉

  11. „wenn ich mittels Stimme meinem Roboter sagen kann: “Dude, bring mir mal ein Bier”. Hätte was.“

    Auch wenn der sagt: „Du kriechst kein Bier, der Hugo hat mir befohlen, ich soll dir nur Fanta bringen!“ :mrgreen:

    Aber das Video mit den hörbaren „Piepmätzen“ – DAS lad ich mir runter!

    PS: er „werkelt“ ja gemächlich…

  12. CaptainCannnabis says:

    Hehe – schön geschrieben! Ist auch ne witzige Spielerei jedoch muss er wirklich noch ein wenig „getuned“ werden.

    Einen schönen Sonntag,

    CC

  13. Der Sauger macht den Eindruck als ob er nur Runde Ecken kennen würde. Aber ich würde solche Dinge eh nur als Spielerei ansehen. Mein Frauchen schreit gerade aus dem Hintergrund: „Sowas brauchen wir auch“ 🙂

    gruß Markus

  14. Danke für das Video. Echt super. Habe auch einen Saubermache- Roboter. Nennt sich Frau 😉 Kleiner Scherz.

  15. voll coole Sache, aber ein Wischroboter würde ich mir auch gern mal ansehen….

  16. Schon witzig das Teil. 650€ soll der Spaß kosten. Aber wir sind ja erst am Anfang. Jetzt wartet mal ab was so in 10-20 Jahren los ist. Da schaut die Sache gaaaanz anders aus 🙂
    Also ich finds toll was alles möglich ist, die Zeit in der wir leben macht schon Spaß mit dem ganzen Technik-Kram. Denke gerade an die Robo-Cup Fußballmeisterschaften. Wenn man sich überlegt was alles dahinter steckt sind das schon beeidruckende Leistungen…

  17. also wenn man mich jetzt fragen würde, würde ich den Staubsauger inkl. caschys Galaxy Note zu weihnachten haben wollen… ;D

    Kannst du aber nochmal nen Video von nem „Fehler“ machen? Also wo er an einem Kabel hängt und nicht weiter kommt oder so?

  18. Dei Dinger gibt es ja auch billig, Vorwerk ist ja erstmal nur teuer und den Begriff meine ich betriebswirtschaftlich. Aber das Ding ist saumäßig laut, sprich: saugen nur dann wenn niemand im Haus ist.

  19. Mich würde ja mal interessieren ob jemand von euch, der sich eine Reine-mache-Frau leistet (leisten kann), den Wechsel zu einem „koboldartigen“ Gerät in Erwägung zieht. Wie Carsten andeutete, hat er die Stellenausschreibung ja gecancelt.

    Also Feedback bitte. 😉

  20. @Cashy

    Als Wischroboter gibt es von iRobot Scooba.

    Alternativ gibt es da noch Mamirobot Pro+ da kann man einen feuchten Lappen dran machen womit man auch einen Wischeffekt hat, was aber nicht vergleichbar mit dem Scooba ist.

    Ich hatte mir da mal ein wenig eingelesen aber ich finds gerade im Winter energiewirtschaftlich sehr unschön wenn ich den ganzen tag alle Türen offen haben muss in der Butze

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.