Ein farbiger Google Kalender

Ihr arbeitet mit dem Google Kalender? Also dessen Oberfläche im Web? Ihr mögt es bunter? Dann schaut euch doch einmal die Chrome-Erweiterung G-calize an. In den Einstellungen habt ihr die Möglichkeit, Wochentage und deren Beschreibung in frei definierbaren Tagen festzulegen. Ich habe das Ganze mal für einen Screenshot gemacht, dabei allerdings nicht auf das Farbempfinden geachtet. Furchtbare Zusammenstellung, allerdings könnt ihr den Spaß ja nach eigenem Gusto zusammen stellen. Neben der Feldfarbe könnt ihr auch die Farbe des Datums, beziehungsweise der Terminschrift ändern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Moin,

    ich hab mich gestern mal durch deine Chrome Blogspots gecklickt um mal den Umstieg von Firefox auf Chrome zu „versuchen“.

    Du sprichts immer wieder davon, dass du mittlerweile alles webbasiert hast (Mail/Kalender/Kontakte). Ich hingegen halte noch immer an der guten alten Gütertrennung (firefox/Thunderbird/Lightning) fest. Meine Frage, die mich seit gestern abend nun brennend beschäftigt ist, ob ich nach meinem Gusto nun mit deiner Variante sinnvol und Produktiv arbeiten kann. Ich werde auch in Zukunft meine 2 bzw. 3 Fenster brauchen (Browser, Mail und Kalender), die derzeitig auch schön untereinander in meiner Taskleiste klemmen… Hast du das alles in einem Chromefenster geöffnet? Kennst du vielleicht eine Möglichkeit ebenfalls 2 oder drei Chromefenster in der Taskleiste zu positionieren, die allerings unterschiedlich konfiguriert sind:

    „Web“ – vollwertiges Browserfenster für volle Navigation
    „Mail“ – Keine Navigationsleiste/Lesezeichen etc.
    „Kalender“ – eigentlich gleich wie „Mail“

    Und ist sowas auch offline verfügbar?

    Danke an Dich/Euch für Tipps oder nen dezenten „Vogel“ 😉

    Gruß,
    Andi

    P.S. Kann man in deiner Blogsuche eigentlich nach Datum sortieren, hab das einfach nicht gefunden. Würde bei der Such nach bestimmten, mal gelesenen Artikeln, ordentlich helfen.

  2. @ Andi.
    Auch ich arbeite fast ausschließlich webbasiert / Browserbasiert.

    Für Mail/Kalender nutze ich auch ebenfalls Google (www.google.de/a) und habe in Chorme immer die Tabs offen. Du kannst mit der rechten Maustaste auf „Tab anheften“ gehen, dieser wird schön klein und ist doch präsent 😉 Probiere es aus ….

  3. An Manuel:
    Danke für den Hinweis auf http://www.google.de/a

  4. @Andi:

    Also gerade mit Chrome hast du die Möglichkeit mit Anwendungsverknüpfungen zu arbeiten (Schraubenschlüssel -> Tools -> Anwendungsverknüpfung erstellen. Damit lässt sich dann auch ein Icon in die Taskleiste klemmen. Diese Anwendungsverknüpfungen besitzen dann auch keinerlei Lesezeichen bzw. Adressleisten mehr!

    Mit Firefox und Prism würde das natürlich auch funktionieren..

    Zu der offline-Funktionalität:
    Bei den Mails gibt es die Möglichkeit unter E-Mail Einstellungen -> Offline „Google mail offline“ zu installieren. Damit lässt sich Gmail auch ohne Internetverbindung nutzen (alternativ gibt es auch die Google Mail Offline App aus dem Chrome Web Store..)

    Ob das selbe auch mit dem Kalender klappt kann ich dir gerade leider nicht beantworten..

    Gruß,
    matze276

  5. @Matze276: Top, vielen Dank! Auch an die anderen!! Ich werd mich heute einfach zum Nutzen von Chrome zwingen…

  6. Werde auch weiterhin noch Lightning einsetzten (müssen), da die Web-Oberfläche immer noch kein Copy&Paste kann und es sehr umständlich ist, meinen Schichtdienst (der täglich wechselt) einzutragen. Mein Android-Jorte-Kalender kann zwar kopieren, ist aber auch kein echtes Copy-Paste…

  7. @Alle Tippgeber:

    So, heute Vormittag mal ausführlich getestet und … ich weiß nicht.

    Die Idee mit den Apps in der Taskleiste ist ne schöne sache, keine Frage! Allerdings ergeben sich hier für mich einige – nicht unbedingt gravierende, doch aber einschränkende – Probleme.

    1. Es scheint mir nicht möglich zu sein, die Apps automatisch zu starten und dann automatisch zu minimieren. Dies ist bei Thunderbird via „minimize to tray“ möglich und funktioniert erste Sahne.

    2. Fürs Löschen, Fensterschließen (minimize to tray) und jede andere erdenkliche Aktion brauche ich die Maus… Mein Leben ist ein Action-Film, da wird auch nie eine Maus zum Bedienen eines Computers benutzt. Selbst in „Offline Google Mail“ wo eine Navigation via Pfeiltasten möglich ist, scheint die „Entf“ ungleich „Löschen“ zu sein. Schade! Das gefiel mir vom Design echt gut.

    3. Da kein automatisches öffnen und gleich wieder schließen möglich scheint, gibts auch keine automatische Benachrichtigung über Mails/Termine…

    4. Apps merken sich nicht die letzte Browsereinstellung und öffnen sich immer nur auf der Linken Seite und nach unten hin raus… Bei 11″ nervt das. Scheint aber ein gängiger Fehler zu sein sein. Schade – mal ein paar Klicks und Züge mit der Maus mehr.

    5. Gut das sich durch das neue Design Gmail an einen kleinen Bildschirm anpassen lässt – Warum aber der Kalender nicht. Ausblenden von 22 – 7 Uhr wäre ne gute Lösung, konnte ich aber leider nicht finden.

    Mir gefällt das System sehr gut, werde auch wohl Chrome als Browser verwenden. Da mir die genannten Punkte aber arg auf den S..k gehen, führt für mich leider derzeit kein Weg an Thunderbird + Lighning vorbei. Auch wenn Mail und Kalender dort in einem Programm klemmen.

    Besten Gruß,
    Andi

  8. @Andi:

    1. Versuchs doch mal damit.. http://www.teamcti.com/trayit/trayit.htm

    2. Unter Windows 7 lässt sich die Anwendung in der Taskleiste via Windowstaste + 1-10 öffnen bzw. minimieren – allerdings nicht in den systray

    3. siehe 1.

    4. Dieser Bug ist bekannt und wurde in dev 16+ bereits korrigiert. Dürfte also auf dem Release Channel auch bald behoben sein..

    Viele Grüße,
    matze276