Eigene Fotos direkt aus der Google Suche anzeigen lassen

Eigene Bilder direkt in der Google Suche anzeigen lassen? Kein Problem. Das neue „My Photos“-Feature wird gerade unter das Volk gebracht und soll es künftig erleichtern, eigene Bilder kategorisiert zu finden.

2013-05-23-my+photos+of+flowers

[werbung] Eigene auf Google+ gespeicherte Bilder können, vorerst anscheinend mal wieder nur in den USA, direkt in der Google Suche angezeigt werden. Die Bilder werden dazu automatisch erkannt und kategorisiert. So kann man dann beispielsweise nach „my photos of flowers“ eingeben und bekommt alle Bilder angezeigt, die Blumen beinhalten. Man muss sich demnach also nicht mehr durch Ordner wühlen, sondern erledigt das einfach über die Suche.

Das funktioniert sowohl in der Google+-Bildersuche, als auch in der normalen Google Websuche. Der deutsche Such-Auslöser wird vermutlich „meine Fotos“ sein, im moment funktioniert dies aber noch nicht so richtig.

Google versucht mit dieser Option der Flut an Bildern Herr zu werden. Man muss sich selber im Prinzip nicht mehr darum kümmern, dass Bilder schön geordnet abgelegt werden. Sucht man Bilder zu einem bestimmten Thema (Geburtstag, Hochzeit, Haustier), werden diese angezeigt. Was haltet Ihr von dieser Möglichkeit der Bilderanzeige? Vereinfacht es den Umgang mit BIldern oder setzt Ihr lieber auf klassiche Ordnerstrukturen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Finde ich sehr praktisch!
    Obwohl ich ja ein ordnungsliebender Mensch bin und meine Bilder meist sortiert ablege.
    Dafür wollte ich auch mal Hashtags setzen, aber das entfällt dann natürlich. Sehr cool!
    Google schafft hier ein nützliches Feature für die, die z.B. den Sofortupload auf ihrem Smartphone nutzen.

  2. Ein Problem m.E. ist das hierbei dem richtigen Verschlagworten für jedes Bild viel Zeit aufgewendet werden muss. Ein Satz Bilder (z.B. ein Tagesausflug) in einen Ordner.. Ordner benennen… und gut ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.