Edel-Lautsprecher Huawei Sound X wird am 25. November vorgestellt

Bei Huawei wird in den nächsten Tagen einiges passieren, das Unternehmen hat ein bevorstehendes Event in China. Da wird man unter Umständen neue MateBooks sehen, aber auch das MatePad Pro scheint als Kandidat gesetzt. Doch dies wird nicht alles gewesen sein, Huawei wird sich offensichtlich auch im Zubehörbereich weiter ausbreiten. Hier wird dann am 25. November der Huawei Sound X vorgestellt, das erste Mitglied der neuen „Huawei Sound Family“.

Auf dem offiziellen Poster sieht man, dass Huawei mit Devialet zusammenarbeitet. Die sind 2007 gegründet worden und kommen aus Frankreich. Satter Sound aus Edel-Lautsprechern in futuristischem Design sind das Ding von Devialet. Wann und vor allem ob der Huawei Sound X nach Europa kommt, ist bisher noch nicht bekannt. Ein einfacher Lautsprecher könnte es schwer haben, einen mit smarten Assistenten wird man mit Sicherheit aufgrund der politischen Lage nicht mit Amazon Alexa oder dem Google Assistant ausstatten.

Allerdings gibt es schon ein geleaktes Datenblatt, was zeigen soll, was vom Lautsprecher zu erwarten ist. 60-Watt-Doppel-Subwoofer, dazu 360-Grad-Surround-Sound.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Der nächste HomePod-Klon. Hab schon das Original.

    • Ja, ein Absoluter Skandal! Auch im Supermarkt verkaufen sie inzwischen Apple-Klone, einfach nur rot und grün gefärbt. Wann hört endlich das Geklone von Apple-Produkten auf?!!! (Achtung: Ironie)

      • Christian hat doch recht mit der Aussage, dass der Sound X dem HomePod optisch nachempfunden ist.
        Da helfen auch die vielen Ausrufezeichen nichts, denn dies ist Fakt.
        Sieht man sich das MatePad Pro und das MateBook Pro an wird man ebenfalls feststellen, dass diese ganz klar den jeweiligen Apple Produkten extrem ähnlich sehen.
        Die Behauptung eines Klons ist also nicht so weit her geholt wie der ironische Kommentar vermuten lässt.

    • Sei doch froh das es Wettbewerb in der Branche gibt. Gäbe es keinen Wettbewerb würde Apple sich ausruhen und jedes Produkt als Cash cow ausnutzen. Nur durch einen Starken Wettbewerb gibt es Innovationen und Fortschritt. Außerdem sollte auch dir bewusst sein, dass Huawei eine ernst zu nehmende Größe in der Technik Branche ist.

  2. Seh ich das richtig, dass das Teil 8GB internen Speicher hat? Wofür…?

    • Irgendwo ist sicher noch ’ne versteckte Kamera eingebaut, die den Raum überwacht. Die fleissigen chinesischen Entwickler wollen ja von uns lernen.

      • Glaube nicht das man von ner Rentnernation noch was lernen kann. Auf der anderen Seite sind wir führend im grenzwissenschaftlichen esoterischen Bereich mit gender studies. Dagegen spricht das die Chinesen aber dann ein Pendant zur deutschen Isis Fraktion, den Grünen brauchen

        • Es juckt mich überhaupt nicht, das du die Grünen hier irgendwie schlecht darstellst oder so. Aber irgendjemanden als Isis zu bezeichnen, ist einfach nur armselig. So ein Thema ist heikel und man kann sich leicht verbrennen. Meinungsfreiheit hin oder her, ich glaube da gibt es noch genügend andere Bezeichnungen die du dir aussuchen kannst oder nicht?

        • Was soll denn Isis sein? Islamischer Staat in Syrien? Merkste selbst dass das Bullshit war oder?

  3. Naj vlt kommt das Ding ja auch mit dem Huaweiassi so wie Samsung mit Bixby oder es hat noch Wlan also der LS wie Google Meshsystem werweis..

  4. „Edel“ Lautsprecher aus China/Frankreich? Soll das ein Witz sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.