Echofon für Android

Twitter-Client Nummer 5000 ist da. Um es vorweg zu nehmen: er läuft gut und gefällt mir. Die Macher von Echofon sind keine Neueinsteiger im Bereich der Twitter-Clients und die nun veröffentlichte Alpha macht einen guten Eindruck. Push funktioniert einwandfrei, die Timeline läuft auf meinem Galaxy Nexus 1a und auch das Versenden von Medien und Co ist in Windeseile erledigt, denn in den Optionen findet man den Punkt, Bilder vor dem Verschicken zu verkleinern.

Optisch gibt man sich minimalistisch, lediglich das schwarze und ein helles Theme sind auswählbar. Via Twitter hat man mittlerweile verlauten lassen, dass bald eine Beta erscheint. Wie dürfen davon ausgehen, dass eine Pro-Version erscheint, denn es gibt bekanntlich Benutzer, die sich an Werbung in kostenlosen Clients stören.

Nein, Echofon für Android bietet euch wahrscheinlich nichts Neues, dürfte aber dennoch einer der Clients sein, die man auf dem Schirm haben sollte. Für eine Alpha-Version ist das eine hervorragende Arbeit und ich für meinen Teil lasse Echofon mal als Standard-Client auf meinem Androiden installiert.

Momentan steht die Vorab-Version nicht mehr frei zum Download, ich habe diese von Tim bekommen und in meiner Dropbox für euch bereitgestellt. Einfach APK aufs Smartphone kopieren oder den Clouddienst eurer Wahl nutzen. Einstellungen / Anwendungen / unbekannte Quellen muss aktiviert sein (unter Ice Cream Sandwich unter Einstellungen / Sicherheit).

Bei Twitter findet ihr mich auch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Lässt sich die Android Version mit der Desktop Client (Mac) Timeline synchronisieren?

  2. Finde ich super.. Trotzdem weiß ich nicht, ob mich das dazu bringt, Plume zu löschen. Mal weiter nutzen 😉

  3. Als iPod-Touch-User war ich bisher Tweetbot gewohnt und muss sagen, dass ich für mein neu erstandenes Galaxy S3 in Sachen Twitter-Clients sehr enttäuscht bin. Plume und Tweetcaster sehen vom Design her aus, als kämen sie aus den 90ern. Tweedle sieht zwar schön aus, verfügt aber noch über zu wenig Funktionen. Boid sieht zwar halbwegs gut aus und lässt sich auch ganz gut individualisieren, ist aber weit davon entfernt ein flexibler Alleskönner zu sein. Einzig und allein Tweet Lanes wird dem Design und Funktionsumfang von Tweetbot einigermaßen gerecht. Hoffentlich tut sich da bald mal was.

  4. Christoph Wolff says:

    @stefan Versuch mal Tweetings oder Twidere! Die haben einen Haufen optionen und Tweetings hat sogar zuverlässigen Push!

    Twidere ist sogar open Source! 😉

  5. Für eine Alpha sieht das ganze schon sehr schön aus, aber es hat noch so manche Bugs. Nutze Echofon auch auf dem Galaxy Nexus, aber wenn ich mit Swiftkey etwas schreiben möchte, so gibt es keine Wortvorhersagen.

    Das wechseln der Tastatur über die Statusleiste, was bei Android 4 normal ist, geht auch nicht.

    Auch das wählen von Optionen gibt keinen Ton aus wenn man drauf klickt.

    Ansonsten sehr gut für den Anfang, ich hoffe es kommen noch so manche Optionen dazu. Bis jetzt ersetzt er aber bei mir Plume nicht und ich suche nach einer schönen guten Alternative zu Plume. 🙂