Eary für iOS: Diese App braucht jeder Spotify-Nutzer, der Hörbücher hört

Hörbücher und Spotify – das ist so eine Sache. Zwar kann man über die Suche in Spotify zahlreiche Hörbücher finden und diese hören, doch das Merken der richtigen Stelle, wenn man zwischendurch mal etwas anderes hören will, ist nicht möglich. Die Lösung für iOS-Nutzer von Spotify hört auf den Namen Eary, auf die mich unser Leser Ronny aufmerksam machte. Die kostenlose App wird mit eurem Spotify-Account (Premium vorausgesetzt) verknüpft und erledigt dann die Arbeit, die Spotify leider nicht macht.

Eary fungiert als Suche für Hörbücher und eben diese lassen sich in eine App-interne Bibliothek packen und abspielen. Wird pausiert, so wird sich die entsprechende Stelle gemerkt, der Nutzer kann also später das Hören da aufnehmen. Ebenso kann der Hörer einen Sleep Timer einstellen oder einen anderen Lautsprecher zur Ausgabe auswählen.

Definitiv eine App, die für Hörbuch-Fans auf das iPhone gehört. Und wer mit der Spotify-internen Suche nicht zufrieden ist, der lädt sich noch Spooks dazu.

Eary
Eary
Entwickler: Fabian Frey
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

33 Kommentare

  1. Kai Schubert says:

    Gibt es etwas vergleichbares für Android?

  2. Sehr schöne und äußerst praktische App!
    Welche Apps könnt ihr für Android empfehlen?

  3. Die Überschrift klingt so schön nach Clickbait. Und als ich den Beitrag anklickte, konnte ich nicht fassen, was ich dort sah! 😉

    Ginge das mit Spotify denn in Verbindung mit Sonos? Ein Hörbuch eben dort fortsetzen, wo man es pausiert oder per Sleeptimer gestoppt hat?
    Mir ist übrigens kein Player bekannt, der sich merken kann, wo ich Track X aufgehört habe, Track A abspiele und dann später wieder bei Track X weiterhören kann, wo ich ihn unterbrochen habe.

    • War genau mein Gedanke!

    • Als ich früher noch häufiger Hörbücher auf meinem Android-Phone gehört habe, habe ich den MortPlayer verwendet. Soweit ich mich erinnern kann, besitzt er genau so eine Funktion. Er merkt sich also für einzelne Tracks/Hörbücher meine letzte Position, auch wenn ich zwischendurch etwas anderes höre.

    • Na ja – aber da der Name der App ja als allererstes in der Überschrift vorkommt, bin ich durchaus geneigt, die Wortwahl „durchgehen“ zu lassen. 🙂

  4. Hammer! Will. Ich. Für. Android. Zahle auch.

    • Was ist letzte Preis?

      • Für ne stabile Android App, die das macht?
        Kein Plan, so zwischen 5 und 8 Euro. Spotify nervt gewaltig bei Hörbüchern. Nutze als Workaround die Teilen Funktion. Sobald ich mit dem Hören fertig bin einmal ‚Teilen‘, dann bin ich wenigstens beim gleichen Titel. Die Ansicht ist auch blöd bei Spotify, da die Bücher meistens einen längeren Titel haben. Dann muss ich einen Titel anspielen, pausieren, eine Minute auf das Display schauen, auf das der Titel soweit scrollt, dass ich das Kapitel sehe.

        Einen Moment nicht aufgepasst und ein anderes Lied gehört (z.B. durch Link in Messenger auf neues Album von XYZ) und Boom, wieder manuelles Suchen.

        Grausam.

        • Das stimmt und ich kann alles so unterschreiben. Spotify sollte endlich mal anfangen Hörbücher als solche zu behandeln, und nicht wie „normale“ Musik. Das wäre ein echter Mehrwert.
          Es ist schade. Da haben sie schon so viele Hörbücher, aber durch die umständliche Handhabung wird einem der Spaß vermiest und man lässt es irgendwann sein.
          Ich kaufe derzeit lieber bei Audible, als „umsonst“ bei Spotify Hörbücher zu hören. Einfach weil es keinen Spaß macht.

          • Bei meinem Jahresmix war auch der 107. Abschnitt von Hologrammatica dabei. Also das Hörbuch war ja schon gut, aber ganz besonders der Teil 107, einfach der Hammer, viel besser als Abschnitt 52 oder 89 😀

            (Soll heißen: Spotify, bitte nehmt die Hörbücher auch aus der „Wertung“ für die generierten Playlists raus.)

  5. Sowas in der Art bräuchte ich auch für Apple Music. Hat da jemand ne Idee?

  6. Schade nur, dass man über die App nicht nach Hörbüchern stöbern kann, sondern bereits wissen muss, was man sucht.

  7. Wow. Sowas suche ich schon lange. Sehr schön!!! Danke für diesen Tipp!

  8. Coole App. Aber leider muss man online sein, obwohl man das Hörbuch in Spotify gedownloadet hat. Der Sleeptimer beendet nur das Abspielen und versetzt das Handy nicht in den Flugmodus.

  9. Schade dass man nicht via spotify connect auf die alexa uebergeben kann.

  10. Gibt es sowas auch für Google Play Music oder Youtube Music?

  11. Ich such immer noch eine Hörbuch App, bei der ich meine eigenen Hörbücher mitbringen kann (also nicht Audible), und die Stand-alone Wiedergabe auf der Watch erlaubt. Die besseren Podcast Apps hatten das sehr schnell umgesetzt, aber für Hörbücher hab ich da noch nix gefunden

  12. Weiss jemand wie das mit StreamON ausschaut. Würde es gerne nutzen, aber wenn online eine vorraussetzung ist, wäre das schade wenn das Datenvolumen dann doch dafür genutzt wird.

    • Sollte kein Problem darstellen. Wegen DRM kann/darf/will Spotify keine Drittanbieter-Apps auf die Offline-Dateien zugreifen lassen. Einfach mal testhalber pass.telekom.de aufrufen, mit Ausnahme des Hörbuches keinen Datenverkehr erzeugen und dann nach der Stunde (plus vielleicht ein paar Karenzminuten) noch mal gegenchecken.

      LG Markus

    • einfach mal eine Stunde lang testen. Vorher und nachher jeweils pass.telekom.de aufrufen. (und natürlich nix anderes Datenlastiges auf dem Telefon anstellen ;-)). Sollte aber prinzipiell klappen.

  13. Das für Android & ohne Fehler und ich kaufe ich direkt für 8,99 EUR.
    Mein Workaround derzeit: Spotify für Hörbücher, Spotify light für Musik.

Schreibe einen Kommentar zu Holger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.