E-Scooter: Media Markt und Saturn verleihen bundesweit mit Grover

Für mich keine große Überraschung: Konnte man bisher bei Grover schon Hardware mieten, so folgen nun auch die E-Scooter, die man dann direkt bei den Partnern Media Markt und Saturn abholen kann. Bei beiden Elektronikhändlern gibt es jetzt nicht nur die ersten E-Scooter zu kaufen, sondern auch ein  Mietmodell (welches ich preislich gar nicht so attraktiv finde).

Wer einen der E-Scooter länger nutzen möchte, ohne sich selbst einen anschaffen zu wollen, kann nun einfach bundesweit in allen Märkten sowie in den Onlineshops von Saturn und MediaMarkt einen Elektro-Tretroller mieten.

Ab einem Monat Laufzeit überlassen die Elektronikhändler in Kooperation mit dem Unternehmen Grover dem Nutzer das straßenzugelassene Gerät; möglich sind Mindestmietlaufzeiten von 1, 3, 6 oder 12 Monaten. Somit steht dem Kunden der E-Scooter auch für einen längeren Zeitraum komplett zur Verfügung, er behält die volle Kostenkontrolle durch einen fixen Monatspreis. Mit dem monatlichen Mietpreis abgedeckt ist nicht nur die gesetzlich vorgeschriebene Versicherung, Grover übernimmt über seinen Geräteschutz ‘Grover Care’ bei üblichen Schäden aller Art auch 90 Prozent der Reparaturkosten.

Ebenfalls im Mietpreis enthalten sind die Retourenkosten am Ende der Miete. Nach Ablauf der gewünschten Mindestmietdauer schickt der Kunde den Scooter einfach an Grover zurück. Das Retourenlabel dafür kann er sich über sein beim Mietabschluss angelegtes Grover-Kundenkonto herunterladen. Zum Ende der Mietdauer kann die Miete aber auch jederzeit online verlängert werden oder setzt sich analog des bisher gezahlten Mietpreises einfach fort, wenn der Elektroroller nicht zurückgeschickt wird.

Die aktuellen Modelle und Preise im Überblick:

  Laufzeit / Preis pro Monat
Modell 1 Monat 3 Monate 6 Monate 12 Monate
ICONBIT IK-1972K TRACER Street
E-Scooter
€99.90 €69.90 €49.90 €29.90
TECHNOSTAR TES 200 E-RICH E-Scooter  €99.90 €69.90 €49.90 €29.90

Saturn bieten zum Einstieg das Modell TES 200 E-RICH der Marke Technostar, MediaMarkt den IK-1972K TRACER Street der Marke iconBIT an. Beide wollen das Angebot an Modellen aber erweitern. Alternative: Auch Otto Now verleiht E-Sccoter, nun auch mit dem Segway-Ninebot MAX G30D.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Gerade wenn man so einen Scooter nur mal für einen Monat testen will sind die Konditionen aber ganz schön teuer.

  2. Otto bietet ein ähnliches Modell.

  3. Also bei den Preisen … wenn ich also ein Auto für sagen wir mal 100.000€ Verkaufspreis für einen Monat mieten wollte, dann werden ca. 30.000€ fällig (also wenn man sich deren Preismodell mal zu Grunde nehmen würde). Wenn der eine Monat bei 50€ läge, dann würde ich mir das bestimmt mal anschauen, aber so …

  4. kandisbunzler says:

    Ich werde morgen mein Glück bei OttoNow versuchen. Ich muss nicht gleich 800 EUR hinblättern und kann in der kalten Jahreszeit testen, ob mich der Roller so stark motiviert, das Auto stehen zulassen und mit allen Witterungsbedingungen klar zu kommen. Bei Sonnenschein kann schließlich jeder . Klappt das, kann ich den Roller kaufen oder weiter mieten. 35 EUR Sprit oder 25 l verfahre ich sonst in ca. 2 Wochen. Dann wäre zumindest der Mietpreis drin, Strom kommt ja aus der Steckdose, die Rechnung bekommt die Frau… Mal schauen, ob genügend Scooter verfügbar sind. Das Angebot vom Mediamarkt überzeugt mich jetzt nicht so, obwohl bei einem halben Jahr Mietzeit der Preis ähnlich wäre, wie er bei OttoNow sein soll nach der Einführungsphase.

    • Hab den SXT MAX von OttoNow nun hier stehen. Das Teil ist eine Katastrophe! 24kg und nur zusammeklappbar aber nicht „einrastbar“. Schon alleine eine Etage die Treppe hochtragen macht damit keinen Spaß mehr.

  5. Alternativ könnte man ein Fahrrad nehmen. Sieht nicht ganz so affig aus und ist noch gesund. 🙂

    • kandisbunzler says:

      Womit Du unzweifelhaft Recht hast.

      Allerdings hätte ich dann immer noch nicht den e Roller probiert, was in diesem Fall dass Ziel ist.

    • Durch die Bewegung auf dem Fahrrad friert man aber im Winter nicht so gut wie auf dem Scooter. Was ist ein Winter ohne Frostbeulen? Zu warm.
      😉

    • Also ich kann mein Fahrrad nicht zu hause rein nehmen, geschweige denn ins büro stellen, außerdem selbst wenn es gehen würde, ist es so viel angenehmer und bequemer auf arbeit zu kommen (ca 5km)
      Für mich hat sich der G30D schon jetzt gelohnt, hab den jetzt ca. 5 Wochen und bin vollsten zufrieden. (und bin vorher schon m365 gefahren, das ist schon nochmal eine andere welt jetzt 🙂

      • Der E-Scooter von Otto wiegt 24 Kilo, mein Rad nur 16 Kilo. Der E-Scooter ist also satte 50% schwerer. Insofern schleppe ich lieber mein Rad in den 2ten Stock hoch. Ausserdem kann ich das Rad auch weit besser an der Laterne sichern, wenn es draussen bleibt.

  6. Ich finde die Preise wirklich gesalzen und die stehen meiner Meinung nach auch in keinem gesunden Verhältnis zum Kaufpreis. Da würde ich immer den Ratenkauf und 0% Finanzierung bevorzugen.

    • Ich finde die Preise selbst bei Übernahme von Versicherung und „Schäden“ wirklich gesalzen und die stehen meiner Meinung nach auch in keinem gesunden Verhältnis zum Kaufpreis. Da würde ich immer den Ratenkauf und 0% Finanzierung bevorzugen.

    • Wobei anzumerken ist, dass gemietete Geräte bei Grover nach einer gewissen Anzahl an Monaten für einen Euro übernommen werden können, ist also quasi ein Ratenkauf mit dem Vorteil, dass man bis zum Schluss flexibel bleibt. Ob der Preis dabei attraktiv ist, muss aber jeder selbst wissen. Man denke aber an die Punkte Versicherung und Schadensabwicklung.

  7. Nur um es nicht unerwähnt zu lassen. Otto nimmt aktuell 39€ pro Monat. Wobei die Dinger entsprechend auch zu schnell vergriffen sind jedes Mal wenn sie angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.