E-Mails archivieren: MailStore Home 4.0.3 erschienen

Ich war mal vor gefühlten 100 Jahren Betatester von MailStore (als ich noch The Bat! als E-Mail-Programm benutzt habe). Damals fand ich das unspannend, heute denke ich anders. MailStore Home ist ein ziemlich cooles Programm zum Archivieren von E-Mails unter Windows. Stammleser werden das Programm vielleicht kennen, Frank hat einen Gastbeitrag zu MailStore Home geschrieben, welches es übrigens auch als portable Version gibt.

Es werden so alle gängigen E-Mail-Programme (Thunderbird, Outlook, Windows Live Mail) unterstützt, aber auch direkte Onlinekonten auf IMAP-Basis.

Ich persönlich finde MailStore Home klasse (auch wenn ich es bislang nicht nutze). Es archiviert alle eure Mails, macht diese durchsuchbar usw.

Ideal als Backup oder um durchsuchbare Jahresarchive anzulegen, die man nicht mehr im Mailprogramm haben möchte. Daumen hoch!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Ich nutze Mailstore Home seit mehr als einem Jahr und kann es nur empfehlen. Ich nutze es für Outlook und Thunderbird. Mittlerweile läuft in unserem Büro die Vollversion zur Entlastung des Exchange-Servers. Mails, die 90 Tage alt werden, ziehen automatisch ins Verzeichnis von Mailstore um. In Outlook steht ein Button zur Suche im Mailstoreverzeichnis zur Verfügung. Die Suchfunktion ermöglicht es, gezielt nach Inhalten zu suchen. Einfach und gut.

    Zur Frage von „Ben“ kann ich nur weitergeben, was mir jemand berichtet hat, der sich alle Mails mit Mailstore gesichert hat und umgezogen ist. Die mittels Mailstore gesicherten Mails hat er über die Exportfunktion in das neue Mailsystem geschoben. Dies hat seinen Aussagen nach fehlerfrei funktioniert.

  2. @caschy
    Ist es möglich, dass chip öfters auf Deinem Blog vorbei schaut und die von Dir vorgestellten Programme auch gut findet?
    MailStoreHome wurde heute früh 10:33 Uhr bei chip veröffentlicht …
    Ich meine, das ist mir in letzter Zeit schon 2x aufgefallen.

  3. @caschy
    Ich musste soeben noch editieren, dabei ist mir eine Fehlfunktion aufgefallen, siehe mein letzter Beitrag …
    Die Bewertung für den Kommentar erscheint 2x.

    Edit: Jetzt stimmt wieder alles. Komisch …

  4. Gibt’s sowas auch fürn Mac (in Verb. mit Thunderbird oder Mail)?

  5. JürgenHugo says:

    @Fraggle:

    Danke dir – ich hab allerdings vergessen, was zu erwähnen. Als ich Mailstore damals ausprobiert hab, da hab ich die Profile noch NICHT gesichert.

    Seit geraumer Zeit hab ich aber mein Backup „verfeinert“ – da ist jetzt alles wesentliche drin. Auch die Profile von FF, Flock, Opera, Chrome, Thunderbird und einigen anderen Progs. In soweit ist das also schon klar.

    @Andreas:

    Ja was sach ich den da – ein „mittelblassgelber“ Kommentar. Das werde ich mal ausprobieren – aber erst mach ich mir einen Screenshot davon.

    PS: Kommentare von Leuten, die a) über 55 sind, b) deren Name mit „J“ anfängt und c) die Hoffenheim mögen – die müssten eigentlich prinzipiell in gelb angezeigt werden.

    Weil den vorgenannten das sicher gefallen würde… :mrgreen:

  6. Gibt es eine Lösung mit dem Tool die Daten auf einem NAS abzulegen?

  7. Nicht schlecht. Habe vor kurzem nach einem PST-Viewer Ausschau gehalten. Mit der portablen Version und der pst-Datei kann man MailStore dazu „missbrauchen“!

    @Alfons: Eine Sicherung ist nur so gut, wie eine FUNKTIONIERENDE Rücksicherung!

  8. TheBat!-Nutzern steht die integrierte „automatische Datensicherung“ zur Verfügung, die ihren Job bis dato klaglos bei mir verrichtet. Allerdings ist es sinnvoll bei TheBat!, ebenso wie es bei Thunderbird empfohlen wird http://shortlinks.de/o61v, das Mailverzeichnis von Virenscanns auszunehmen da sonst die Datenbank beschädigt werden könnte.

  9. Hallo,

    Mailstore habe ich auch schon benutzt. Was mir damals (vor 2 Jahren ) nicht gefallen hat, war die Abhängigkeit vom Programm.
    mit dem MBox (http://nic-nac-project.de/~kaosmos/mboximport-en.html) ist man da unabhängiger, da alle Mails als roh text gespeichert werden können.

    Unter Linux hatte ich mal eine Lösung die alle Mails als PDF in ein Verzeichnis exportieren konnte. Sowas vermisse ich in der Windows Welt.

  10. Danke für den Tipp. Habe jetzt gleich mal meine 3.000 aufbewahrten Emails von vor 2009 probearchiviert. Die Suche im Archiv ist sauschnell … kein Vergleich zur Suche in Outlook.

  11. Jo, nutze MailStore in Verb. mit Thunderbird auch schon länger und bin zufrieden. Hat sich mit der Zeit auch echt verbessert.

  12. communication says:

    Feedbach von mir in Bezug auf The Bat.
    Ich habe mich heute auf diversen Boards schlau gemacht.
    Die Vorgangsweise, die ich gefunden und praktiziert habe, ist folgende.
    Ich verwende z.Z. The Bat 3.85 und haben unzählige Nachrichtenkonten.
    1) Auf Ordner gehen, und einen neuen „virtuellen Ordner“ erstellen.
    2) In diesen Ordner alle Mailkonten und alle Ordner zusammenfassen (bei mir über 7000 Nachrichten)
    3) Strg A und alle Mails sind jetzt ausgewählt.
    4) Auf exportieren gehen – im Format msg
    5) The Bat speichert jetzt alles Mails in gewünschten Ordner im neuen Format ab – allerdings ohne Ordnerstruktur.
    6) Jetzt mit Mailstore importieren.
    7) Die Suche geht jetzt weitaus schneller wie im Orginalprogramm The Bat.
    Conclusio:
    Top Iip! thanks an Caschy und seinen Blog

    Zum Schluss:
    wie den virtuellen Ordner löschen: rechte Maustaste – löschen
    laut The Bat – Forum werden die Orginal Mails damit nicht gelöscht
    ohne Gewähr 🙂

  13. RudiRalala says:

    Bulk-Download für Google-Docs gibt´s übrigens auch, auf Win7 getestet und für gut befunden:

    GDocBackup http://gs.fhtino.it/gdocbackup (freeware, opensource, runs on win and linux)

  14. Ich brauch sowas für den Mac. Sowas muss es doch geben?!

  15. @Andreas und @JürgenHugo

    Meldet ihr euch mal direkt bei mir (@Andreas, ich werde caschy bitten, Dir meine Adresse zu geben).

    Ich habe mich da mit der „Rücksicherung“ total verrannt. Klar, MailStoreHome ist natürlich, (jetzt weiß ich es!), KEIN Datensicherungsprogramm und als solches wollte ich es (auch) benutzen. Die Suchfunktion in den gespeicherten E-Mails ist aber wirklich sagenhaft schnell.

  16. Nachdem hier im Kommentar-Feed einige Anfragen waren, eine Mac-Lösung für das OS X Mail Programm mit MailStewart wird hier beschrieben: http://bit.ly/68RPib

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.