E-Mail: Thunderbird bekommt Photon-Design wie Firefox

Was passiert eigentlich so mit Thunderbird? Da gab es ja damals einige Geschichten rund um Mozilla. Erst wusste man nicht, wie es weitergeht, dann entschloss man sich aber, Thunderbird dennoch weiterhin zu unterstützen, wenn auch losgelöst von den einzelnen Mozilla-Verdrahtungen. Quasi eine technische, aber nicht finanzielle Entkopplung.

Nun ein Lebenszeichen, abseits der üblichen Bugfixes. Man arbeite derzeit eng mit den Erweiterungs-Entwicklern zusammen, damit diese ihre Lösungen auf die neue Plattform bringen können – denn nicht nur die Legacy-Erweiterungen laufen aus, Thunderbird wird sich auch optisch verändern.

So setzt man ab Version 57 auf Mozillas Photon-Design und ein neues Theme ist auch an Bord – dieses basiert auf dem Monterail-Theme. Ebenfalls gibt man Informationen über die Entwicklung raus, so habe man einen langjährigen Freiwilligen Helfer zu einem Mitarbeiter am Projekt befördert, zudem alles auf die neue Domain Thunderbird.net gehievt.

Im Laufe der Jahre hat man viele Clients für E-Mail kommen und gehen sehen – auf allen Plattformen. Für viele unserer Leser seit vielen Jahren eine Bank: Thunderbird. Schön zu sehen, dass das Projekt noch weiterhin lebt und dass etwas passiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Als langjähriger Nutzer von Thunderbird freue ich mich sehr über diese Entwicklung und bin neugierig auf das, was kommt.

  2. Ich finde den Client so etwas von Alt-Backen. Warum keine iOS und Android App sowie schicken Webclient mit Möglichkeit Anbindung eigener Domains und Verschlüsselungstechnologien.

  3. Schön zu hören! 🙂

  4. Und ab wann gibt es die neue Version?

  5. Ich <3 von ganzem Herzen, auch wenn er technisch veraltet ist. Immer gut, Alternativen zu haben.

  6. Habe TB gefühlt Jahrzehnte genutzt. Am Ende „störte“ mich langsam das Aussehen, dann immer mehr kleine Fehler und größer werdende Trägheit. Musste die Reißleine ziehen, bin zu emClient und finde, dass dazwischen Welten liegen.
    Den gleichen Wow-Moment hatte ich im letzten Jahr beim Wechsel von Gimp zu Affinity Photo.

  7. Danke für den Bericht, caschy. Und sehr schön zu hören, dass es weitergeht. Man hat ja ein paar Jahre lang gelitten, in denen die Zukunft von TB etwas nebulös war. Ich hab die Beta 58 hier bereits laufen, und sie macht richtig Spass. Auch wenn die Lage bei den Extensions noch einigermassen übersichtlich ist.

    @FRANZ Beta unter https://www.thunderbird.net/en-US/channel/. Mal selber schlau machen, ist nicht so schwer.

  8. Seit es TB gibt benutze ich ihn und war immer zufrieden. Dann die unsägliche Geschichte bezüglich TB unter Mozilla und keiner weis wie es weitergeht. Ich kenne viele User die den TB behalten haben aber FF den Rücken gekehrt haben auch wegen solcher Fehlentscheidungen. Ich bin froh das es weitergeht…..

  9. Also mein alter TB rennt und rennt und rennt, benutze die Portable Version und hab 7-8 E-Mail Konten, da ist bisher noch nie etwas träge geworden, und ich lösche sehr selten Mails, hab auch bestimmt über 4000 Junk/Spam Mails und unzählige Mails in Papierkorb, aber benutze den auch schon seit 5-6 Jahren, hoffentlich zerschießt das Update mir nichts
    Altbacken finde ich die aktuelle Version jetzt auch nicht, reicht und macht das was es soll.

  10. Wolfgang D. says:

    Ich benutze den immer noch auf einigen Rechnern, weil man mit Thunderbird kein Lizenzgenerve hat. Zuverlässig und gut.

    Leider hat man nie ein vernünftiges (Outlook-kompatibles) Kontaktverzeichnis und Kalender, oder die Exchange-Anbindung hinbekommen, nicht mal gegen Geld. So bin ich seit Jahren hauptsächlich wieder beim Original, kostet, aber macht meist was es soll.

  11. Auch wenn ich TB mittlerweile nicht mehr benutzte, freue ich mich, das man das Programm nicht „vergisst“. 🙂

  12. Fein.

    Thunderbird ist und bleibt das einzige benutzbare Mailprogramm auf Desktop/Laptop.

  13. Herr Hauser says:

    So lange man die bewährten Add-ons/Themes weiter nutzen kann.

  14. @Kritiker
    Outlook kennste nicht?

  15. Hans Günther says:

    Früher habe ich TB auch benutzt.
    Heute finde ich solche Mail Clients obsolet, da man auch alles im Browser machen kann.

    Zudem nutze ich Exchange Active Sync und das kann TB ohnehin nicht, oder?

  16. Wolfgang D. says:

    @Hans Günther „da man auch alles im Browser machen kann“
    Man kann auch eingewachsene Zehennägel ertragen, will man aber nicht. Genausowenig wie OWA benutzen. Ich mach zwar viel im Browser, aber mehr gezwungen.

    Es geht doch nichts über einen lokal installierten Clienten, aber du hast recht. Mit dem Microsoft-eigenen Protokoll kann TB nichts anfangen, weil es eben ein Mailprogramm ist. Es muss schon eine Outlook Variante sein.

  17. Super, benutze TB seit Ewigkeiten und bin sehr zufrieden, stellt es für mich eine sehr gute Zentrale für die Verwaltung mehrerer Konten dar.

    Das größte PLUS: es läuft nativ auch auf Linux – wichtig für mich – alle Konten werden über IMAP abgerufen, Profilordner wird über den lokalen Server geteilt.

    Auf Android komme ich mit K9 sehr gut zurecht.

  18. @mccrain – „Den gleichen Wow-Moment hatte ich im letzten Jahr beim Wechsel von Gimp zu Affinity Photo.“

    Naja, ich schätze, wenn man kostenlose mit kostenpflichtigen Produkte vergleicht…

    Klar, wer etwas für sein Produkt haben will, muss erst einmal die Aufmerksamkeit erregen, also erst einmal WOW.
    Affinity Photo sollte man eher mit Adobe Photoshop Elements vergleichen, oder?

  19. Andreas Heitzer says:

    TB ist der mir einzig bekannte Mail-Client, der es mir erlaubt, meine erledigten Mails aus unterschiedlichen Konten in ein Postfach zu verschieben, dass ich als ‚Erledigtes‘ oder ‚Archiv‘ bezeichne.
    Zudem ist TB sehr schlicht. Die Optik ist mir da eher wurscht, funktionieren muß das Teil. Und mit dem richtigen Plugin kann ich dort auch mit den GOOGLE-Kontakten hantieren 🙂
    Und Outlook ist keine Erwähnung wert, es kann nicht vernünftig mit IMAP umgehen.

  20. „Legacy-Erweiterungen laufen aus“? Also der gleiche Stress wie bei Firefox und die meisten der AddOns sind für die Tonne? Oder wie ist das gemeint?

  21. Schön, dass es weiter geht. Wird Zeit, die Konkurrenz schläft nicht. Wenn man sich mal Spark für mac/ios anguckt, hat Thunderbird noch viel aufzuholen.

  22. Ich bin seit Jahren zufriedener Thunderbird Nutzer. Wer mehr als 1 oder 2 Mailadressen hat bzw verwalten muss, der kommt an Thunderbird nicht vorbei. Das Programm hat mir noch nie Probleme bereitet und ist immer noch flott trotz meines riesigen Emailarchivs. Und das ist auch das große Plus von Thunderbird… archivieren kann kein anderes Mailprogramm so gut wie TB.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.