E-Mail-Dienst Posteo: momentan kein Login und Abruf von Mails möglich

Bereits seit gestern kämpft der E-Mail-Anbieter Posteo mit technischen Problemen. Wie man auf der eigenen Webseite mitteilt, kam es gestern zu einem Ausfall von Technik. Dies sorgte dafür, dass E-Mails nur verzögert zugestellt wurden oder der Dienst komplett versagte. Heute teilt man bei Posteo mit, dass es weiterhin zu Störungen kommt. Ein erneuter technischer Defekt heute Nacht sorgte dafür, dass momentan kein Login möglich ist und E-Mails nicht eingesehen werden können. Man arbeitet daran, diesen Umstand so schnell wie möglich zu beseitigen. Die Statusseite des Dienstes ist aktuell ebenfalls nicht erreichbar. Posteo versichert allerdings, dass es zu keinen Datenverlusten gekommen ist. Sollten Posteo-Nutzern durch den Ausfall Unannehmlichkeiten entstanden seien (wovon man bei einem nicht funktionierendem E-Mail-Dienst ausgehen kann), soll man sich an den Support wenden, um drei Freimonate zu erhalten.

Posteo

Ein E-Mail-Dienst, der sich für manche Leistungen bezahlen lässt, sollte natürlich im Idealfall gar nicht ausfallen. Andererseits ist keiner vor einem plötzlichen technischen Defekt geschützt. Selbst Riesen wie Google haben immer mal wieder mit Ausfällen zu kämpfen, wenn diese meist auch schneller behoben sind. Wir werden den Artikel hier updaten, wenn Posteo wieder vollständig funktioniert. Danke an Frank für den Tipp!

Update: Wie Posteo auf der Webseite mitteilt, wurde der Ausfall behoben. Posteo bedauert den Vorfall sehr und hofft durch den Umzug auf eine neue Infrastruktur so etwas künftig vermeiden zu können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Tja ärgerlich, kann aber passieren. Vielleicht würde ich mich mehr aufregen, wenn nicht kürzlich Microsoft ein Outlook-Konto durchsucht hätte. Das war nämlich mein vorheriger Mail-Anbieter und sowas wird bei Posteo nicht passieren.

  2. Besucherpete says:

    Das sagt wer? Wirklich sicher sein kannst Du dbzgl. bei keinem Anbieter. Und auch bei Microsoft, das sollte man m.E. nicht vergessen, gehört das nicht zur Tagesordnung, sondern bestimmte Umstände haben dazu geführt.

  3. Ich überlege auch schon geraume Zeit, zu Posteo zu wechseln. Ich habe nur bedenken, dass Facebook die auch mal eben im Vorbeigehen aufkauft, wenn da genug User zusammen gekommen sind. Und ich habe keine Lust alle paar Monate meine Mails umzuziehen.

  4. Ein E-Mail-Dienst, der sich für manche Leistungen bezahlen lässt, sollte natürlich im Idealfall gar nicht ausfallen.

    Sollte irgendwas denn im Idealfall ausfallen?

  5. Wird wohl nciht genug „Grüner“ Strom zur Verfügung gestanden haben.

  6. Wenn ich dafür bezahlen wurde sollte der Dienst nicht ausfallen. Betroffene können sich melden und erhalten 3 frei Monate, finde ich aber akzeptabel.

    Bisher hatte ich vom Anbieter noch nicht gehört aber werde ich mir wenn wieder online mal ansehen.

  7. Ich bin seit gut einem dreiviertel Jahr bei Posteo und mir sind – bis auf heute – keine Ausfälle aufgefallen. Dafür aber ein Support, der sehr schnell und kompetent antwortet, selbst wenn die Ursache für die Anfrage nicht bei Posteo liegt.

  8. Bin seit über einem halben Jahr bei Posteo. Super Support. Neulich hatte ich aus Versehen Hunderte Emails gelöscht. Kurze Mail an den Support und sie spielten ein Backup mit den verlorenen Emails ein. Klasse!

  9. in der ct 04/2014 wurden 16 e-mail anbieter bezüglich sicherheit/verschlüsselung getestet… dabei stach posteo mehr als positiv heraus… und ne kurze downzeit kann überall passieren… aber nicht überall würde es drei freimonate geben…von dem her daumen hoch für posteo…

  10. Ich bin seit paar Monaten bei vivaldi.net. Da hat man ein schönes übersichtliches Postfach und kostet nichts. Das Unternehmen ist Norwegisch und die Server sind in Island. Für mich die beste Alternative zu den Amerikanischen E-Mail-Anbieter.

  11. Ärgerlich, aber kann vorkommen. Ich nutze Posteo gern — aber nur für Kontakte und Adressbuch, eine Lösung für E-Mails über die eigene Domain bieten sie leider nicht an.

  12. Hab auch einen Account bei Posteo. Neulich (nicht gestern) war schon mal eine kleine Störung, die aber schnell behoben wurde. Nun gut, jetzt werden zur Zeit die Kapazitäten erhöht und es kam zu diesem Ausfall. Bin aber sonst sehr zufrieden damit. 1 Euro pro Monat für Werbefreiheit, 2 GB Speicher und 50 MB Mailanhänge. Da kann man echt nicht meckern, oder?

  13. Bin ebenfalls bei posteo und sehr zufrieden. Weboberfläche könnte schöner sein, aber sonst top!

  14. Die Login Seite funktioniert zur Zeit nicht. Hab dafür jetzt aber meine Mails vom Posteo Server bekommen….

  15. Hab mich gerade auf Grund des ÖPNV Streiks ziemlich mühsam zur Uni gequält, um dann vor Ort zu erfahren, dass die Veranstaltung gerade wegen dieses Streiks ausfällt. Wurde per Mail angekündigt.
    Ich muss sagen, dass ich nen Ausfall so lange bei nem E-Mail Dienst wirklich ziemlich peinlich finde. Ich habe wirklich nicht viele Ansprüche an einen E-Mail Dienst, aber Ausfallsicherheit gehört definitiv dazu. Der Punkt ist nämlich der, weswegen ichs nicht einfach selber mache.

  16. @mathd: weiß nicht, waste willst. zumindest biste dadurch um viertel vor 2 schon mal wach.

  17. Wenn ich dafür bezahlen wurde sollte der Dienst nicht ausfallen.

    Bei dieser Aussage gibt es einen Denkfehler: Posteo ist nicht kostenlos, aber dafür zahle ich dort nicht mit meinen Daten. Google beispielsweise ist kostenlos, aber dafür bezahle ich dort mit meinen Daten – und das sind umgerechnet wesentlich mehr als 1 Euro für einen anonymen und sicheren Dienst wie Posteo.

  18. @GerhardHallstein: Das heißt ich zahle bei Posteo mit Verfügbarkeit? Die Tatsache, dass google auch was von mir möchte, hat finde ich nur begrenzt was damit zu tun, dass ich bei Posteo für mein Geld doch immerhin einer der grundlegendsten Anforderungen an einen E-Mail Dienst erwarten darf, oder?
    Selbst Posteo argumentiert ja nicht so wie du und schreibt, dass ihre Qualität ihren eigenen Ansprüchen momentan nicht genügt.

  19. Hallo,
    ich bin von Posteo nicht so begeistert. Die Server sind unendlich langsam und zu Ausfällen ist es des öfteren schon gekommen, wenn es Leistungsspitzen gab, weil jeder darauf zugreift. Man kommt dann einfach nicht ins Postfach rein. Das geht einfach nicht und führt zu Problemen, weil man auf ein funktionierendes Postfach angewiesen ist.

    Ich hoffe, die bekommen das in den Griff. Sie sind einfach zu schnell gewachsen und kommen jetzt nicht damit klar

    Ich überlege (ungerne) zu wechseln, weil es nicht mehr tolerierbar ist.

  20. Was habt ihr denn? Läuft doch!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.